Webcam-Quartett von Microsoft

Gleich vier neue Kameras und zwei Headsets

Microsoft steigt wie schon vorab verlautet in den Markt für Webcams ein und bringt in Deutschland zu Beginn gleich vier Geräte an den Start. Dazu gehören drei Kameras für den stationären Einsatz am Desktop und eine für Notebooks. Außerdem bringt Microsoft noch zwei neue Sprechgarnituren auf den Markt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die "Desktop Cams" nennen sich LifeCam VX-1000, VX-3000 und VX-6000. Sie unterscheiden sich vor allem durch ihre Auflösungen. Die VX-1000 erreicht 640 x 480 Pixel bei Videos und Standbildern, während die VX-3000 Videos zwar ebenfalls mit VGA-Auslösung anfertigt, Standbilder jedoch mit 1,3 Megapixeln ablichtet.

Stellenmarkt
  1. Team Lead Network (m/w/d)
    Körber IT Solutions GmbH, Hamburg
  2. IT-Supporterin/IT-Supporter (m/w/d) für den Vor-Ort-Service
    Landschaftsverband Rheinland, Köln
Detailsuche

Microsoft LifeCam VX-6000
Microsoft LifeCam VX-6000
Bei der VX-6000 sind es 1,3 Megapixel bei Videos und 5 Megapixel bei Fotos. Das Spitzenmodell hat zudem eine Weitwinkellinse eingebaut, dessen Brennweite Microsoft zwar nicht angab, jedoch versicherte, dass damit bis zu drei Personen erfasst werden, die vor dem Rechner sitzen. Außerdem ist ein Dreifach-Zoom eingebaut.

Microsoft LifeCam NX-6000
Microsoft LifeCam NX-6000
Die Notebook-Kamera LifeCam NX-6000 ist ungefähr so groß wie eine AA-Batterie und wird mit einem Transportbehälter geliefert. Eine ausziehbare Halterung soll die Montage an Notebooks erlauben. Die NX-6000 verfügt über einen Dreifach-Zoom und überträgt Videos mit einer Auflösung von bis zu 2 Megapixeln. Fotos schießt die Notebook-Kamera mit bis zu 7,6 Megapixeln. Alle Kameras sind mit einem Mikrofon für vertonte Bildübertragungen ausgestattet. Bei der VX-6000 und VX-3000 ist eine Entrausch-Schaltung integriert.

Allesamt haben die Geräte einen Knopf, der den Microsoft Messenger aufruft und die Kontakte anzeigt, die gerade online sind. Danach kann eine Online-Unterhaltung gestartet werden - natürlich auch per Video.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    21.-23.11.2022, Virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    29.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die LifeCam VX-6000 wird nach Angaben von Microsoft für 79,99 Euro in den Handel kommen, die LifeCam VX-3000 für 49,99 Euro und die LifeCam VX-1000 soll 29,99 Euro kosten. Die stationären Kameras sollen ab 14. September erscheinen. Die LifeCam NX-6000 soll ab dem 26. Oktober 2006 für 99,99 Euro auf den Markt kommen.

Microsoft LifeChat ZX-6000
Microsoft LifeChat ZX-6000
Für die Kommunikation rein per Sprachübertragung hat Microsoft zwei neue Sprechgarnituren vorgestellt. Während das LifeChat ZX-6000 schnurlos mit Akkus bis zu 10 Metern vom Rechner entfernt funktionieren soll, ist das LifeChat LX- 3000 mit einem 2-Meter-Kabel ausgestattet.

Die Sprechgarnituren sollen beide ab 5. Oktober 2006 erscheinen: die schnurlose Version für 49,99 Euro und die Kabelvariante für 29,99 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymus 07. Apr 2007

Fals es damit zusammenhängt, das Windows die Treiber beim ersten Mal nicht richtig...

@ 20. Sep 2006

k.T.

eisenlauer 14. Sep 2006

:)

Flo2 14. Sep 2006

"Die VX-1000 erreicht 640 x 480 Pixel bei Videos und Standbildern, während sie Videos...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sparmaßnahmen
"Komplettes Chaos" nach Entlassungen bei Oracle

Auch Oracle hat einen massiven Stellenabbau begonnen. Das Unternehmen will eine Milliarde US-Dollar an Kosten einsparen.

Sparmaßnahmen: Komplettes Chaos nach Entlassungen bei Oracle
Artikel
  1. Klimawandel: SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten
    Klimawandel
    SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten

    Während ihrer Lebensdauer verursacht eine SSD fast doppelt so hohe CO2-Emissionen wie eine mechanische HDD.

  2. Staatstrojaner-Statistik 2020: Ermittler hacken 23 Endgeräte
    Staatstrojaner-Statistik 2020
    Ermittler hacken 23 Endgeräte

    Weniger Onlinedurchsuchungen, mehr Quellen-TKÜs: Die Staatstrojanerstatistik zeigt Einsatzschwerpunkte in wenigen Bundesländern.

  3. Microsoft Loop: Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos
    Microsoft Loop
    Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos

    Sehr unauffällig rollt Microsoft seine neue Technik Loop für die Onlinezusammenarbeit aus. Admins sollten sie jetzt schon auf dem Schirm haben, denn sie ist vielversprechend, erfordert aber viel Eindenken. Wir erklären sie im Detail.
    Von Mathias Küfner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Gainward RTX 3070 559€, ASRock RX 6800 639€) • WD Black 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Alternate (DeepCool Wakü 114,90€) • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1TB 119€) • Gamesplant Summer Sale [Werbung]
    •  /