Interview: Ownloads - Eine Chance für Video-Downloads?

Golem.de: Ich hatte das Gefühl, dass die Höhe der verdienten Punkte etwas niedrig ist - der Anreiz, den Client und den Rechner laufen zu lassen, hat für mich nicht ausgereicht. Es erinnerte mich ein bisschen an die Kritik an den Happy Digits der Telekom, bei denen nach einigen Jahren reger Nutzung dann - böse gesagt - der erste Tennisball verdient ist.

Stellenmarkt
  1. IT Integration Analyst Digital Services (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg, Mülheim an der Ruhr
  2. Testautomatisierer IoT Suite (w/m/d)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
Detailsuche

Brunner: Ja und nein. Das System wird von den Leuten fleißig genutzt. Es gibt ja zwei Varianten: Zum einen kann man Filme empfehlen und dafür Punkte kassieren. Zum Zweiten kann man eben einen Upload bereitstellen. Das ist das Geben-und-Nehmen-Prinzip. Wir merken schon, dass dies angenommen wird.

Golem.de: Andererseits will in2movies ja auch Geld verdienen ...

Brunner: Genau.

Golem.de: In2movies wirbt damit, dass die Filme behalten werden können. Wie sieht es denn mit dem Brennen auf herkömmliche DVDs aus, Stichwort "Download-to-DVD"? In den USA geht es da ja gerade los.

Brunner: Strategien für derartige Themen werden natürlich auch von Studios zentral festgelegt. Das ist nichts, was hier in Deutschland entschieden wird. Man hat sich gerade auf diesen CSS-Standard geeinigt und ist jetzt eigentlich in der Umsetzungsphase. Da müssen wir natürlich abwarten. Wir beobachten das natürlich. Ich würde mal sagen, dass im ersten Quartal nächsten Jahres ein System steht, was dann natürlich auch erst implementiert werden muss. Sobald das System steht, müssen wir es auf den Client kriegen. Wir halten das für interessant. Download-Musik lässt sich ja heute schon brennen und das wird sicherlich auch im Videobereich kommen.

Golem.de: Wann könnte es dann losgehen mit Download-to-DVD bei in2movies? Schon in der ersten Jahreshälfte 2007?

Brunner: Also, ich würde sagen, das wird 2007 losgehen. Aber das sind eigentlich Prozesse, bei denen man klassischerweise überhaupt nicht sagen kann, wie schnell es geht. Die Studios setzen sich in irgendwelchen Verbandsgeschichten zusammen und es eben dann auch noch funktionieren. Ich denke aber, das wird im nächsten Jahr kommen.

Golem.de: Fragt sich nur, ob nun neue Brenner gebracht werden oder nicht, um die CSS-DVD-Rohlinge zu beschreiben.

Brunner: Ich bin kein Technikprofi, nageln Sie mich nicht fest. Soweit ich weiß wird man entweder nur ein Software-Update brauchen, eventuell aber gar nichts an den Brennern ändern müssen. Man arbeitet offensichtlich an der Technik. Allerdings wird es neue Rohlinge geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Interview: Ownloads - Eine Chance für Video-Downloads?Interview: Ownloads - Eine Chance für Video-Downloads? 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


odoggy 11. Sep 2006

Der absolute Oberkracher ist, in dem Zusammenhang, ein Eintrag in der FAQ bei www...

filmfreund 10. Sep 2006

die idee sich einen film herunterladen zu können statt nach einem viertelstündigen...

Jens Rothaug 10. Sep 2006

Ich bin der Meinung das eis in diesem Staat nun langsam zuweit geht, die Richter in...

Crazy Iwan 10. Sep 2006

Vor allendingen: Welcher Markt? So lange ein Download 7 Euro kostet, ich beim Media-Markt...

uuuulf 10. Sep 2006

wenn 7 euro für dich ok sind, dann schau mal öfters die prospekte von elektromärkten ect...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Pakete: DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern
    Pakete
    DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern

    DHL Paket erhöht die Preise für Geschäftskunden. Das könnte Auswirkungen auf den Preis von Amazon Prime haben.

  3. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /