• IT-Karriere:
  • Services:

Parallels Desktop unterstützt Vista und Leopard

Release Candidate läuft auf Mac Pro

Mit einem Update wird die Virtualisierungssoftware Parallels Desktop für Intel-Macs um Unterstützung für MacOS X Leopard und Windows Vista ergänzt. Auch auf den neuen Mac Pros läuft die Software nun. Allerdings handelt es sich bei dem Update noch um einen Release Candidate.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Paralles Desktop mit Vista-Gastsystem
Paralles Desktop mit Vista-Gastsystem
Das Update ist derzeit nur als Release Candidate verfügbar und kann daher noch Fehler enthalten, die den Einsatz im Produktivbetrieb behindern. Allerdings unterstützt die Software mit dem Update erstmals alle Macs mit Intel-Prozessor, wie beispielsweise die Mac-Pro-Modelle. Außerdem läuft Parallels Desktop auf der aktuellen Entwicklerversion von MacOS X 10.5 alias Leopard und Windows Vista reiht sich in die Liste der unterstützten Gastsysteme ein.

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt

Das Update bringt darüber hinaus noch weitere Verbesserungen mit, so dass Solaris als Gastsystem sich nicht mehr aufhängt, wenn das System aufgeweckt wird. OpenBSD 3.8 wird nun ebenfalls als Gastsystem unterstützt und die Parallels Tools wurden überarbeitet.

Das Update steht ab sofort zum Download bereit und ist für Anwender von Parallels Desktop kostenlos. Alternativ lässt sich die aktuelle Version 15 Tage lang testen. Sobald die fertige Version verfügbar ist, soll sich die Software automatisch aktualisieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 106,68€ (Bestpreis!)
  2. 94,90€
  3. (u. a. Overwatch Legendary Edition für 18,99€, No Man's Sky für 20,99€, Star Wars Jedi...
  4. (aktuell u. a. Asus VG248QZ Monitor für 169,90€, Edifier R1280DB Lautsprecher 99,90€)

Rucksugguuul 10. Sep 2006

Na klar heisst des Vixa...

Rauner 10. Sep 2006

Entschuldigung,aber Ich kaufe mir einen überteuerten MAC, suche 3 Wochen nach irgendeiner...

o-macs 09. Sep 2006

das ergibt doch wohl daraus, dass vista noch garnicht offiziell verfügbar ist. warum...

asdad 08. Sep 2006

bei der installation wird die vm nichmal als acpi konformer pc erkannt und somit gehts...

Ein virtueller... 08. Sep 2006

Ein Emulator wie Bochs emuliert alles (virtuelle CPU, virtuelle Chipsatz, virtuelle HD...


Folgen Sie uns
       


VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht

Der Volkswagen-Konzern will ab 2020 in Zwickau nur noch Elektroautos bauen - wir haben uns die Umstellung angesehen.

VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht Video aufrufen
ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschmuggel US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
  2. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  3. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    •  /