Abo
  • Services:

Intel: Serielle Flash-Bausteine für Unterhaltungselektronik

Weiterer Mitbewerber in boomendem Markt

Nachdem Intel bereits spezielle Flash-Bausteine für Handys anbietet, weitet der Halbleiter-Riese sein Angebot jetzt auf ein weiteres Marktsegment aus. Sehr kompakte Bauformen mit seriellem Interface, die unter anderem für Fernseher und DVD-Player gebraucht werden, sind nun auch von Intel zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit seinem "Serial Flash", das Intel "S33" nennt, konkurriert das Unternehmen mit Anbietern wie ST Microelectronics und Spansion. Diese bieten schon seit Jahren Flash-Bausteine an, die durch eine kleine Bauform besonders kostengünstig sind. Anders als bei den in Handys, MP3-Playern und Digitalkameras eingesetzten Flash-Chips in NAND-Bauweise sind die seriellen Flash-Chips - wie der Name sagt - nicht mit einem parallelen Bus ausgestattet, der bei NAND-Flash üblicherweise 8 Bit breit ist. Dass die seriellen Flashs mit nur einer Datenleitung auskommen, spart Anschlüsse am Chip-Gehäuse und Platz auf den Platinen, was insgesamt die Kosten für Unterhaltungselektronik senkt. Dort speichern Flash-Bausteine etwa die Benutzereinstellungen und die Position der letzten Wiedergabe in einem DVD-Player oder die Senderliste in einem Fernseher.

Stellenmarkt
  1. Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz, Koblenz
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart

An den Bauformen kann Intel durch die lange Etablierung von seriellem Flash am Markt nichts ändern und bietet folglich auch Bausteine mit 8 oder 16 Beinchen als "Small Outline IC" (SOIC) an. Dabei ist der Achtbeiner nur mit 16 MBit Kapazität zu haben, steht das Flash auf 16 Beinen, sind auch 32 oder 64 MBit oder maximal 8 MByte pro Chip möglich. Die seriellen Flash-Speicher von Intel arbeiten dabei in einer eher NOR-Flash und nicht NAND ähnlichen Weise und sollen besonders schnell sein. Neben den Standardfunktionen bietet das S33 auch einmal programmierbare Bereiche (OTP), in denen ein Hersteller beispielsweise eine nicht änderbare Seriennummer eines Geräts ablegen kann.

Intel liefert die in 130 Nanometern Strukturbreite hergestellten seriellen Flash-Bausteine bereits in Stückzahlen aus, verrät aber nicht, was sie kosten und welche Kunden sich dafür interessieren. Für Interessenten hat Intel eine eigene Webseite zum S33-Flash eingerichtet, die unter anderem erklärt, wie man die Bausteine von Konkurrenz-Anbietern in seinen Designs durch die Intel-Bausteine ersetzen kann.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Revenant, Spider-Man Homecoming, Jurassic World)
  2. (aktuell u. a. Intel NUC Kit 299€, ASUS ROG MAXIMUS XI HERO (WiFI) Call of Duty Black Ops 4...
  3. 3,79€
  4. (u. a. Shadow of the Tomb Raider Croft Edition 39,99€)

Jay @ Golem 15. Sep 2006

Hi, ist da nicht ein fehler unterlaufen? 64Mbit = 8MByte mfg Jay

LOL8088 14. Sep 2006

Hübsch dass es auch einen SPI-Bus hat und damit in Lösungen eingesetzt werden kann, wo...


Folgen Sie uns
       


Super Tux Kart im LAN angespielt

Super Tux Kart läuft jetzt auch im LAN und WAN.

Super Tux Kart im LAN angespielt Video aufrufen
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
Begriffe, Architekturen, Produkte
Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
Von George Anadiotis


      •  /