• IT-Karriere:
  • Services:

Wassergekühlte Xbox 360 im Notebook-Gehäuse

Tüftler: <em>"Ich modifiziere keine Systeme, ich baue sie neu"</em>

In die Liste der interessanten umgebauten Spielekonsolen fügt sich nun eine besondere Xbox 360 ein, die wassergekühlt in einem eigens gebauten Notebook-Gehäuse inkl. 17-Zoll-LCD mit passender Auflösung steckt. Nur einen Akku gibt es nicht - und mit seinem hohen Gewicht ist der "Xbox 360 Laptop", wie ihn sein Baumeister nennt, allerdings eher ein Schlepptop.

Artikel veröffentlicht am ,

Xbox-360-Laptop in Aktion
Xbox-360-Laptop in Aktion
Das hinter dem Xbox-360-Laptop stehende Talent Benjamin J. Heckendorn ist bereits für andere Umbauprojekte bekannt - vor sechs Jahren startete er mit einem portablen Atari 2600 - , schrieb ein Buch über das Hacken von Spielekonsolen und hat auch schon einen kostenlos zum Download stehenden Film mitproduziert. Den Xbox-360-Laptop konzipierte und baute er für einen Freund.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg

Nacktes Xbox-360-Mainboard
Nacktes Xbox-360-Mainboard
Als Modifikation (Mod) will er das Gerät nicht beschreiben, vielmehr habe er die Xbox 360 und die anderen Systeme neu gebaut. Die Xbox 360 wurde in ihre Einzelteile zerlegt, mit Ausnahme des Mainboards. Die Komponenten steckte der Tüftler nebst Xbox-360-Festplatte, Tastatur, 3-Port-USB-Hub und eingangs erwähntem Breitbild-LCD (17 Zoll, 1.280 x 720 Pixel) in das selbst gebaute Notebook-Gehäuse. Auf VGA-, Komponenten- und TV-Ausgang muss nicht verzichtet werden. Nur auf einen Speicherkarten-Steckplatz wurde verzichtet.

Xbox-360-Laptop - Innenansicht
Xbox-360-Laptop - Innenansicht
Da die Chips der Xbox 360 viel Hitze entwickeln, hat Heckendorn eine Wasserkühlung nebst eigens gebautem Radiator in das Aluminiumgehäuse integriert. Damit konnte auch auf die großen Kühlblöcke verzichtet werden, die Microsoft in der Xbox 360 verbaut hat. Inklusive Wasserbefüllung bringt der 42,5 x 27,3 x 7,1 cm große Xbox-360-Laptop ein Gewicht von knapp 6,35 kg auf die Waage.

Die Stromversorgung für die Xbox 360 und das LCD liefert ein neues externes Netzteil. Einen Akku gibt es nicht.

Tastatur mit integriertem
Tastatur mit integriertem
"Ursprünglich dachte ich nicht, dass das Projekt so kompliziert würde, aber ich lag ziemlich daneben. Es wurde das monströs komplizierteste, was ich seit dieser 'Tragbarmachungs'-Sache gemacht habe. Naja. Immerhin weiß ich nun, wie es gebaut werden muss", so Heckendorn in seinem Blog. Den Umbau hat Heckendorn dokumentiert und auch Videos des Xbox-360-Laptops online gestellt.

Was Heckendorns Freund für die ungewöhnliche Xbox 360 zahlte, ist nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 80,99€
  2. 4,99€
  3. 3,61€

gwrgv 09. Dez 2008

fickt euch doch alle

Nemesis34 14. Sep 2006

aso.... hörte sich anders an..... naja.... wenn er es ausgeben mag..... ich sags mal...

Dilirius 14. Sep 2006

Ehm...Wenn ich einen Film vonna HD schaue oder sonst was von der HD starte (auch bei...

Nemesis34 12. Sep 2006

was soll man sagen.... grosse Klappe aber kanns vermutlich selber nicht mal besser...

Missingno. 12. Sep 2006

So ähnlich... pr0n :D


Folgen Sie uns
       


Pixel 4 XL - Test

Das Pixel 4 XL ist Googles erstes Smartphone mit einer Dualkamera. Im Test haben wir uns diese genau angeschaut.

Pixel 4 XL - Test Video aufrufen
Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

    •  /