Murdochs News Corp. kauft Jamba (Update)

News Corp. übernimmt laut Wall Street Journal 51 Prozent der Anteile

Die News Corporation will ins Geschäft mit Klingeltönen einsteigen und eine Mehrheit am Berliner Klingelton-Verkäufer Jamba erwerben. Derzeit ist Jamba eine 100-prozentige Tochter von VeriSign.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut Wall Street Journal wird Rupert Murdochs News Corp. 51 Prozent an Jamba für 187,5 Millionen US-Dollar erwerben, d.h. Jamba würde mit 375 Millionen US-Dollar bewertet. VeriSign hatte das Unternehmen im Mai 2004 für 273 Millionen Millionen US-Dollar gekauft.

Stellenmarkt
  1. Java Software Developer (m/w/d)
    ancosys GmbH, Pliezhausen
  2. IT-Security Officer - Schwerpunkt IT-Compliance (m/w/d)
    MTU Aero Engines AG, München
Detailsuche

Mit der Übernahme der Mehrheit an Jamba durch die News Corp. werde Jamba Teil der Mobizzo-Unit, die Kurzfilme verkauft, darunter Fox-Sendungen wie "24". Der Name Jamba soll erhalten bleiben, die Führung des Unternehmens soll Lucy Hood übernehmen, die derzeit bei der News Corp. für das Mobilgeschäft zuständig ist.

Der News Corp. gehört unter anderem auch die Online-Plattform MySpace.

Nachtrag vom 12. September 2006, 14:10 Uhr:
Mittlerweile hat VeriSign den Verkauf der Mehrheit an Jamba und die Gründung eines Joint-Ventures mit News Corp. offiziell bestätigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mikromobilität
Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter

Sie aus dem Wasser holen zu lassen ist zumindest einem Vermieter der E-Scooter zu teuer.

Mikromobilität: Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter
Artikel
  1. Systemanforderungen: Stalker 2 braucht 150 GByte und acht Kerne
    Systemanforderungen
    Stalker 2 braucht 150 GByte und acht Kerne

    E3 2021 Das PC- und Xbox-exklusive Stalker 2 nutzt die Unreal-Engine samt Raytracing, läuft aber auch auf älteren Grafikkarten und CPUs.

  2. Elon Musk: Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien
    Elon Musk
    Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien

    Seit Mitte 2020 trennt sich Elon Musk nach und nach von seinen Immobilien. Nun verkauft er sein letztes Anwesen - eine Villa in Kalifornien.

  3. IBM Quantum System One: Europas erster Quantencomputer läuft
    IBM Quantum System One
    Europas erster Quantencomputer läuft

    Mit 27 Qubits ist das Quantum System One von IBM auch der leistungsstärkste Quantencomputer in Europa; er steht in Stuttgart.

Frogger 12. Sep 2006

Siehe auch: http://1024k.de/browsercache/de/browsercache.html Offenbar erstellt in...

Posche911 12. Sep 2006

Mir wird da was nicht ganz klar: wenn 51% = 187,5 Millionen sind, sind dann nicht 100...

Senf 12. Sep 2006

Dann kann Jack Bauer ja zukünftig seine Gegner mithilfe des bekloppten Froschs zu Tode...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Crucial MX500 500GB 48,99€ • Amazon-Geräte günstiger • WD Black SN850 500GB PCIe 4.0 89€ • Apple iPhone 12 mini 64GB Rot 589€ • Far Cry 6 + Steelbook PS5 69,99€ • E3-Aktion: Xbox-Spiele bei MM günstiger • Amazon Music Ultd. 6 Mon. gratis bei Kauf eines Echo Dot (4. Gen.) [Werbung]
    •  /