• IT-Karriere:
  • Services:

Strategiewechsel bei Telekom Italia

Film- und Musikangebote sollen das Angebot bei Telekom Italia bestimmen

Telecom Italia will seinen Konzern umbauen. In Zukunft werden sich die Italiener auf Film- und Musikdienste via Internet konzentrieren, berichtet das Wall Street Journal. Damit leitet Telecom-Italia-Chef Marco Tronchetti Provera einen Strategiewechsel vom Telekom-Anbieter hin zum Medienunternehmen ein. War vor wenigen Tagen noch von einem Verkauf der Mobilfunk-Tochter TIM die Rede, so dementierten die Italiener inzwischen. Der Aufsichtsrat wolle am Montagnachmittag nur über eine Reorganisation sprechen.

Artikel veröffentlicht am , yg

Der Konzern setzt in Zukunft auf Musik-, Film- und TV-Angebote über Breitband. Er soll nach Angaben des amerikanischen Wirtschaftsblattes bereits mit dem Nachrichtenmogul Rupert Murdoch über Senderechte für Nachrichten, Musik und Filme sprechen. IPTV bzw. Fernsehen übers Internet gilt in Italien derzeit als Markt mit den größten Wachstumschancen.

Stellenmarkt
  1. sepp.med gmbh, Braunschweig/Wolfsburg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim

Die Festnetzsparte bleibt weiterhin in der Hand von Telekom Italia, soll jedoch in eine eigenständige Firma ausgegliedert werden, die zu 100 Prozent zur Telekom Italia gehören soll. Eine Reorganisation ist auch für die Mobilfunkeinheit TIM im Gespräch. Der Marktwert der italienischen Mobilfunksparte soll sich auf geschätzte 40 bis 51 Milliarden Euro belaufen.

Erst vor zwei Jahren hatte die Telecom Italia die restlichen 44 Prozent der Anteile an der Mobilfunkeinheit, die noch nicht in Besitz des Unternehmens waren, für 20 Milliarden Euro aufgekauft. Damit wollte der Telecom-Italia-Chef die ganze Bandbreite vom Festnetz über DSL-Anschlüsse bis hin zu Handyverträgen anbieten.

In Deutschland gehört HanseNet zu dem italienischen Konzern. Er vermarktet hier zu Lande seine Angebote für Festnetz- und DSL-Anschluss unter dem Namen Alice.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,61€
  2. 4,99€
  3. 0,99€
  4. 53,99€

so nie 12. Sep 2006

Falsch: als Anregung für den nächsten Urlaub ...


Folgen Sie uns
       


Apple TV Plus ausprobiert

Wir haben uns Apple TV+ auf einem Apple TV angeschaut. Apples eigener Abostreamingdienst lässt viele Komfortfunktionen vermissen.

Apple TV Plus ausprobiert Video aufrufen
Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Kabelnetz Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
  2. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  3. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

    •  /