Abo
  • Services:

BarcampBerlin: Wie Web 2.0 im realen Leben

Ungewöhliche Konferenz in den Räumen von Pixelpark steigt Ende September 2006

Unter dem Namen BarcampBerlin findet Ende September in Berlin eine Konferenz zum Thema Web 2.0 statt. Als Sponsor tritt dabei Pixelpark auf und kündigt das Barcamp in Berlin als erste deutsche "Adhoc-Un-Konferenz" an - und klingt damit fast wie in Dotcom-Zeiten.

Artikel veröffentlicht am ,

Jeder Teilnehmer soll gleichzeitig auch einen aktiven Beitrag leisten, so die Idee der Konferenz. Das klingt dann nicht nur nach Web 2.0, alles soll sich auch um dieses Thema drehen, wobei die Initiatoren damit all die sozialen und semantischen Entwicklungen zusammenfassen, die mit den neuen interaktiven Diensten des Internets sowie seiner veränderten Wahrnehmung in den vergangenen Jahren zusammenhängen.

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Graben-Neudorf
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt am Main

Das BarcampBerlin findet am 30. September und 1. Oktober 2006 in den Räumlichkeiten der Pixelpark AG statt. Es soll "einen Raum für die kritische Betrachtung von Web 2.0 sowie seiner konstruktiven Weiterentwicklung" schaffen, erkläutert Initiator Sebastian Küpers die Idee des BarcampBerlin. Es sei "aus dem Bedürfnis heraus entstanden, dass sich Menschen in einer offenen Umgebung austauschen und voneinander lernen können. Jeder, der etwas beizutragen hat oder etwas lernen will, ist willkommen und herzlich eingeladen mitzumachen."

Die genauen Vortrags- und Diskussionsthemen bleiben daher bis zuletzt offen und werden erst am Veranstaltungstag selbst organisiert. Das Konzept ist aus den USA abgeschaut, wo es unter anderem von Chris Messina und Tara Hunt verbreitet wird, die sich auch für die deutsche Ausgabe angemeldet haben, heißt es in der Ankündigung.

Wer ob des Konzepts an den Web-Montag denkt, der mittlerweile in einigen nicht nur deutschen Städten stattfindet, liegt nicht weit ab. Wobei Web-Montag-Gründer Tim Bonnemann sich ebenfalls für das BarcampBerlin angesagt hat.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. 94,90€ + Versand mit Gutschein QVO20

interaktivistin 14. Sep 2006

als mehrfache besucherin von webmontagen kann ich nur versichern dass sich dort wenig...

Brain Melt 13. Sep 2006

Sorry, aber PP setzt nicht auf Web 2.0. Wenn du die Presse aufmerksam verfolgen würdest...

Tim Buktu 12. Sep 2006

..haben alle einen Kater und schreien nach Aspirin ("hätte ich gestern doch nicht so tief...

Kummdopf 12. Sep 2006

Hier sind Marketing-Bratzen am Werk! Sonst kommt kein vernünftiger Mensch auf die Idee...

Klingeling 12. Sep 2006

Was heißt da "klingt wie"? Es ist alter Wein in neuen Schläuchen erfunden von...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test

Der NUC8 alias Crimson Canyon ist der erste Mini-PC mit einem 10-nm-Chip von Intel. Dessen Grafikeinheit ist aber deaktiviert, weshalb Intel noch eine Radeon RX 540 verlötet. Leider steckt im System eine Festplatte, weshalb der NUC8 sehr träge reagiert und vergleichsweise laut wird.

Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test Video aufrufen
Pie: Google und die verschollenen Android-Zahlen
Pie
Google und die verschollenen Android-Zahlen

Bis Oktober 2018 hat Google jeden Monat Zahlen zur Verbreitung der verschiedenen Android-Versionen veröffentlicht. Daran ließ sich unter anderem ablesen, wie schnell sich eine neue Version am Markt durchsetzt. Seit gut einem halben Jahr schweigt Google aber - was ist da los?
Von Tobias Költzsch

  1. Google Neue Android-Q-Beta bringt App-Blasen
  2. Security Patch Google beseitigt im April Qualcomm-Sicherheitslücken
  3. Android 10 Google veröffentlicht erste Betaversion von Android Q

Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
Linux
Wer sind die Debian-Bewerber?

Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
Von Fabian A. Scherschel

  1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
  2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
  3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

Audiogesteuerte Aktuatoren: Razers Vibrationen kommen aus Berlin
Audiogesteuerte Aktuatoren
Razers Vibrationen kommen aus Berlin

Hinter Razers vibrierenden Kopfhörern, Mäusen und Stühlen steckt eine Firma aus Berlin: Lofelt produziert die Aktuatoren, die durch Audiosignale zur Vibration gebracht werden. Die Technik dahinter lässt sich auch auf andere Bereiche anwenden, wie wir uns anschauen konnten.
Von Tobias Költzsch

  1. Onlineshop Razer schließt belohnungsbasierten Game Store
  2. Raptor 27 Razer stellt seinen ersten Gaming-Monitor vor
  3. Turret Razer stellt offizielle Tastatur und Maus für Xbox One vor

    •  /