Sonys Blu-ray-Brenner endlich verfügbar - oder auch nicht

BWU-100A beschreibt Blu-ray Disc, DVDs inkl. DVD-RAM sowie CDs

Als Miterfinder der Blu-ray Disc gibt Sony derzeit kein gutes Bild ab: Nicht nur bei den Blu-ray-Abspielern für das Wohnzimmer ist der Hersteller Nachzügler, auch die PlayStation 3 muss wegen Engpässen bei den für die Blu-ray-Laufwerke nötigen blauen Laserdioden in Europa verschoben werden. Immerhin will Sony aber nun seinen internen Blu-ray-Brenner für den Einsatz in PCs nach einer Verspätung endlich in Europa liefern können, deutlich später als die Laufwerke etwa von Plextor.

Artikel veröffentlicht am ,

Sonys Blu-ray-Brenner BWU-100A beschreibt und liest Blu-ray-Disc-Recordable- (BD-R-) und Rewritable-Speichermedien (BD-RE) vom Typ Single- (25 GByte) sowie Dual-Layer (50 GByte). Der Hersteller verspricht dabei eine zweifache Lese- und Schreibgeschwindigkeit, was einer Datentransferrate von etwa 9 MByte/s entspricht.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker (m/w/d) Systemintegration
    AMTRA Mobilraum GmbH, Dernbach, Wesseling
  2. Technischer Direktor (m/w/d)
    Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Erlangen
Detailsuche

DVDs und CDs lassen sich mit dem Sony BWU-100A ebenfalls lesen und beschreiben: DVD+R/-R (8fache Schreibgeschwindigkeit), DVD+R/-R DL (4fach), DVD+RW (8fach), DVD-RW (6fach), CD-R (24fach), CD-RW (16fach) und DVD-RAM (5fach). DVDs werden mit bis zu 8fachem und CD-ROMs mit bis zu 32fachem Tempo gelesen.

Im Lieferumfang enthalten ist die Software-Sammlung CyberLink BD Solution, die das Aufzeichnen, das Authoring, die Bearbeitung und das Brennen von HD-Inhalten auf BD-Discs erlaubt. Kommerzielle Blu-ray-Filme werden ab einem für Oktober 2006 angekündigten Upgrade für die beiliegende Wiedergabe-Software von Cyberlink abgespielt. Allerdings sind in Europa erst ab November 2006 entsprechende Blu-ray-Filme von verschiedenen Filmstudios erhältlich.

Der Blu-ray-Brenner ist für den Einbau in einen 5,25-Zoll-Schacht gedacht und verfügt über eine IDE-Schnittstelle (ATAPI). Das BWU-100A-Laufwerk wird laut Sony seit Ende August ausgeliefert und soll seit Anfang September 2006 für 949,- Euro erhältlich sein. Nur: Stichproben bei üblich schnellen Händlern und sogar bei verschiedenen Preisvergleichsdiensten brachten keine lieferbaren BWU-100A-Laufwerke zu Tage. Von Sony war bisher keine Stellungnahme zu bekommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Bibabuzzelmann 14. Sep 2006

Also von Ultraschall Schockwellen hat man mir nichts erzählt, ich glaube die wollten den...

graf porno 14. Sep 2006

Weil es HD-Filme sind mit bis zu 1920x1080 Pixeln. Das ist viel größer als Standard-PAL...

zodiwil 13. Sep 2006

Lesen ist keine Stärke von dir, oder? Im Artikel steht, dass im Gegensatz zu anderen...

Bibabuzzelmann 13. Sep 2006

Sind die jetzt auch ins Modegeschäft eingestiegen ? *g

Bibabuzzelmann 13. Sep 2006

Ist der Brenner denn jetzt in der Lage, auch HD-Filme auf den Bildschirm zu Zaubern ? Da...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden

Reichweite ist für BMW wichtig, aber nicht am wichtigsten. Eine Rekordjagd nach immer mehr Kilometern sehen die Entwickler nicht vor.

Elektromobilität: BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden
Artikel
  1. Telekom: Vodafone will unseren Glasfaserausbau bremsen
    Telekom
    Vodafone will "unseren Glasfaserausbau bremsen"

    Vodafone habe den eigenen Glasfaserausbau kürzlich für beendet erklärt und nehme den Spaten nicht in die Hand, erklärte die Telekom.

  2. Chorus angespielt: Automatischer Arschtritt im All
    Chorus angespielt
    Automatischer Arschtritt im All

    Knopfdruck, Teleport hinter Feind, Abschuss: Das Weltraumspiel Chorus will mit Story, Grafik und Ideen punkten. Golem.de hat es angespielt.
    Von Peter Steinlechner

  3. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade  
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital mit FIFA 22 bei o2 bestellbar [Werbung]
    •  /