Abo
  • IT-Karriere:

Second Life - Hacker griff auf Kundendaten zu

Betreiber lässt alle Nutzer aus Sicherheitsgründen Passwörter ändern

Linden Lab, Betreiber der virtuellen Realität Second Life, hat seine Kunden über eine in der vergangenen Woche entdeckte Sicherheitslücke informiert. Dritte hätten Einblick in persönliche Daten der Nutzer bekommen können, die Kreditkarten-Informationen wären aber nicht abrufbar gewesen.

Artikel veröffentlicht am ,

In einer Mitteilung vom 8. September 2006 hieß es seitens Linden Lab, dass ein Eindringling über eine Sicherheitslücke Zugang zu einer Datenbank hatte, auf denen Kundendaten liegen; darunter unverschlüsselten Namen, Adressen, verschlüsselte Passwörter und verschlüsselte Informationen zu Zahlungstransaktionen aller Second-Life-Nutzer. Die unverschlüsselten Kreditkartenkarteninformationen seien in einer separaten Datenbank gespeichert, die nicht von der Sicherheitslücke betroffen wären und nicht von Unbefugten abrufbar waren.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. BAS Kundenservice GmbH & Co. KG, Berlin

Für die Sicherheitslücke machte Linden Lab die Software eines Drittanbieters verantwortlich, die auf den Second-Life-Servern läuft. Auf Grund der Art des Angriffs sei nicht herauszufinden, welche individuellen Daten offen lagen, noch laufe aber die technische Untersuchung. Aus Sicherheitsgründen müssen derzeit alle Nutzer ihre Passwörter neu setzen.

Second Life ist eine Mischung aus 3D-Chat, Online-Spiel und Online-Shop und erlaubt es seinen Kunden, eigene Welten zu erschaffen und anderen zugänglich zu machen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 89,99€
  2. 0,49€
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)

Bi-IT-Solutions 12. Sep 2006

no Text

Skythe 12. Sep 2006

Ein gewisses Grundverstaendniss zu dem jeweiligen Geraet sollte vorhanden sein, beispiel...

Glod Glodson 12. Sep 2006

nö. das ist project entropia. (und das wurde durch den asteroiden getoppt, den die da...


Folgen Sie uns
       


Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on

Das Nokia 6.2 und das Nokia 7.2 sind zwei Android-Smartphones im Mittelklassesegment. Beide sind Teil des Android-One-Programms und dürften entsprechend schnelle Updates erhalten.

Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

    •  /