Abo
  • IT-Karriere:

Webcam-Quartett von Microsoft

Gleich vier neue Kameras und zwei Headsets

Microsoft steigt wie schon vorab verlautet in den Markt für Webcams ein und bringt in Deutschland zu Beginn gleich vier Geräte an den Start. Dazu gehören drei Kameras für den stationären Einsatz am Desktop und eine für Notebooks. Außerdem bringt Microsoft noch zwei neue Sprechgarnituren auf den Markt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die "Desktop Cams" nennen sich LifeCam VX-1000, VX-3000 und VX-6000. Sie unterscheiden sich vor allem durch ihre Auflösungen. Die VX-1000 erreicht 640 x 480 Pixel bei Videos und Standbildern, während die VX-3000 Videos zwar ebenfalls mit VGA-Auslösung anfertigt, Standbilder jedoch mit 1,3 Megapixeln ablichtet.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. operational services GmbH & Co. KG, München

Microsoft LifeCam VX-6000
Microsoft LifeCam VX-6000
Bei der VX-6000 sind es 1,3 Megapixel bei Videos und 5 Megapixel bei Fotos. Das Spitzenmodell hat zudem eine Weitwinkellinse eingebaut, dessen Brennweite Microsoft zwar nicht angab, jedoch versicherte, dass damit bis zu drei Personen erfasst werden, die vor dem Rechner sitzen. Außerdem ist ein Dreifach-Zoom eingebaut.

Microsoft LifeCam NX-6000
Microsoft LifeCam NX-6000
Die Notebook-Kamera LifeCam NX-6000 ist ungefähr so groß wie eine AA-Batterie und wird mit einem Transportbehälter geliefert. Eine ausziehbare Halterung soll die Montage an Notebooks erlauben. Die NX-6000 verfügt über einen Dreifach-Zoom und überträgt Videos mit einer Auflösung von bis zu 2 Megapixeln. Fotos schießt die Notebook-Kamera mit bis zu 7,6 Megapixeln. Alle Kameras sind mit einem Mikrofon für vertonte Bildübertragungen ausgestattet. Bei der VX-6000 und VX-3000 ist eine Entrausch-Schaltung integriert.

Allesamt haben die Geräte einen Knopf, der den Microsoft Messenger aufruft und die Kontakte anzeigt, die gerade online sind. Danach kann eine Online-Unterhaltung gestartet werden - natürlich auch per Video.

Die LifeCam VX-6000 wird nach Angaben von Microsoft für 79,99 Euro in den Handel kommen, die LifeCam VX-3000 für 49,99 Euro und die LifeCam VX-1000 soll 29,99 Euro kosten. Die stationären Kameras sollen ab 14. September erscheinen. Die LifeCam NX-6000 soll ab dem 26. Oktober 2006 für 99,99 Euro auf den Markt kommen.

Microsoft LifeChat ZX-6000
Microsoft LifeChat ZX-6000
Für die Kommunikation rein per Sprachübertragung hat Microsoft zwei neue Sprechgarnituren vorgestellt. Während das LifeChat ZX-6000 schnurlos mit Akkus bis zu 10 Metern vom Rechner entfernt funktionieren soll, ist das LifeChat LX- 3000 mit einem 2-Meter-Kabel ausgestattet.

Die Sprechgarnituren sollen beide ab 5. Oktober 2006 erscheinen: die schnurlose Version für 49,99 Euro und die Kabelvariante für 29,99 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 135,00€ (Bestpreis!)
  2. 529,00€ (zzgl. Versand)

Anonymus 07. Apr 2007

Fals es damit zusammenhängt, das Windows die Treiber beim ersten Mal nicht richtig...

@ 20. Sep 2006

k.T.

eisenlauer 14. Sep 2006

:)

Flo2 14. Sep 2006

"Die VX-1000 erreicht 640 x 480 Pixel bei Videos und Standbildern, während sie Videos...

Alviz 14. Sep 2006

...da steht doch in der Sub-Headline was von Maus-Tastatur-Set?


Folgen Sie uns
       


Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test

Der Mercedes GLC F-Cell ist eines der wenigen Serienfahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb. Wir haben das Auto getestet.

Wasserstoff-Mercedes GLC F-Cell im Test Video aufrufen
WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

    •  /