Abo
  • IT-Karriere:

Harmony 1000: Luxus-Fernbedienung von Logitech

Universal-Fernbedienung mit Touch-Screen, Funk und Infrarot

Mit der Harmony 1000 stellt Logitech eine neue Universal-Fernbedienung vor. Diese kommt in einem völlig neuen Gewand daher, verfügt über einen Touch-Screen und kommt so mit wenigen Tasten aus.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Touch-Screen der Harmony 1000 zeigt die wichtigsten Funktionen an und vereinfacht so die Steuerung. Über die Universal-Fernbedienung lässt sich jedes Gerät mit einem Infrarotempfänger wie Videorekorder, DVD-Rekorder und Fernseher steuern, aber auch ein Funkmodul ist integriert. So sollen Entertainment-Systeme in mehreren Zimmern und Geräte hinter geschlossenen Türen angesteuert werden können, was aber den Logitech Harmony Wireless Extender voraussetzt, der eine Brücke zwischen Funk und Infrarot-Welt darstellt.

Stellenmarkt
  1. Baettr Stade GmbH über Jauss HR-Consulting GmbH & Co.KG, Stade
  2. Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH), Wiesbaden

Die Harmony 1000 verfügt über ein 3,5-Zoll-Display, das in der rechteckigen Fernbedienung sitzt. Es bietet Symbole für typische Aktionen wie Fernsehen, einen Film anschauen, Musik abspielen oder ein Spiel starten an, so dass mit einem einzelnen Tastendruck bzw. eher einer einzelnen Berührung des Displays alle dazu notwendigen Aktionen auf den verschiedenen Geräten ausgeführt werden. Zudem erscheinen auf dem Display für die jeweiligen Situationen passende Symbole; beim Videoschauen beispielsweise die üblichen Tasten für Vorlauf, Rücklauf, Aufzeichnung und Pause. Dank der Smart-State-Technik weiß die Harmony 1000 immer, was die einzelnen Geräte gerade tun.

Logitech Harmony 1000
Logitech Harmony 1000

Die Fernbedienung hat auf der rechten Seite lediglich neun feste Tasten für die Basissteuerungen von Lautstärke und Kanalwahl. Die Fernbedienung arbeitet mit eingebauten Akkus und ist zusammen mit einer Ladestation erhältlich. Je nach Intensität der Nutzung reicht eine Akkuladung für etwa eine Woche, so Logitech.

Die Programmierung der Fernbedienung erfolgt am PC, wobei Logitech seine Online-Oberfläche neu gestaltet hat, um die Programmierung der Harmony per Internet noch einfacher zu machen. Per Setup-Assistent werden die Modellnummern der genutzten Geräte eingegeben, so dass deren Funktionen direkt auf der Harmony 1000 zur Verfügung stehen. Logitech kann auf eine Datenbank mit mehr als 175.000 Geräten von über 5.000 Herstellern zurückgreifen.

Die Harmony-1000-Fernbedienung soll ab Ende November 2006 zu einem empfohlenen Einzelhandelspreis von 399,- Euro erhältlich sein. Den Harmony Wireless Extender soll es dann für 99,- Euro geben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  3. 274,00€

tiffy 16. Jan 2009

Hallo, ich benötige für die harmony 1000 einen ersatzakku. weiss vielleicht jemand, wo...

Andre Zimek 17. Jul 2008

Neu ist nicht immer besser Ich habe seit ca. 2 Jahren die Harmony 885 in Betrieb an einem...

supporter97 13. Sep 2006

die h1000 hat kein funk. es koennen nur geraete mit IR gesteuert werden. zur grarantie...

sabber 12. Sep 2006

255 markos, bei 15 verschiedenen geräten gleichzeitig !!!!, ist halt nichts für leute...

konsti 12. Sep 2006

-------------------------------------------------------> Nur der Vollständigkeit...


Folgen Sie uns
       


iPad OS ausprobiert

Apple hat die erste öffentliche Betaversion vom neuen iPad OS veröffentlicht. Wir haben uns das für die iPads optimierte iOS 13 im Test genauer angeschaut.

iPad OS ausprobiert Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
    In eigener Sache
    Golem.de bietet Seminar zu TLS an

    Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

    1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
    2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
    3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

    Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
    Erneuerbare Energien
    Die Energiewende braucht Wasserstoff

    Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
    Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

    1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
    2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
    3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

      •  /