Abo
  • Services:

Olympus E-400: Winzige Spiegelreflexkamera mit 380 g Gewicht

Minimierte Abmessungen - maximierte Leistung

Mit der E-400 hat Olympus im Vorfeld der Photokina 2006 eine digitale Spiegelreflexkamera angekündigt, die hinsichtlich Gewicht und Größe die Konkurrenz deutlich hinter sich lässt. Das Gehäuse misst 130 x 91 x 53 mm und wiegt 380 Gramm. Die Kamera ist mit einem entwickelten 10-Megapixel-CCD-Sensor ausgestattet und arbeitet mit dem Wechselobjektiv-System Four-Thirds zusammen.

Artikel veröffentlicht am ,

Olympus E-400
Olympus E-400
Die maximale erzielbare Bildgröße des 17,3 x 13 mm großen Sensors liegt bei 3.648 x 2.736 Pixeln. Den Sensor versucht die Kamera selbstständig per Ultraschall zu reinigen, wie es auch die größeren Geräte der E-Serie von Olympus können. Auf der Rückseite sitzt ein 2,5 Zoll großes LCD mit einer Auflösung von 215.000 Pixeln. Dazu kommt ein optischer Sucher mit 95-prozentiger Abdeckung samt Dioptrien-Einstellung.

Inhalt:
  1. Olympus E-400: Winzige Spiegelreflexkamera mit 380 g Gewicht
  2. Olympus E-400: Winzige Spiegelreflexkamera mit 380 g Gewicht

Neben einer Programmautomatik, einer Blenden- und Zeitvorwahl und einem rein manuellen Modus bietet die Kamera 31 Aufnahmeprogramme, die passende Parameter für verschiedenste Fotosituationen abdecken sollen. Dazu gehören Unterwasser, Makro, High Key und Low Key. Außerdem stehen spezielle Farbmodi sowie verschiedene Schwarz-Weiß-Filter zur Verfügung.

Olympus E-400
Olympus E-400
Die Lichtempfindlichkeit kann manuell oder automatisch im Wertebereich von ISO 100 bis 1600 eingestellt werden. Die Verschlussgeschwindigkeiten reichen von 1/4.000 bis 60 Sekunden - im manuellen Modus bis zu 8 Minuten. Die Belichtungsmessung erfolgt über eine 49-Zonen-Matrix oder alternativ über eine Spotmessung. Zur Scharfstellung werden nur drei AF-Messfelder genutzt.

Die Kamera kann sowohl im JPEG- als auch im herstellereigenen Rohdatenformat speichern. Serienaufnahmen lassen sich mit einer Geschwindigkeit von bis zu drei Bildern pro Sekunde inklusive eines RAW-Puffers für fünf Bilder bzw. 20 Bilder im JPEG-Format aufnehmen. Danach muss die Kamera eine kleine Pause einlegen, um den Pufferinhalt auf die Speicherkarte zu schreiben. Das TIFF-Format wird nicht unterstützt.

Olympus E-400: Winzige Spiegelreflexkamera mit 380 g Gewicht 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 24,99€
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 16,99€

TobiasM 10. Aug 2007

nein, hat sie nicht

demon driver 15. Sep 2006

owT

Rumpelpumpel 15. Sep 2006

Kommt drauf an. Wenn du deine Cam startklar um den Hals hängen hast und ein ordentliches...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan
  2. Nintendo Kein wirklich neues Smash und Fire Emblem statt Metroid
  3. Ubisoft Action in Griechenland und Washington DC

    •  /