Windows-Mobile-Smartphone in BlackBerry-Bauform

Vier neue Smartphones von HTC

Gleich vier neue Smartphones auf Basis von Windows Mobile 5.0 hat der Hersteller HTC für das laufende Jahr angekündigt. Besonderes Augenmerk zieht das Modell S620 auf sich, das auf der Internationalen Funkausstellung bereits am O2-Stand als xda Cosmo zu sehen war. Erstmals bringt HTC damit ein Smartphone in der BlackBerry-Bauform auf den Markt. Mit dem P3300 kommt außerdem ein Smartphone mit integriertem GPS-Empfänger für die mobile Navigation in den Handel.

Artikel veröffentlicht am ,

HTC S620
HTC S620
Zum HTC S620 geisterten seit einigen Wochen immer wieder Gerüchte durch das Internet, die von einem Modell namens Excalibur sprachen. Auf der IFA stellte O2 das Gerät bereits als xda Cosmo vor, gab aber nur unvollständige technische Angaben bekannt. Mit der offiziellen Bekanntgabe durch HTC stehen nun die wichtigsten technischen Angaben zur Verfügung.

HTC S620
HTC S620
Das flache Windows-Mobile-Smartphone besitzt eine Mini-Tastatur, die vermutlich für den deutschen Markt ein QWERTZ-Layout aufweisen wird. Die Produktfotos und englischen Datenblätter sprechen allerdings nur von einer QWERTY-Ausführung. Das 2,4-Zoll-Display liefert bei einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln bis zu 65.536 Farben.

Im S620 stecken ein mit 200 MHz getakteter OMAP-850-Prozessor von Texas Instruments sowie eine 1,3-Megapixel-Kamera, eine Speicheraufstockung ist über den eingebauten Micro-SD-Card-Steckplatz möglich. Mit Maßen von 111,5 x 62,5 x 12,8 mm fällt das Gerät für ein Smartphone recht flach aus und kommt auf ein Gewicht von 130 Gramm. Zudem beherrscht das Gerät WLAN nach 802.11b/g.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Windows-Mobile-Smartphone in BlackBerry-Bauform 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hacking
Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher

Mit einer neuen Version des Bad-USB-Sticks Rubber Ducky lassen sich Rechner noch leichter angreifen und neuerdings auch heimlich Daten ausleiten.

Hacking: Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher
Artikel
  1. Kilimandscharo: Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter
    Kilimandscharo
    Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter

    Der Campingplatz Horombo Hut bietet Glasfaser-Internet auf 3.720 Meter Höhe. Bald soll auch der höchste Berggifel des Kilimandscharo versorgt werden..

  2. E-Mountainbike Graveler 29 Zoll: Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete
    E-Mountainbike Graveler 29 Zoll
    Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete

    Aldi bietet ein sportliches E-Bike für knapp 1.000 Euro an. Das Graveler 29 Zoll ist für unwegsames Gelände und die Stadt gedacht und dabei recht leicht.

  3. Sprachanschlüsse: Telekom erhöht die Preise
    Sprachanschlüsse
    Telekom erhöht die Preise

    Wer nur telefonieren will, muss bei der Telekom etwas mehr zahlen. Das betrifft die Call-Start-Tarife.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 10%-Gaming-Gutschein bei eBay • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Palit RTX 3090 Ti 1.391,98€, Zotac RTX 3090 1.298,99€, MSI RTX 3080 Ti 1.059€) • PS5 bei Amazon • HP HyperX Gaming-Maus 29€ statt 99€ • MindStar (ASRock RX 6900XT 869€) • Bester 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /