Abo
  • Services:

Mobiles Fernsehen über WiMax

Interaktive Angebote über ständig aktiven Rückkanal

WiNetworks und NDS demonstrieren auf der International Broadcast Conference 2006 (IBC) in Amsterdam interaktives mobiles Fernsehen über das WiMax-Netzwerk auf mobile Endgeräte.

Artikel veröffentlicht am , yg

Dazu nutzen die beiden Firmen den Standard 802.16e-2005. WiNetworks hat sich ein hybrides Zwei-Wege-Breitband-Netz patentieren lassen, das sich durch einen ständig verfügbaren Rückkanal auszeichnet. Dieser erlaubt es, interaktive Services in beide Richtungen anzubieten. Damit können Angebote wie Video-on-Demand, interaktives Fernsehen, mobiles TV und Triple-Play-Dienste realisiert werden.

Stellenmarkt
  1. Vector Informatik GmbH, Regensburg
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

NDS liefert die verschlüsselte Übertragung von Infos und Unterhaltung sowie die Clients, die die Daten empfangen können. WiNetworks organisiert die Einspeisung in das WiMax-Netz und sorgt für die Anbindung der TV-Schnittstelle der Netzbetreiber an das 802.16e-Netz.

Die Inhalte werden verschlüsselt und zusammen mit einem Programmführer im WiMax-Netzwerk übertragen. Der NDS-Client, der die Daten empfängt, entschlüsselt sie wieder und zeigt so komplette TV-Sendungen oder Video-on-Demand. Die Geräte können auch ins Auto eingebaut werden und ermöglichen damit Fernsehen auf langen Autofahrten.




Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /