CyberShot T50: Noch eine Anfasser-Kamera von Sony

Berührungsempfindliches 3-Zoll-LCD und 7 Megapixel Auflösung

Sony im Kampf gegen Knöpfe: Der japanische Hersteller hat ein weiteres Modell seiner CyberShot-Serie vorgestellt, das anstelle von zahlreichen Knöpfen mit einem berührungsempfindlichen Display auskommt. Die neue T50 ist wie ihre erst im April 2006 vorgestellte und bis auf den Spezialbildschirm praktisch baugleiche Vorgängerin T30 mit einem 7,2-Megapixel-Sensor und einem 3fach-Zoomobjektiv ausgerüstet.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Bilder werden maximal 3.072 x 2.304 Pixel groß. Außerdem lassen sich für das 3:2-Seitenverhältnis Fotos auch mit 3.072 x 2.048 Pixeln machen. Wer für hochauflösende Fernseher und Projektoren Bildmaterial erstellen will, dürfte sich für die Auflösungsstufe von 1.920 x 1.080 Pixeln interessieren.

Stellenmarkt
  1. Innovationsmanager / Zukunftsentwickler (w/m/d) IT / Elektrotechnik
    Kölner Verkehrs-Betriebe AG, Köln
  2. Fullstack Software Engineer (m/w/d)
    Atruvia AG, München
Detailsuche

Auf der Rückseite sitzt ein Display mit 3 Zoll Diagonale, das eine Auflösung von 230.000 Pixeln bietet. Außer der Zoomwippe, dem Ausschalter und einem Wahlschalter für Fotografieren, Bildwiedergabe und Filmaufnahme und zwei Knöpfen für die Display-Aktivierung gibt es keine Knöpfe mehr.

Die Möglichkeiten des großen Displays nutzt Sony auch für andere Zwecke: So kann eine vertonte Diaschau mit eigenen MP3-Stücken abgespielt und auf Wunsch Überblendeffekte eingesetzt werden.

Das Objektiv bietet einen Zoombereich von 38 bis 114 mm (im Vergleich zu KB) und Anfangsblendenöffnungen von F3,5 bis 4,3 und ist mechanisch gegen Verwackler stabilisiert. Die Objektivkonstruktion besteht aus elf Elementen in neun Gruppen, darunter drei asphärische Elemente. Die Kameraoptik ist wie ein Perioskop aufgebaut, wodurch eine niedrige Bautiefe erreicht wird, weil der Faltmechanismus des Tubus entfällt.

Als weiteren Verwackelungsschutz erreicht die Kamera eine Lichtempfindlichkeit von maximal ISO 1000. Damit sollen kürzere Verschlusszeiten bei schlechten Lichtverhältnissen realisiert werden können, um der Verwackelungsgefahr zu begegnen.

Die Einschaltverzögerung der Kamera soll bei ca. 1,3 Sekunden liegen. Die Auslöseverzögerung gibt Sony mit etwa 0,25 Sekunden mit Autofokus bzw. 0,01 Sekunden ohne Autofokus an. Die Verschlusszeiten rangieren von 1/1000 bis 1/4 Sekunden.

Die Scharfstellung erfolgt über einen 5-Punkt-Autofokus, wobei man den mittigen Messpunkt oder einen der anderen beliebig auswählen darf. Neben einer Mehrfeld-Belichtungsmessung steht auch eine mittenbetonte, eine Integral- und eine Spot-Messung zur Verfügung.

Außerdem erlaubt die T50 diverse Voreinstellungen für den Weißabgleich und beinhaltet zehn Motivprogramme, die für typische Fotosituationen geeignete Parameter vorab festlegen. Eine Einstellung der Farbsättigung und des Kontrastes ist ebenfalls an Bord möglich.

Der interne Speicher fasst 56 MByte Daten, außerdem werden Memory Stick Duo und Memory Stick Pro Duo angenommen. Neben Standbildern fertigt die Kamera auch Video und Ton an. Die Auflösung liegt bei maximal 640 x 480 Pixeln mit einer Rate von 30 Bildern pro Sekunde. Ein voller Akku soll für bis zu 400 Fotos (gemessen an dem CIPA-Standard) reichen.

Die Sony Cyber-shot T50 misst 95 x 56,5 x 23,3 mm und soll ab Oktober 2006 für 499,- Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Thinkpad E14 Gen3 im Test
Ryzen-Laptop mit grandiosem Preis-Leistungs-Verhältnis

Schon das Thinkpad E14 Gen2 war exzellent, bei der Gen3 aber hat Lenovo die zwei Schwachstellen - Akku und Display - behoben. Bravo!
Ein Test von Marc Sauter

Thinkpad E14 Gen3 im Test: Ryzen-Laptop mit grandiosem Preis-Leistungs-Verhältnis
Artikel
  1. Crowdfunding: Buzzsaw Boss Hog ist ein E-Motorrad im Chopper-Look
    Crowdfunding
    Buzzsaw Boss Hog ist ein E-Motorrad im Chopper-Look

    Das Elektromotorrad Buzzsaw Boss Hog Chopper mit 3-kW-Hinterradnabenmotor fährt bis zu 80 km weit und kommt auf maximal 80 km/h.

  2. Smartphone-App: Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten
    Smartphone-App
    Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten

    Mit dem großen Andrang habe das Kraftfahrt-Bundesamt nicht gerechnet. Nun ist die App kaputt. Ein Update soll es richten.

  3. Sportwagen: Ex-Apple-Designchef Jony Ive geht zu Ferrari
    Sportwagen
    Ex-Apple-Designchef Jony Ive geht zu Ferrari

    Ferrari hat eine Partnerschaft mit Lovefrom angekündigt. Das ist die Designfirma von Apples ehemaligem Designchef Jony Ive und Marc Newson.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Aktion: Win 10-Laptop/PC kaufen, kostenloses Upgrade auf Windows 11 erhalten • Bosch Professional & PC-Spiele von EA günstiger • Alternate (u. a. Asus TUF 23,8" FHD 165Hz 179,90€) • Nur noch heute PS5-Gewinnspiel bei Amazon • 7 Tage Samsung-Angebote [Werbung]
    •  /