Abo
  • Services:
Anzeige

Staatsanwaltschaft beschlagnahmt Anonymisierungsserver

Durch deutsche Tor-Server sollen Kinderpornos geschleust worden sein

In einer bundesweiten Aktion haben die Behörden am 7. September 2006 mehrere Mietserver bzw. deren Festplatten beschlagnahmt. In mindestens einem Fall wurde dabei auch die Festplatte eines Servers sichergestellt, der nur durch den Betrieb der Anonymisierungssoftware "Tor" aufgefallen war.

Wie der Konstanzer Oberstaatsanwalt Jens Gruhl gegenüber Golem.de erklärte, gelten sowohl die Provider als auch deren Kunden, welche die Server gemietet hatten, derzeit nicht als Beschuldigte. Ein Leser von Golem.de berichtete der Redaktion, auch aus seinem Server sei die Festplatte entfernt worden. Die Staatsanwaltschaft hätte ihm jedoch erklärt, er gelte im laufenden Ermittlungsverfahren lediglich als Zeuge. Oberstaatsanwalt Gruhl meinte jedoch, "Zufallsfunde", auf die man es aber nicht abgesehen habe, könnten auch bei bisher nicht beschuldigten Betreibern der Server zu weiteren Verfahren führen. Sollte kein belastendes Material gefunden werden, sollen die Festplatten mitsamt dem ursprünglichen Inhalt zurückgegeben werden.

Anzeige

Nach dem Hinweis des Betreibers eines deutschsprachigen Webforums hatten die Behörden nach Personen gesucht, die Kinderpornografie angeboten und bezogen haben, sagte Gruhl. Dabei sei man auch auf die Tor-Server gestoßen, über deren Anonymisierungsdienste einige der Beschuldigten offenbar ihre Transaktionen abgewickelt hätten. Um welche Form der illegalen Angebote es sich dabei handelte, wollte der Staatsanwalt nicht angeben.

Bei dem Anonymisierungsverfahren "Tor" handelt es sich um ein schwer zurückzuverfolgendes System. Mit dem Prinzip des Onion-Routing wird dabei, analog zu den Schichten einer Zwiebel, der zu transportierende Inhalt mehrfach verschlüsselt. Ob es sich bei den untersuchten Servern um so genannte "Exit-Nodes" handelt, die am Ende oder Anfang einer Übertragung die Verbindung zwischen Benutzer oder Server herstellen, ist derzeit nicht bekannt.


eye home zur Startseite
asdfwert 07. Dez 2007

was ist ein _potentieller_ Terrorist?

spqnwku rqdclnuzs 19. Mai 2007

ybuqhj bgyzw snuqe bgcujma kmyejs ibzyc xohrpuaz

Schlumpfine 15. Sep 2006

TOR sollte auch ohne Server funktionieren, wenn genügend Leute mitmachen. Ich denke die...

Michael - alt 12. Sep 2006

Jetzt müsstest Du nur noch ausführen, was Du denn mit den eingeschränkten Freiheiten...

Hammel 11. Sep 2006

Na wie wärs denn einfach mit Tor auf nem verschlüsselten Rechner laufen zu lassen...


Jan Schejbal / 15. Sep 2006

Willkommen im Polizeistaat

nomeata's mind shares / 10. Sep 2006

Afraid of the German Police



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  2. CITYCOMP Service GmbH, deutschlandweit
  3. Consultix GmbH, Bremen
  4. fluid Operations AG, Walldorf (Baden)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 12,85€ + 5€ FSK18-Versand
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Mobiles Betriebssystem

    Apple veröffentlicht überraschend iOS 11.0.1

  2. Banking-App

    Outbank im Insolvenzverfahren

  3. Glasfaser

    Telekom wegen fehlendem FTTH massiv unter Druck

  4. Offene Konsole

    Ataribox entspricht Mittelklasse-PC mit Linux

  5. Autoversicherungen

    HUK-Coburg verlässt "relativ teure Vergleichsportale"

  6. RT-AC86U

    Asus-Router priorisiert Gaming-Pakete und kann 1024QAM

  7. CDN

    Cloudflare bietet lokale TLS-Schlüssel und mehr DDoS-Schutz

  8. Star Trek Discovery angeschaut

    Star Trek - Eine neue Hoffnung

  9. Gemeinde Egelsbach

    Telekom-Glasfaser in Gewerbegebiet findet schnell Kunden

  10. Microsoft

    Programme für Quantencomputer in Visual Studio entwickeln



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apple iOS 11 im Test: Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut
Apple iOS 11 im Test
Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Kein App Store mehr iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren

Watson: IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
Watson
IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
  1. IBM Watson soll auf KI-Markt verdrängt werden
  2. KI von IBM Watson optimiert Prozesse und schließt Sicherheitslücken

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: Die HUK ist doch schon lange nicht mehr gelistet

    DerDy | 23:35

  2. Läuft auch auf dem Handy, wenn auch mit ein wenig...

    rebouny | 23:33

  3. Re: wer einmal opa/oma eine tv fernbedienung...

    HeroFeat | 23:30

  4. Re: Beim Privatkunden zählt meist der...

    nachgefragt | 23:29

  5. Re: The Expanse

    Sea | 23:27


  1. 23:09

  2. 19:13

  3. 18:36

  4. 17:20

  5. 17:00

  6. 16:44

  7. 16:33

  8. 16:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel