• IT-Karriere:
  • Services:

Es ist so weit: Neue Schlüssel für Windows Vista

Microsoft verteilt wieder Lizenzschlüssel für Windows Vista

Wie bereits angekündigt, verteilt Microsoft ab sofort neue Lizenzschlüssel für Windows Vista. Durch die Wiederbelebung des Customer Preview Program (CPP) können nun alle Interessenten den Release Candidate 1 von Windows Vista auf Herz und Nieren prüfen.

Artikel veröffentlicht am ,

Windows Vista RC1
Windows Vista RC1
Besitzer einer Windows-Live-ID oder einer Hotmail-Kennung erhalten unmittelbar einen Lizenzschlüssel für den Release Candidate 1 (RC1) von Windows Vista, wenn sie die Adresse tinyurl.com/zovr3 aufrufen. Ohne Lizenzschlüssel kann der Release Candidate 14 Tage lang ausprobiert werden, dann wird eine Aktivierung notwendig. Microsoft hat den RC1 vor knapp einer Woche veröffentlicht. Mit einem Lizenzschlüssel darf der RC1 auf bis zu zehn verschiedenen Rechnern installiert werden. Besitzer eines Lizenzschlüssels der Beta 2 können diesen für den Release Candidate 1 verwenden.

Stellenmarkt
  1. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim, Großraum Würzburg
  2. Bechtle AG, Düsseldorf, Krefeld

Windows Vista RC1
Windows Vista RC1
Bei der Installation des Release Candidate 1 ist ein Upgrade einer bestehenden Windows-XP-Installation möglich. Aber auch wer die Beta 2 des neuen Microsoft-Betriebssystems bereits installiert hat, kann auf die aktuelle Version wechseln, ohne die Beta-Fassung vorher deinstallieren zu müssen. Zuvor empfiehlt Microsoft ausdrücklich, die bereitgestellten Sicherheits-Patches für die Vista-Beta etwa per Update-Funktion zu installieren. Andere Upgrade-Pfade werden derzeit nicht unterstützt, so dass ansonsten ein frisches System benötigt wird.

Mit dem Release Candidate 1 will Microsoft die Leistungsfähigkeit, Stabilität und Zuverlässigkeit von Windows Vista weiter verbessert haben. Zudem wurden die Sicherheits-, Multimedia- und Netzwerkfunktionen nochmals überarbeitet. Erst vor einem Tag hat Microsoft die Preise für Windows Vista benannt. Bislang liegen aber nur US-Preise vor.

Windows Vista RC1
Windows Vista RC1
Der Release Candidate 1 von Windows Vista in der Ultimate Edition steht unter anderem in deutscher Sprache kostenlos zum Download bereit. Der RC1 läuft bis zum 1. Juni 2007 und kann danach nicht weiter verwendet werden. Zudem kann der Vista-RC1 zum Unkostenbeitrag von 16,- Euro auf DVD bestellt werden. Registrierte Nutzer, die die Beta von Windows Vista auf DVD bestellt haben, erhalten den Release Candidate 1 automatisch zugeschickt.

Unklar ist weiterhin, ob auch der RC1 von Windows Vista nur in einer zeitlich beschränkten Testphase angeboten wird. Die Beta 2 von Windows Vista wurde rund vier Wochen nach Erscheinen wieder von den Download-Seiten genommen und kann seitdem nicht mehr über Microsoft bezogen werden. Es ist denkbar, dass auch dem RC1 ein ähnliches Schicksal blüht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 399€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Battlefleet Gothic: Armada 2 für 11,99€, Star Trek Bridge Crew für 6,66€, Rage 2 für...
  4. 89,99€

ZoNeNjUnGe 16. Sep 2006

hmm, den gleichen Gedanken hatt ich auch (mit dem schicken lassen), denn von M$ bekomm...

Habichauch 14. Sep 2006

Prinzipiell geht das ja wohl mit jedem BS, oder... ^^

harx 14. Sep 2006

check deine mails: "BuY Ch34P M1cr0s0f| S0f|w4re! h3r3"

Freak5 13. Sep 2006

Naja, vielleicht fragen die ja nur, wenn man es wirklich übertreibt. Ich habe mein Xp bis...

philosomatiker 13. Sep 2006

die RC1 läuft mit gültigem Key bis zum 1. Juni 2007


Folgen Sie uns
       


Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR)

Wir haben den Bereichsvorstand Luftfahrt beim DLR gefragt, was Alternativen zum herkömmlichen Flugzeug so kompliziert macht.

Wo bleiben die E-Flugzeuge? (Interview mit Rolf Henke vom DLR) Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


      •  /