Abo
  • IT-Karriere:

T-Com: DSL-Modem, WLAN und DECT-Telefon in einem Gerät

WLAN-Router samt schnurlosem Telefon, aber ohne Ethernet-Switch

Unter dem Namen "Sinus W500V" bietet die T-Com ein Gerät an, das DECT-Telefon, WLAN-Router und DSL-Modem in einem Gehäuse vereint. Theoretisch könnte man sich damit zwei Geräte und deren Stromverbrauch sparen, in der Praxis dürfte aber häufig ein zusätzlicher Verbraucher hinzukommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Sinus W500V verfügt nur über einen Ethernet-Port, so dass man einen Switch benötigt, wenn man mehr als einen Rechner per Kabel vernetzen will. Zumindest für die Konfiguration des Geräts über einen Webbrowser ist die kabelgebundene Variante dem integrierten WLAN aus Sicherheitsgründen ohnehin vorzuziehen. Das drahtlose Netz des Geräts funkt nach 802.11b/g mit theoretisch maximal 54 MBit pro Sekunde. Verschlüsselung ist neben dem unsicheren WEP auch mit WPA und WPA2 möglich. Das integrierte Modem arbeitet laut der T-Com auch mit ADSL2+, ob es auch mit anderen Netzen als denen der Telekom funktioniert, ist nicht bekannt.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Taunus Sparkasse, Bad Homburg vor der Höhe

T-Com Sinus W500V
T-Com Sinus W500V
Der Telefonteil des W500V ist für analoge Anschlüsse ausgelegt und verfügt über einen digitalen Anrufbeantworter. Die Basisstation kann sechs schnurlose DECT-Telefone ansprechen, eines vom Typ Sinus 500i wird mitgeliefert. Es verfügt über ein Farbdisplay mit 128 x 128 Pixeln oder acht Zeilen Text und kann unter anderem im Festnetz SMS verschicken und empfangen. Dieses Mobilteil kostet sonst bei der T-Com 80,- Euro, das Gesamtpaket als "Sinus W500V" ist für 170,- Euro zu haben, das Kombi-Gerät also rund 90,- Euro. Ein einfacheres Mobilteil namens Sinus 300i mit monochromer Anzeige ist zur Erweiterung für 60,- Euro erhältlich.

T-Com Sinus W500V
T-Com Sinus W500V
Die T-Com macht keinerlei Angaben zur Leistungsaufnahme des Sinus W500V. Es ist jedoch anzunehmen, dass vor allem durch die Einsparung von zwei Steckernetzteilen der Stromverbrauch dieses Geräts deutlich unter der Kombination aus einem DSL-Modem, WLAN-Router und einer DECT-Basisstation liegt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 44,99€
  3. (-25%) 44,99€

Ebi-Wan 03. Okt 2006

Bei der T-Kom weiß man nichts davon und im Internet ist nix dazu zu finden :-(

erbze 18. Sep 2006

Hi, natürlich kann man damit VoIP nutzen. Gruß erbze

wählscheibe 12. Sep 2006

Das war doch bloß ein Beispiel ^^ ACK

so nie 12. Sep 2006

Da gibt es Unterschiede. Und zum Glück kenne ich diese auch. Nehme z.B. mal Asien: da...

Werni 12. Sep 2006

Also SMS im D-Kanal vom ISDN kenn ich ja. Aber bei nem analogem Anschluss? Geht das...


Folgen Sie uns
       


Hyundai Kona Elektro - Test

Das Elektro-SUV ist ein echter Langläufer.

Hyundai Kona Elektro - Test Video aufrufen
Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

    •  /