Windows-Mobile-Smartphone in BlackBerry-Bauform

Vier neue Smartphones von HTC

Gleich vier neue Smartphones auf Basis von Windows Mobile 5.0 hat der Hersteller HTC für das laufende Jahr angekündigt. Besonderes Augenmerk zieht das Modell S620 auf sich, das auf der Internationalen Funkausstellung bereits am O2-Stand als xda Cosmo zu sehen war. Erstmals bringt HTC damit ein Smartphone in der BlackBerry-Bauform auf den Markt. Mit dem P3300 kommt außerdem ein Smartphone mit integriertem GPS-Empfänger für die mobile Navigation in den Handel.

Artikel veröffentlicht am ,

HTC S620
HTC S620
Zum HTC S620 geisterten seit einigen Wochen immer wieder Gerüchte durch das Internet, die von einem Modell namens Excalibur sprachen. Auf der IFA stellte O2 das Gerät bereits als xda Cosmo vor, gab aber nur unvollständige technische Angaben bekannt. Mit der offiziellen Bekanntgabe durch HTC stehen nun die wichtigsten technischen Angaben zur Verfügung.

HTC S620
HTC S620
Das flache Windows-Mobile-Smartphone besitzt eine Mini-Tastatur, die vermutlich für den deutschen Markt ein QWERTZ-Layout aufweisen wird. Die Produktfotos und englischen Datenblätter sprechen allerdings nur von einer QWERTY-Ausführung. Das 2,4-Zoll-Display liefert bei einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln bis zu 65.536 Farben.

Im S620 stecken ein mit 200 MHz getakteter OMAP-850-Prozessor von Texas Instruments sowie eine 1,3-Megapixel-Kamera, eine Speicheraufstockung ist über den eingebauten Micro-SD-Card-Steckplatz möglich. Mit Maßen von 111,5 x 62,5 x 12,8 mm fällt das Gerät für ein Smartphone recht flach aus und kommt auf ein Gewicht von 130 Gramm. Zudem beherrscht das Gerät WLAN nach 802.11b/g.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Windows-Mobile-Smartphone in BlackBerry-Bauform 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. OpenBSD, TSMC, Deathloop: Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt
    OpenBSD, TSMC, Deathloop
    Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt

    Sonst noch was? Was am 15. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

  3. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bis 21% auf Logitech, bis 33% auf Digitus - Cyber Week • Crucial 16GB Kit 3600 69,99€ • Razer Huntsman Mini 79,99€ • Gaming-Möbel günstiger (u. a. DX Racer 1 Chair 201,20€) • Alternate-Deals (u. a. Razer Gaming-Maus 19,99€) • Gamesplanet Anniversary Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /