• IT-Karriere:
  • Services:

Preise für Windows Vista bestätigt

Release Candidate 1 von Windows Vista für Allgemeinheit bestätigt

Seit rund einer Woche erlaubt Amazon.com die Vorbestellung von Windows Vista und hatte im Zuge dessen erstmals Preise für den Windows-XP-Nachfolger genannt. Nun hat Microsoft die Preise offiziell bekannt gegeben und bestätigt damit - wenig überraschend - die Angaben von Amazon.com. Auf einen genaueren Termin als Januar 2007 will sich Microsoft aber weiterhin nicht als Lieferdatum festlegen.

Artikel veröffentlicht am ,

Windows Vista Beta 2
Windows Vista Beta 2
Als kleinste Ausführung von Windows Vista gibt es die Home-Basic-Version für 199,- US-Dollar; der Upgrade-Preis beträgt 99,95 US-Dollar. Dieser Variante fehlt allerdings die neue Vista-Oberfläche und richtet sich daher vor allem an Besitzer schmalbrüstiger Rechner. Eine Art Nachfolger der Home-Ausführung von Windows XP stellt Windows Vista Home Premium dar, das für 239,- US-Dollar auf den Markt kommen wird und als Upgrade für 159,- US-Dollar zu haben ist. Hiermit soll vor allem der Heimanwender angesprochen werden, der die neue Bedienoberfläche nutzen will.

Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. KZV Land Brandenburg, Potsdam

Windows Vista Beta 2
Windows Vista Beta 2
Die nächstteurere Variante von Windows Vista stellt die Business-Ausführung dar, die vor allem auf den Unternehmenseinsatz zugeschnitten ist. Microsoft gibt die Vollversion für 299,- US-Dollar und das Upgrade für 199,- US-Dollar ab. Diese Vista-Version entspricht am ehesten dem bisherigen Windows XP Professional und enthält eine Tablet-PC-Unterstützung sowie Funktionen für den Unternehmenseinsatz.

Windows Vista Beta 2
Windows Vista Beta 2
Mit Windows Vista Ultimate stellt Microsoft eine Mischung aus der Heimanwender- und Unternehmensversion vor. Für 399,- US-Dollar deckt es den Funktionsumfang der Home-Premium-Version ab und enthält zahlreiche Unternehmensfunktionen, die sonst nur in Windows Vista Enterprise zu finden sind. Damit sollen die Anforderungen anspruchsvoller Computernutzer und Unternehmenskunden gleichermaßen erfüllt werden. Das Upgrade gibt es für 259,- US-Dollar. Vista-Preise für den deutschen Markt stehen bislang noch aus.

Microsoft gab als Verfügbarkeitsdatum weiterhin nur den Januar 2007 an, das der Konzern bereits vergangene Woche im Gespräch mit Golem.de bestätigt hatte. Laut Amazon.com wird Windows Vista an Endkunden am 30. Januar 2007 ausgeliefert. Volumenlizenzkunden erhalten den Windows-XP-Nachfolger bekanntermaßen bereits schon im November 2006.

Zudem hat Microsoft bestätigt, den Release Candidate 1 von Windows Vista auch für die Allgemeinheit anzubieten. Es wird erwartet, dass dies noch im Laufe dieser Woche geschieht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,49€
  2. (-43%) 22,99€
  3. (-28%) 42,99€

mfg455 08. Nov 2006

Was soll das? Ich wette, du hast Linux noch nie eingesetzt! Probier es aus und dann...

fritze 07. Sep 2006

thx hast die "N" aka "Reduced Media Edition" versione(n) vergessen laut deiner Tabelle...

Cinelerra 06. Sep 2006

Komisch schon als ich die News gesehen habe habe ich gewusst das wieder so eine amüsante...

Subbie 06. Sep 2006

Gut aber auch schon bei XP hat man sich damit schwer getan. Gut war eben, dass es von XP...

PreisHallo 06. Sep 2006

Das sind die Preise für ne Sammellizenz pro Haushalt, oder? Die Preis gehen ja total an...


Folgen Sie uns
       


Silent Hill (1999) - Golem retro_

Wir haben einen Ausflug ins beschauliche Silent Hill gemacht - und ins Jahr 1999.

Silent Hill (1999) - Golem retro_ Video aufrufen
Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

    •  /