GNOME 2.16 - Neuauflage der Desktop-Umgebung

Der Mediaplayer Totem unterstützt nun auch XSPF-Wiedergabelisten und soll eine bessere Browser-Integration bieten. Dabei heben die Entwickler besonders die Kompatibilität zu Seiten hervor, die Windows-Media- und Real-Inhalte bieten. Auch wenn Seiten explizit einen dieser beiden Player verlangen, soll der Zugriff mit Totem klappen.

Baobab
Baobab
Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker (m/w/d) IT Support
    Bank of America/Military Banking Overseas Division, Mainz-Kastel
  2. Data Science Engineer (Data & Analytics Lab) (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
Detailsuche

Des Weiteren gab es kleinere Veränderungen in den mit GNOME gelieferten Programmen: Der E-Mail-Client Evolution unterstützt eine neue Kalenderansicht und nutzt die 2D-Grafikbibliothek Cairo und der Browser Epiphany bietet eine Rechtschreibprüfung für Formulareingaben und Ähnliches. Das in Nautilus integrierte CD-Brennprogramm unterstützt in der neuen Version auch DVDs.

GNOME 2.16 legt weiterhin viel Wert auf Benutzerfreundlichkeit und bietet in Nautilus daher einen neuen Dialog, um die Zugriffsrechte für Dateien und Ordner einfacher zu ändern. Das Fehlermeldungsprogramm Bug Buddy erhielt eine neue Oberfläche, die einfacher zu bedienen sein soll und das Suchwerkzeug Deskbar nimmt nun weniger Platz auf dem Desktop ein.

Neu ist auch die Unterstützung der Unicode-Zeichendatenbank 5.0, womit mehr als 99.000 Zeichen aus allen Sprachen der Welt zur Verfügung stehen. Da die Unterstützung in die Bibliotheken GLib und Pango eingebaut ist, profitieren alle Programme davon, die diese verwenden. Damit einhergehend wurden die Übersetzungen von GNOME weiter verbessert, so dass GNOME 54 Sprachen unterstützt, wobei jeweils mindestens 80 Prozent des Desktops übersetzt sein soll.

Wie bei GNOME üblich wird die nächste Version der Desktop-Umgebung in sechs Monaten, also im März 2007 erscheinen. Diese soll dann unter anderem noch bessere Unterstützung für 3D-Effekte bieten. Bug Buddy möchten die Entwickler zudem an Bugzilla 3.0 anpassen.

Die nun erschienene GNOME-Version 2.16 wird unter anderem in den Linux-Distributionen Ubuntu 6.10 und Fedora Core 6 als Standard-Desktop enthalten sein, die sich beide noch in der Entwicklung befinden.

GNOME 2.16 steht ab sofort zum Download auf gnome.org bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 GNOME 2.16 - Neuauflage der Desktop-Umgebung
  1.  
  2. 1
  3. 2


ubuntu. 07. Sep 2006

man sieht auf bildern ja auch nie ein richtig schön gestyltes gnome. schau dir mal mein...

düse 07. Sep 2006

Wie sieht es denn aus mit den cairo-backends für pdf und ps, werden die auch bereits von...

e-user 07. Sep 2006

ACK. Ist es nicht beeindruckend, wie sich GNOME innerhalb der letzten Jahre entwickelt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Pakete: DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern
    Pakete
    DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern

    DHL Paket erhöht die Preise für Geschäftskunden. Das könnte Auswirkungen auf den Preis von Amazon Prime haben.

  3. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /