Abo
  • Services:

Digg.com - Ärger im Paradies der Linksammler

Auch in der Studenten-Community Facebook brodelt es

In den vergangenen Tagen gab es viele Diskussionen um die bekannte Website Digg.com, die eine gemeinschaftliche Nachrichten-Linksammlung mit Kommentarfunktion darstellt und bereits über 500.000 Nutzer zählt. Nun soll das Bewertungssystem geändert werden, da die prominent gelisteten Neuigkeiten laut Kritikern zu leicht durch wenige sehr aktive Nutzer bestimmt werden können und Neulinge kaum eine Chance haben, auf die Digg-Homepage zu kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach der öffentlichen Kritik durch "jesusphreak", der die gegenseitige Unterstützung unter den aktivsten 50 Digg-Mitgliedern als Problem aufzeigte, und dem Kommentar eines weiteren Digg-Nutzers über den Algorithmus, der prominente Mitglieder zu sehr bevorzugt, reagierte Digg-Gründer Kevin Rose in seinem Blog mit der Ankündigung eines neuen Bewertungssystems, mit dem es Nutzern erschwert werden soll, absichtlich und in Absprache mit anderen eigene Beiträge hochzuwerten und auf die Digg-Homepage zu bringen. Bereits im April 2006 gab es erste Kritik am Bewertungssystem von Digg.

Stellenmarkt
  1. DGUV - Deutsche gesetzliche Unfallversicherung, Sankt Augustin
  2. Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE, Freiburg im Breisgau

Gleichzeitig muss sich Digg auch immer wieder Kritik gefallen lassen, dass kritische Beiträge über Digg - auch der über die Probleme des Bewertungssystems von "jesusphreak" - von den Moderatoren verborgen werden, so dass sie selbst bei hoher positiver Wertung nicht auf der Homepage oder in der Suche landen. Später tauchte es dann doch auf. Darauf ging Kevon Rose allerdings in seinem Blog nicht ein.

Die Emotionen schlugen auch gegenüber den von "jesusphreak" gelisteten Digg-Nutzern hoch, die sich gegenseitig regelmäßig gut bewerten. Die zu den besonders aktiven Digg-Nutzern zählende konservative US-amerikanische Autorin und Journalistin Michelle Malkin und andere bekam ebenfalls den Zorn anderer Digg-Nutzer ab, die Beleidigungen stufte sie als Angriffe aus dem linken und liberalen Lager ein, das sie selbst in Büchern scharf kritisiert. Malkin betonte, nur regelmäßige Nutzerin zu sein und das System nicht böswillig auszunutzen. Ein weiterer Nutzer mit reger Digg-Teilname sieht sich ebenfalls zu Unrecht angegriffen, während ein anderer sich nach einer öffentlichen Mitteilung ganz von Digg abmeldete.

Ärger gibt es auch in der Studenten-Community Facebook, die sich mit einer neuen Funktion den Zorn vieler Nutzer zugezogen hat. Der Dienst, eine Art OpenBC für Studenten, bietet seit kurzem die Möglichkeit, sich mit News-Feeds über Änderungen an den Profilen von Freunden auf dem Laufenden zu halten. Einige sehen dadurch ihre Privatssphäre verletzt und rufen zum Protest auf, der massiven Zulauf hat.

Die Facebook-Macher betonen hingegen, es seien über die neue Funktion keine Informationen verfügbar, die nicht auch ohne diese einsehbar sind. Informationen, die für Dritte nicht sichtbar sein sollen, bleiben demnach unsichtbar. Mit den Feeds wird es nur einfacher, über Änderungen auf dem Laufenden zu bleiben. Betitelt ist die Stellungnahme mit der Überschrift "Beruhigt Euch. Atmet. Wir hören Euch."

Etwas Positives hat der Sturm der Entrüstung bei Facebook aber: Er zeigt, wie gut das Konzept von "Social Software" und sozialen Netzen funktionieren kann und welche Massen sich damit in kurzer Zeit bewegen lassen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 46,99€
  2. (-75%) 7,49€
  3. (-10%) 35,99€
  4. 26,99€

snaqit 16. Mär 2007

Hallo...eine Alternative zu digg.com im deutschen Raum für online Nachrichten und...

tss 09. Sep 2006

Ja, die Seite ist nicht schlecht. Allerdings eher ami-politisch, mich persönlich...

jojojij2 08. Sep 2006

...wieder den pc ausschalten sag ich nur. also wer sich ersthaft mit solchen "problemen...

doh! 08. Sep 2006

... hast du dir digg.com überhaupt mal angesehen? Das hat mit Wikipedia (nicht...

Herb 08. Sep 2006

"Idiotenheim leidet an mangelnder Intelligenz der Einwohner" damit hat natürlich keiner...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 - Test

Wir haben uns zwei Geforce RTX 2070, eine von Asus und eine von MSI, angeschaut. Beide basieren auf einem TU106-Chip mit 2.304 Shader-Einheiten und einem 256-Bit-Interface mit GByte GDDR6-Speicher. Das Asus-Modell hat mehr Takt und ein höhere Power-Target sowie eine leicht bessere Ausstattung, die MSI-Karte ist mit 520 Euro statt 700 Euro aber günstiger. Beide Geforce RTX 2070 schlagen die Geforce GTX 1080 und Radeon RX Vega 64.

Geforce RTX 2070 - Test Video aufrufen
NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
    Interview Alienware
    "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

    Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
    Von Peter Steinlechner

    1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
    2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

    Job-Porträt Cyber-Detektiv: Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen
    Job-Porträt Cyber-Detektiv
    "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

    Online-Detektive müssen permanent löschen, wo unvorsichtige Internetnutzer einen digitalen Flächenbrand gelegt haben. Mathias Kindt-Hopffer hat Golem.de von seinem Berufsalltag erzählt.
    Von Maja Hoock

    1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
    3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

      •  /