• IT-Karriere:
  • Services:

PS3-Verspätung - Preis bleibt gleich trotz MwSt.-Erhöhung

Sony Computer Entertainment: Erstauslieferungszertifikate weiter gültig

Zumindest den enttäuschten Vorbestellern, aber vermutlich auch späteren Käufern der PlayStation 3 wird eine mit der 2007 steigenden Mehrwertsteuer zu befürchtende Preiserhöhung erspart bleiben. Gleichzeitig verhindert der Hersteller damit, dass der Handel in noch mehr Erklärungsnot gegenüber den Kunden gerät, deren Vorbestellungen mit einer Anzahlung und dem Versprechen einher gingen, als Erstes beliefert zu werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie Sony Computer Entertainment Deutschland gegenüber Golem.de angab, werden die Preise der beiden PlayStation-3-Modelle bei 499,- respektive 599,- Euro bleiben. Das sei zumindest für die Vorbesteller sicher. Ob die PS3-Preise generell trotz Mehrwertsteuer gleich bleiben, konnte noch nicht mit eindeutiger Sicherheit gesagt werden.

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG, Regensburg

Die Erstauslieferungszertifikate, die der Handel den Vorbestellern ausstellte, sollen auch durch die Verspätung nicht ihre Gültigkeit verlieren, verspricht der Hersteller. Jeder, der ein solches Zertifikat erhalten hat, werde zu den Kunden zählen, die als Erstes vom Handel beliefert werden. Ein Golem.de vorliegendes Zertifikat des Online-Händlers Amazon listet kein Lieferdatum, es verspricht lediglich eine zügige Belieferung pünktlich zum Marktstart.

Derweil fängt die PR-Maschinerie von Microsoft an, Häme über die PlayStation-3-Verspätung auszuspucken, wie ein Blick ins private Blog des deutschen "Xbox Platform Managers" Boris Schneider-Johne zeigt. Microsofts Xbox-Abteilung hatte immer wieder in Gesprächen angezweifelt, dass die PS3 pünktlich kommen wird und zudem Sonys Wahl der Blu-ray heftig kritisiert. Nun hat Microsoft - für den Augenblick - Recht behalten, kann allerdings im Moment selbst nicht viel Neues vorweisen. Zumindest Bill Gates könnte nun aber Recht behalten, da er bereits 2005 verkündete, dass die PlayStation 3 zum Start mit Halo 3 für die Xbox 360 konfrontiert würde. Was sich erst als voreilig herausstellte, könnte nun also Wahrheit werden, wenn Microsoft die Verspätung nutzt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. 19,99
  3. 4,99€
  4. 4,32€

Boby69 15. Sep 2006

@iqd.. ENDLICH mal wer, der weis was er sagt!!! wie er schon vorgerechnet hat.. 8 kerne...

ottokar23 07. Sep 2006

die ps2 ist sauteuer im Vergleich (keine harddisk, teures zubehör+spiele, schlechte...

FranUnFine 07. Sep 2006

Ich hole mir keine Konsole mehr zum Release. Die Hardware ist meistens noch oberbuggy...

tootel 07. Sep 2006

linsphere(lindows) installiert man sogar mit nur 3 maus klicks und das ding laeuft...

Hotohori 06. Sep 2006

Nur das bei den US-Preisen noch die Steuern fehlen. Die offiziellen Preise sind immer...


Folgen Sie uns
       


Pocketalk Übersetzer - Test

Mit dem Pocketalk können wir gesprochene Sätze in eine andere Sprache übersetzen lassen. Im Test funktioniert das gut, allerdings macht Pocketalk auch nicht viel mehr als gängige und kostenlose Übersetzungs-Apps.

Pocketalk Übersetzer - Test Video aufrufen
Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


      •  /