Abo
  • Services:
Anzeige

Fehlerhaftes Antiviren-Update stört Windows-Server

Windows Server 2003 verhakt sich mit eTrust Antivirus

Am sichersten vor Virenbefall ist ein Server, der gar nicht läuft. Das müssen sich offenbar die Programmierer von Computer Associates gedacht haben, als sie die für Windows-Systeme lebenswichtige Datei "lsass.exe" kurzerhand durch ihr Antiviren-Programm "eTrust" löschen ließen.

Wie Leser von Golem.de und auch das "Internet Storm Center" melden, macht das Signatur-Update der Version 30.3.3054 für Computer Associates' eTrust unter Windows 2003 Server und der SBS-Version dieses Betriebssystems Probleme. Sobald der Scanner mit diesen Signaturen loslegt, löscht er die Systemdatei lsass.exe und legt auch den dahinterliegenden Dienst lahm, der die Zugriffssteuerung für Dateien regelt. Einige Anwender berichten davon, dass das System danach abstürzt, bei anderen ist nur nach einem Neustart keine Anmeldung mehr möglich.

Anzeige

Das Viren-Update scheint durch einen simplen Tippfehler so zu reagieren: Bekommt der Anwender die Meldung des Scanners nämlich vor dem Absturz noch mit, so behauptet dieser, lsass.exe sei mit dem Trojanischen Pferd "Lassrv.B" infiziert. Dieser Schädling wiederum verändert tatsächlich die lsass.exe, erstellt aber auch die nicht zu Windows gehörende "lsasrv32.dll", in welcher der Trojaner selbst steckt. Der eTrust-Scanner demoliert aber auch eine völlig intakte lsass.exe.

Computer Associates hat das Problem inzwischen mit dem Signatur-Update 30.3.3056 gelöst. Das Unternehmen gibt außerdem eine Anleitung, wie sich beschädigte Systeme wiederherstellen lassen und auch Microsoft zeigt im offiziellen SBS-Blog einige Wege, wie der Nutzer ein von eTrust lahm gelegtes System wieder flott bekommt.


eye home zur Startseite
wonga 06. Sep 2006

Bei uns läuft die Inoculate und da ist es nicht passiert. Soviel dazu. Außerde steht die...

nix haben namen 05. Sep 2006

Das ist natürlich schlimm dass der Virenscanner deinen Wertvollen RAM beansprucht, diese...

linux-macht... 05. Sep 2006

Genau, eigentlich ein beinahe noch Windowser und meinen Nick hat er auch fast...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  3. Verve Consulting GmbH, Hamburg, Köln
  4. ARI-Armaturen Albert Richter GmbH & Co. KG, Schloß Holte-Stukenbrock


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Resident Evil: Vendetta 14,99€, John Wick: Kapitel 2 9,99€, Fight Club 8,29€ und...
  3. 1 Monat für 1€

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: Das wird den privaten Medienkonzeren aber stinken

    mambokurt | 03:30

  2. Re: Ich will möglichst viele Quellen nutzen können!

    mambokurt | 03:25

  3. Re: Edge GUI extrem Langsam seit 1709

    Baertiger1980 | 03:19

  4. Re: Nur die Überschrift gelesen...

    Baertiger1980 | 03:14

  5. Re: Man müsste mal den Elektrosmog messen, der...

    FreierLukas | 02:48


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel