Bundesliga-Spiele live für 7,50 Euro im Monat

Vodafone und Arena zeigen die Bundesliga per UMTS

Alle Bundesliga-Spiele live für 7,50 Euro im Monat bietet Vodafone ab sofort per UMTS für das Handy an. Bis zum 9. Oktober 2006 kann der Dienst kostenlos getestet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die "Vodafone live Fußball Flatrate" kann für 7,50 Euro von Vodafone-Kunden hinzugebucht werden. Anschließend können die Kunden einzelne Spiele oder eine Konferenzschaltung per UMTS sehen. Zudem gibt es die Sendung "Vodafone Freistoß", die am Freitag-, Samstag- und Sonntagabend die Spiele in 25 Minuten zusammenfasst. Die Inhalte kommen von Arena, die auch die Spiele per Kabel und Satellit übertragen. Allerdings ist der Empfang auf dem großen Bildschirm etwa doppelt so teuer.

Stellenmarkt
  1. Senior Product Owner Digital/IoT (m/w/d)
    SCHENCK RoTec GmbH, Darmstadt
  2. IT-Helpdesk-Mitarbeiter (m/w/d)
    Hays AG, Göppingen
Detailsuche

Die Mindestlaufzeit des Vertrages liegt bei zwölf Monaten, allerdings sollen die Sommer- und Winterpause nicht abgerechnet werden. Wer kein UMTS-Handy hat, kann für 5,- Euro im Monat das "Fußball Paket" abonnieren, das einen bebilderten Live-Ticker und weitere Fußballdienste enthält.

Beide Angebote können Vodafone-live-Kunden ab sofort bis zum 9. Oktober 2006 kostenlos testen.

Zusammen mit Premiere bietet Vodafone zudem die Spiele der UEFA Champions League an. Allerdings stehen hier neben einer Vorschau auf die Partie nur eine Zusammenfassung zur Halbzeit und nach Schlusspfiff zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Bibabuzzelmann 12. Sep 2006

Oh, du scheinst wohl Fussball Fan zu sein :) Nagut, dann lass ich es durchgehn, aber ich...

Bibabuzzelmann 12. Sep 2006

Dein TV ? *g Ne, ist ne geile Serie....sehr mystisch, mit viel Insel, Wasser und sehr...

Mick 12. Sep 2006

Nicht ganz, man kann auch 50 Euro Aktivierungsgebühr zahlen und kein Paket von Premiere...

Mick 12. Sep 2006

Ich hab noch kein UMTS Handy mit kleinem Display gesehen. Die sind alle ne Ecke grösser...

Flow 12. Sep 2006

oh man, die meinen wohl echt das umts nun das absolute high end der technik ist und alle...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
ARM
Apples M1 bekommt ausführliche Reverse-Engineering-Doku

Wie genau funktioniert Apples M1-Chip? Diese Frage hat ein Entwickler durch ausgiebiges Reverse Engineering versucht zu beantworten.

ARM: Apples M1 bekommt ausführliche Reverse-Engineering-Doku
Artikel
  1. Leserumfrage: Wie wünschst du dir Golem.de?
    Leserumfrage
    Wie wünschst du dir Golem.de?

    Ob du täglich mehrmals Golem.de liest oder ab und zu: Wir sind an deiner Meinung interessiert! Hilf uns, Golem.de noch besser zu machen - die Umfrage dauert weniger als 10 Minuten.

  2. Facebook: Zuckerberg lehnt bessere Diskussionskultur ab
    Facebook
    Zuckerberg lehnt bessere Diskussionskultur ab

    Die Veränderungen am Algorithmus haben negative Effekte auf Facebooks Beitragskultur - solange die Reichweite stimmt, ist Mark Zuckerberg das egal.

  3. Cloud Imperium Games: Der nächste Patch setzt Fortschritt in Star Citizen zurück
    Cloud Imperium Games
    Der nächste Patch setzt Fortschritt in Star Citizen zurück

    Ob erspieltes Geld oder erspielte Raumschiffe: Star Citizen fängt ab Alpha 3.15 wieder bei null an - zum ersten Mal seit 18 Monaten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Club-Tage: Bis zu 15% auf TVs, PCs, Monitore uvm.) • Alternate (u. a. Razer Kraken X für Konsole 34,99€) • Xiaomi 11T 5G vorbestellbar 549€ • Saturn-Deals (u. a. Samsung 55" QLED (2021) 849,15€) • Logitech-Aktion: 20%-Rabattgutschein für ASOS • XMG-Notebooks mit 250€ Rabatt [Werbung]
    •  /