iMac nun auch mit 24-Zoll-Display

iMacs nun mit Core 2 Duo, Mac mini mit schnelleren Core Duos

Apples iMac-Reihe wird um ein Modell mit 24-Zoll-Breitbild-Display erweitert. Zudem kündigte Apple an, künftig alle Modelle der Serie mit Intels Prozessor Core 2 Duo auszustatten und auch der Mac mini wird aufgewertet.

Artikel veröffentlicht am ,

24-Zoll-iMac
24-Zoll-iMac
Ein neues 24-Zoll-Modell mit einem 24-Zoll-Breitbild-Display ergänzt die 17-Zoll- und 20-Zoll-Modelle. Das kleinste ist für 979,- Euro zu haben, etwa das Doppelte kostet das 24-Zoll-Modell mit 1.949,- Euro. Letzteres bietet eine Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln und soll im Vergleich zum 20-Zoll-Modell auch heller sein.

Stellenmarkt
  1. Fullstack Software Engineer (m/w/d)
    Atruvia AG, München
  2. Service Manager (m/w/d) Testmanagement
    Deutsche Leasing AG, Bad Homburg
Detailsuche

Im Inneren des 24-Zoll-iMacs steckt ein mit 2,16 GHz getakteter Core 2 Duo mit zwei Prozessor-Kernen und 4 MByte Cache sowie 1 GByte DDR2-Speicher mit 667 MHz. Optional ist das Gerät auch mit einem Prozessor mit 2,33 GHz und bis zu 3 GByte Arbeitsspeicher zu haben. Die SATA-Festplatte fasst 250 GByte, auf Wunsch auch 500 GByte und für die Grafik ist Nvidias GeForce 7300 GT mit 128 oder 256 MByte GDDR3-Speicher zuständig. Zum Brennen von CDs und DVDs verbaut Apple ein 8fach-SuperDrive.

In jedem iMac ist eine iSight-Videokamera für Videogespräche mit iChat AV eingebaut, die auch zum Aufnehmen von Video-Podcasts oder iMovies mit iLife '06 verwendet werden kann. Front Row ermöglicht es, digitale Inhalte zu präsentieren. Zudem ist der iMac mit aktuellen Netzwerkschnittstellen wie 10/100/1000-GBit-Ethernet, integriertem WLAN (AirPort Extreme) und insgesamt fünf USB-Anschlüssen (davon drei USB 2.0) sowie zwei FireWire-Ports (davon ist beim 24-Zoll-Modell einer als FireWire 800 ausgelegt) ausgestattet.

Die neue iMac-Linie soll in Kürze im Apple Store und im Apple-Fachhandel zu Preisen von zwischen 979,- und 1.949,- Euro erhältlich sein.

Die beiden Modelle des Mac mini bestückt Apple ab sofort mit schnelleren Dual-Core-Prozessoren ohne Aufpreis. Das Modell für 779,- Euro verfügt jetzt über einen Core Duo mit 1,83 GHz statt 1,66 GHz, das Modell für 599,- Euro über einen Core Duo mit 1,66 GHz statt 1,5 GHz.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


xonn 10. Nov 2006

Ich möchte ich kauf mir nen iMac, weil ich meinen Bastlertrieb so elegant unterdrücken...

core2 08. Sep 2006

Tja, selbst die X1300 haben (Ati-Seite) http://www.ati.com/products/RadeonX1300/specs...

Webtroll 07. Sep 2006

Mit Apples kostenloser Software "Boot Camp" kann man problemlos parallel zu Mac OS X auch...

bubu 07. Sep 2006

macbook hat 13,nochwas zoll (widescreen) es gibt kein kleineres

BSDDaemon (RZ) 07. Sep 2006

20" iMac mit 20" TFT... optimal... PS: Die Oberfläche ist sehr geeignet lackiert zu werden.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Smartphone-App
Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten

Mit dem großen Andrang habe das Kraftfahrt-Bundesamt nicht gerechnet. Nun ist die App kaputt. Ein Update soll es richten.

Smartphone-App: Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten
Artikel
  1. Neue Fabriken: Ford investiert 7 Milliarden US-Dollar in Bau von E-Autos
    Neue Fabriken
    Ford investiert 7 Milliarden US-Dollar in Bau von E-Autos

    Ford will eine neue Fabrik für Elektroautos und drei Akkufabriken mit seinem Partner SK Innovation in den USA bauen.

  2. Akkutechnik: Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen
    Akkutechnik
    Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen

    Preise steigen in einem Jahr von Rekordtief auf Rekordhoch. Das Angebot hält mit unerwartet hoher Nachfrage nach Lithium-Ionen-Akkus nicht mit.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Telekom: Firmen wollen private 5G-Netze gar nicht selbst betreiben
    Telekom
    Firmen wollen private 5G-Netze "gar nicht selbst betreiben"

    Laut Telekom wollen die Firmen in Deutschland ihre über 110 5G-Campusnetze nicht selbst führen. Doch es gibt auch andere Darstellungen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /