• IT-Karriere:
  • Services:

Second Life - Hacker griff auf Kundendaten zu

Betreiber lässt alle Nutzer aus Sicherheitsgründen Passwörter ändern

Linden Lab, Betreiber der virtuellen Realität Second Life, hat seine Kunden über eine in der vergangenen Woche entdeckte Sicherheitslücke informiert. Dritte hätten Einblick in persönliche Daten der Nutzer bekommen können, die Kreditkarten-Informationen wären aber nicht abrufbar gewesen.

Artikel veröffentlicht am ,

In einer Mitteilung vom 8. September 2006 hieß es seitens Linden Lab, dass ein Eindringling über eine Sicherheitslücke Zugang zu einer Datenbank hatte, auf denen Kundendaten liegen; darunter unverschlüsselten Namen, Adressen, verschlüsselte Passwörter und verschlüsselte Informationen zu Zahlungstransaktionen aller Second-Life-Nutzer. Die unverschlüsselten Kreditkartenkarteninformationen seien in einer separaten Datenbank gespeichert, die nicht von der Sicherheitslücke betroffen wären und nicht von Unbefugten abrufbar waren.

Stellenmarkt
  1. ICon GmbH & Co. KG, Pforzheim
  2. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main

Für die Sicherheitslücke machte Linden Lab die Software eines Drittanbieters verantwortlich, die auf den Second-Life-Servern läuft. Auf Grund der Art des Angriffs sei nicht herauszufinden, welche individuellen Daten offen lagen, noch laufe aber die technische Untersuchung. Aus Sicherheitsgründen müssen derzeit alle Nutzer ihre Passwörter neu setzen.

Second Life ist eine Mischung aus 3D-Chat, Online-Spiel und Online-Shop und erlaubt es seinen Kunden, eigene Welten zu erschaffen und anderen zugänglich zu machen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 60,99€ (Vergleichspreis 77,81€)
  2. (u. a. AZZA Celesta 340 für 42,90€ + 6,79€ Versand)
  3. (u. a. MX500 1 TB für 93,10€ mit Gutschein: NBBCRUCIALDAYS)
  4. (u. a. ASUS TUF Gaming VG32VQ1B WQHD/165 Hz für 330,45€ statt 389€ im Vergleich und Tastaturen...

Bi-IT-Solutions 12. Sep 2006

no Text

Skythe 12. Sep 2006

Ein gewisses Grundverstaendniss zu dem jeweiligen Geraet sollte vorhanden sein, beispiel...

Glod Glodson 12. Sep 2006

nö. das ist project entropia. (und das wurde durch den asteroiden getoppt, den die da...


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal - Test

Doom Eternal ist in den richtigen Momenten wieder eine sehr spaßige Ballerorgie, wird aber an einigen Stellen durch Hüpfpassagen ausgebremst.

Doom Eternal - Test Video aufrufen
    •  /