Abo
  • IT-Karriere:

Akuma.de verkauft DRM-freie MP3s

350.000 Titel zum Start verfügbar

Akuma.de ist ein neuer Musik-Download-Shop, der MP3s ohne Digital Rights Management (DRM) verkauft, so dass es keine Hürden bei der Wiedergabe auf unterschiedlichen Abspielgeräten gibt. Zum Start sind 350.000 Titel im Angebot, wobei durch den Kopierschutz-Verzicht Künstler von Major-Labeln nicht im Programm sind. Um die Weiterverbreitung der Dateien über Tauschbörsen zu verhindern, wird allerdings ein digitales Wasserzeichen eingesetzt.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Der Download-Shop Akuma.de bietet sämtliche Titel im MP3-Format ohne Kopierschutz an. Dabei gibt es zum Start bereits 350.000 Titel und mehr als 40.000 Alben. Bis Ende 2006 sollen etwa 700.000 Stücke über Akuma.de verfügbar sein. Allerdings wurden nur Verträge mit Independent-Labeln geschlossen. Künstler großer Plattenfirmen sucht man hingegen vergeblich.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Campana & Schott, verschiedene Standorte

Erlaubt ist es zwar, die Dateien auf CD zu brennen, der Verbreitung über Tauschbörsen beugt der Anbieter jedoch mit einem digitalen Wasserzeichen vor. Die Dateien sind mindestens mit einer variablen Bitrate von 192 KBit/s kodiert. Die meisten Stücke liegen laut Anbieter aber mit konstanten Bitraten von 256 oder 320 KBit/s vor.

Im Unterschied zu vielen anderen Anbietern gibt es keine Einheitspreise. Einzelne Lieder sind ab 89 Cent zu bekommen, komplette Alben ab 4,99 Euro. Die Bezahlung läuft über ein Kundenkonto, das im Vorfeld über T-Pay oder PayPal aufgeladen werden muss. Cover lassen sich als PDF herunterladen. Durch die Kooperation mit Last.fm blendet Akuma zusätzlich auch zu der getroffenen Auswahl ähnliche Musik ein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 169,00€
  2. 54,00€
  3. 19,99€ (Release am 1. August)
  4. 69,00€ (Bestpreis!)

Rick 07. Okt 2006

Auch wenn´s schon älter ist: In den Wasserzeichen steht nur die Kundennummer (kann man...

Jan k: 17. Sep 2006

tac 15. Sep 2006

Nein das war mir nicht klar. Ich bin jetzt davon ausgegangen das du auf Mitschnitte via...

iche 15. Sep 2006

Solltest Du aber wenn Daten im Wert von 300 drauf waren und Du das Risiko...

ZDragon 15. Sep 2006

Also, erst einmal: ich finde die Wasserzeichen eine super Idee! Viel besser als DRM...


Folgen Sie uns
       


Google Nest Hub im Hands on

Ende Mai 2019 bringt Google den Nest Hub auf den deutschen Markt. Es ist das erste smarte Display direkt von Google. Es kann dank Google Assistant mit der Stimme bedient werden und hat zusätzlich einen 7 Zoll großen Touchscreen. Darauf laufen Youtube-Videos auf Zuruf. Der Nest Hub erscheint für 130 Euro.

Google Nest Hub im Hands on Video aufrufen
Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
    e.Go Life
    Ein Auto, das lächelt

    Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
    2. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
    3. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten

    Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
    Motorola One Vision im Hands on
    Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

    Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
    2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

      •  /