• IT-Karriere:
  • Services:

HDMI-Karte zum Einlesen unkomprimierter Videos von HD-Cams

PCI-Express-Karte importiert hochauflösendes Video vom Camcorder ohne Umwege

Blackmagic Design hat mit der Intensity eine HDMI-Karte für die Videobearbeitung vorgestellt, die im PC und Mac eingesetzt wird und direkt aus Camcordern heraus das Videosignal unkomprimiert an den Rechner weitergeben kann, um es dort unkomprimiert bearbeiten zu können.

Artikel veröffentlicht am ,

Die als PCI-Express-Karte ausgeführte Lösung sorgt dafür, dass man als Videofilmer nicht mit dem sperrigen HDV-Format arbeiten muss. Beim HDV-Format werden die Videodaten MPEG-2-enkodiert - mit dem Nachteil, dass über mehrere Frames hinweg komprimiert wird und dadurch unter Umständen nicht mehr framegenau geschnitten werden kann.

Blackmagic Design Intensity
Blackmagic Design Intensity
Stellenmarkt
  1. Allianz Versicherungs-AG, München Unterföhring
  2. Haufe Group, Freiburg im Breisgau

Die Intensity von Blackmagic Design kann HDTV 1080i/59.94, 1080i/50, 720p/59.94, 720p/60, 720p/50 sowie NTSC und PAL-Videostandards verarbeiten und in Windows- oder MacOS-X-Rechnern mit PCI-Express-Schnittstelle genutzt werden. Der Rechner empfängt über die Karte die aufgenommenen Signale dabei in Echtzeit von der Kamera und muss entsprechend schnell sein.

Grant Petty, der CEO von Blackmagic Design, hob hervor, dass man durch die Karte erstmals mit einfachen HDV-Kameras unkomprimiertes Material bearbeiten könne - vorher habe man teure SDI-basierte Kameras benötigt.

Die Karte soll kompatibel mit Adobe Premiere Pro, Apple Final Cut Pro, Adobe After Effects, Adobe Photoshop und anderen DirectShow- oder QuickTime-basierten Applikationen sein.

Die Intensity soll 250,- US-Dollar kosten und ab Mitte Oktober 2006 weltweit vermarktet werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  3. Apple iPad Air 10,9 Zoll Wi-Fi 64GB für 632,60€, Apple iPad Air 10,9 Zoll Cellular 64GB für 769...

techniktotal 14. Sep 2006

Das ist allerdings richtig, es gibt schon einige Player/Recorder bei dem man HDCP...

der daniel 13. Sep 2006

wie siehts eigentlich mit dem Farbraum bei den Consumer-Cams mit HDMI output aus? Ich...


Folgen Sie uns
       


Bauen: Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg
Bauen
Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg

Die weltweite Zementherstellung stößt jährlich mehr CO2 aus als der Luftverkehr. Ein nachwachsender Rohstoff soll Bauen umweltfreundlicher machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Transformation Söder will E-Auto-Gutschein beim Kauf von Verbrennern
  2. Kohlendioxidabscheidung Norwegen fördert Klimaschutzprojekt mit 1,5 Milliarden Euro
  3. Rohstoffe Kobalt-Kleinbergbau im Kongo soll besser werden

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

    •  /