Neue Elemente von Adobe

Photoshop Elements 5.0 und Premiere Elements 3.0 angekündigt

Adobe legt seine Einsteiger-Ausgaben von Photoshop und Premiere neu auf. Photoshop Elements 5.0 und Premiere Elements 3.0 sollen unter anderem neue Funktionen für Foto-Shows mit Video-Effekten sowie zum Erstellen von CD-Labels und Covern bieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Photoshop Elements 5.0 erlaubt es, Bilder per Drag-and-Drop in flexible Layouts und Vorlagen für virtuelle Fotoalben zu verfrachten. Zudem steht mit Photoshop Showcase eine flashbasierte interaktive Fotogalerie zur Verfügung, mit der die Arbeiten ihren Weg ins Web finden. Eine neue Map-View-Funktion erlaubt es, Aufnahmen mit Satellitenkarten im Web zu verknüpfen. Außerdem stehen neue Schwarz-Weiß-Werkzeuge und Funktionen zur Optimierung von Farbkurven zur Verfügung und auch die Korrektur von Objektiv-Verzeichnungen der Kamera ist möglich.

Stellenmarkt
  1. SAP Job - SAP PP, MM, WM Inhouse Consultant Job
    über duerenhoff GmbH, Offenburg
  2. Architekt für Continuous Testing Automation (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Stuttgart, Unterföhring (bei München)
Detailsuche

Premiere Elements 3.0 wartet mit einer neuen Nutzeroberfläche auf, die Adobe nach eigener Einschätzung radikal vereinfacht hat. Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene sollen so professionelle Videos produzieren können. Zudem lassen sich die Video-Clips von digitalen Endgeräten wie DV- und DVD-Camcordern, HDV-Geräten, Digitalkameras und Mobiltelefonen importieren.

Ein neues Monitorfenster soll Nutzern die Bearbeitung und Optimierung ihres Materials an zentraler Stelle ermöglichen. Übergänge, Effekte und auch Bild-in-Bild-Aufnahmen sowie Text werden per Drag-and-Drop direkt über das Monitorfenster eingebettet. Eine neue Szenenansicht stellt eine Alternative zur klassischen Timeline dar und soll die Zusammenstellung von Filmen erleichtern. Clips können damit per Drag-and-Drop neu angeordnet und als Miniaturansicht angezeigt werden. Zudem lassen sich auch Begleitkommentare aufsprechen, während ein Video im Monitorfenster angesehen wird. Mit Hilfe neuer Bild-für-Bild-Aufnahmen sollen Nutzer eigene Zeitraffer-Filme, Tricksequenzen mit Knetfiguren und andere Animationen erstellen können.

Photoshop Elements 5.0 und Premiere Elements 3.0 sollen ab September 2006 erhältlich sein. Die Preise gibt Adobe mit jeweils rund 100,- Euro an, im Paket sollen beide für 150,- Euro zu haben sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


goleom 13. Sep 2006

danke für die info. dadurch wird photoshop elements schon um einiges interessanter.

wils 13. Sep 2006

Ach, daher weht der Wind... wils http://www.wertvolleswissen.de

Endlich 12. Sep 2006

Endlich ist die neue Version da. Die neue FRO-Schnittstelle klingt sehr vielversprechend...

wils 12. Sep 2006

Adobe`s Update-Politik ist (fast) einzigartig - man kann von JEDER Vorversion zur...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streit mit Magnus Carlsen
Schachgroßmeister Niemann soll über 100 Mal betrogen haben

Schachweltmeister Magnus Carlsen wirft dem Großmeister Hans Niemann Betrug vor - eine neue Untersuchung stärkt die Vorwürfe.

Streit mit Magnus Carlsen: Schachgroßmeister Niemann soll über 100 Mal betrogen haben
Artikel
  1. Airpods Pro 2 im Test: Apple schaltet Lärm und Konkurrenz aus
    Airpods Pro 2 im Test
    Apple schaltet Lärm und Konkurrenz aus

    Mit sinnvollen Änderungen sind die Airpods Pro 2 das Beste, was es derzeit an ANC-Hörstöpseln gibt. Aber Apples kundenfeindliche Borniertheit nervt.
    Ein Test von Ingo Pakalski

  2. Vodafone und Telekom: Zwei Netzbetreiber melden Datenrekord auf Oktoberfest
    Vodafone und Telekom
    Zwei Netzbetreiber melden Datenrekord auf Oktoberfest

    Die Telekom liegt beim Datenvolumen klar vor Vodafone. Es gab in diesem Jahr besonders viel Roaming durch ausländische Netze.

  3. Dr. Mike Eissele: Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben
    Dr. Mike Eissele
    "Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben"

    Chefs von Devs Teamviewer-CTO Dr. Mike Eissele gibt einen tiefen Einblick, wie man sich auf eine Arbeitswelt ohne Bildschirme vorbereitet.
    Ein Interview von Daniel Ziegener

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€, MSI B550 Mainboard 118,10€, LG OLED 48" 799€, Samsung QLED TVs 2022 (u. a. 65" 899€, 55" 657€) • Alternate (Acer Gaming-Monitore) • MindStar (G-Skill DDR4-3600 16GB 88€, Intel Core i5 2.90 Ghz 99€) • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /