Abo
  • IT-Karriere:

Es ist so weit: Neue Schlüssel für Windows Vista

Microsoft verteilt wieder Lizenzschlüssel für Windows Vista

Wie bereits angekündigt, verteilt Microsoft ab sofort neue Lizenzschlüssel für Windows Vista. Durch die Wiederbelebung des Customer Preview Program (CPP) können nun alle Interessenten den Release Candidate 1 von Windows Vista auf Herz und Nieren prüfen.

Artikel veröffentlicht am ,

Windows Vista RC1
Windows Vista RC1
Besitzer einer Windows-Live-ID oder einer Hotmail-Kennung erhalten unmittelbar einen Lizenzschlüssel für den Release Candidate 1 (RC1) von Windows Vista, wenn sie die Adresse tinyurl.com/zovr3 aufrufen. Ohne Lizenzschlüssel kann der Release Candidate 14 Tage lang ausprobiert werden, dann wird eine Aktivierung notwendig. Microsoft hat den RC1 vor knapp einer Woche veröffentlicht. Mit einem Lizenzschlüssel darf der RC1 auf bis zu zehn verschiedenen Rechnern installiert werden. Besitzer eines Lizenzschlüssels der Beta 2 können diesen für den Release Candidate 1 verwenden.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Köln, Wilhelmshaven, Potsdam-Schwielowsee
  2. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln, München

Windows Vista RC1
Windows Vista RC1
Bei der Installation des Release Candidate 1 ist ein Upgrade einer bestehenden Windows-XP-Installation möglich. Aber auch wer die Beta 2 des neuen Microsoft-Betriebssystems bereits installiert hat, kann auf die aktuelle Version wechseln, ohne die Beta-Fassung vorher deinstallieren zu müssen. Zuvor empfiehlt Microsoft ausdrücklich, die bereitgestellten Sicherheits-Patches für die Vista-Beta etwa per Update-Funktion zu installieren. Andere Upgrade-Pfade werden derzeit nicht unterstützt, so dass ansonsten ein frisches System benötigt wird.

Mit dem Release Candidate 1 will Microsoft die Leistungsfähigkeit, Stabilität und Zuverlässigkeit von Windows Vista weiter verbessert haben. Zudem wurden die Sicherheits-, Multimedia- und Netzwerkfunktionen nochmals überarbeitet. Erst vor einem Tag hat Microsoft die Preise für Windows Vista benannt. Bislang liegen aber nur US-Preise vor.

Windows Vista RC1
Windows Vista RC1
Der Release Candidate 1 von Windows Vista in der Ultimate Edition steht unter anderem in deutscher Sprache kostenlos zum Download bereit. Der RC1 läuft bis zum 1. Juni 2007 und kann danach nicht weiter verwendet werden. Zudem kann der Vista-RC1 zum Unkostenbeitrag von 16,- Euro auf DVD bestellt werden. Registrierte Nutzer, die die Beta von Windows Vista auf DVD bestellt haben, erhalten den Release Candidate 1 automatisch zugeschickt.

Unklar ist weiterhin, ob auch der RC1 von Windows Vista nur in einer zeitlich beschränkten Testphase angeboten wird. Die Beta 2 von Windows Vista wurde rund vier Wochen nach Erscheinen wieder von den Download-Seiten genommen und kann seitdem nicht mehr über Microsoft bezogen werden. Es ist denkbar, dass auch dem RC1 ein ähnliches Schicksal blüht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 127,99€ (Bestpreis!)
  3. ab 369€ + Versand
  4. 529,00€

ZoNeNjUnGe 16. Sep 2006

hmm, den gleichen Gedanken hatt ich auch (mit dem schicken lassen), denn von M$ bekomm...

Habichauch 14. Sep 2006

Prinzipiell geht das ja wohl mit jedem BS, oder... ^^

harx 14. Sep 2006

check deine mails: "BuY Ch34P M1cr0s0f| S0f|w4re! h3r3"

Freak5 13. Sep 2006

Naja, vielleicht fragen die ja nur, wenn man es wirklich übertreibt. Ich habe mein Xp bis...

philosomatiker 13. Sep 2006

die RC1 läuft mit gültigem Key bis zum 1. Juni 2007


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test

Die Geforce RTX 2070 Super und die Geforce RTX 2060 Super sind Nvidias neue Grafikkarten für 530 Euro sowie 420 Euro. Beide haben 8 GByte Videospeicher und unterstützen Raytracing in Spielen.

Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test Video aufrufen
Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /