Abo
  • Services:
Anzeige

Fehlerhaftes Antiviren-Update stört Windows-Server

Windows Server 2003 verhakt sich mit eTrust Antivirus

Am sichersten vor Virenbefall ist ein Server, der gar nicht läuft. Das müssen sich offenbar die Programmierer von Computer Associates gedacht haben, als sie die für Windows-Systeme lebenswichtige Datei "lsass.exe" kurzerhand durch ihr Antiviren-Programm "eTrust" löschen ließen.

Wie Leser von Golem.de und auch das "Internet Storm Center" melden, macht das Signatur-Update der Version 30.3.3054 für Computer Associates' eTrust unter Windows 2003 Server und der SBS-Version dieses Betriebssystems Probleme. Sobald der Scanner mit diesen Signaturen loslegt, löscht er die Systemdatei lsass.exe und legt auch den dahinterliegenden Dienst lahm, der die Zugriffssteuerung für Dateien regelt. Einige Anwender berichten davon, dass das System danach abstürzt, bei anderen ist nur nach einem Neustart keine Anmeldung mehr möglich.

Anzeige

Das Viren-Update scheint durch einen simplen Tippfehler so zu reagieren: Bekommt der Anwender die Meldung des Scanners nämlich vor dem Absturz noch mit, so behauptet dieser, lsass.exe sei mit dem Trojanischen Pferd "Lassrv.B" infiziert. Dieser Schädling wiederum verändert tatsächlich die lsass.exe, erstellt aber auch die nicht zu Windows gehörende "lsasrv32.dll", in welcher der Trojaner selbst steckt. Der eTrust-Scanner demoliert aber auch eine völlig intakte lsass.exe.

Computer Associates hat das Problem inzwischen mit dem Signatur-Update 30.3.3056 gelöst. Das Unternehmen gibt außerdem eine Anleitung, wie sich beschädigte Systeme wiederherstellen lassen und auch Microsoft zeigt im offiziellen SBS-Blog einige Wege, wie der Nutzer ein von eTrust lahm gelegtes System wieder flott bekommt.


eye home zur Startseite
wonga 06. Sep 2006

Bei uns läuft die Inoculate und da ist es nicht passiert. Soviel dazu. Außerde steht die...

nix haben namen 05. Sep 2006

Das ist natürlich schlimm dass der Virenscanner deinen Wertvollen RAM beansprucht, diese...

linux-macht... 05. Sep 2006

Genau, eigentlich ein beinahe noch Windowser und meinen Nick hat er auch fast...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  2. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Düsseldorf / Krefeld
  3. Daimler AG, Gaggenau
  4. Continental AG, Regensburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 12,99€
  2. 12,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  2. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes


  1. Royal Navy

    Hubschrauber mit USB-Stick sucht Netzwerkanschluss

  2. Class-Action-Lawsuit

    Hunderte Ex-Mitarbeiter verklagen Blackberry

  3. Rivatuner Statistics Server

    Afterburner unterstützt Vulkan und bald die UWP

  4. Onlinewerbung

    Youtube will nervige 30-Sekunden-Spots stoppen

  5. SpaceX

    Start von Trägerrakete Falcon 9 verschoben

  6. Hawkeye

    ZTE bricht Crowdfunding-Kampagne ab

  7. FTTH per NG-PON2

    10 GBit/s für Endnutzer in Neuseeland erfolgreich getestet

  8. Smartphones

    FCC-Chef fordert Aktivierung ungenutzter UKW-Radios

  9. Die Woche im Video

    Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert

  10. Merkels NSA-Vernehmung

    Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
MX Board Silent im Praxistest: Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
MX Board Silent im Praxistest
Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
  1. Patentantrag Apple denkt über Tastatur mit Siri-, Emoji- und Teilen-Taste nach
  2. Kanex Faltbare Bluetooth-Tastatur für mehrere Geräte gleichzeitig
  3. Surface Ergonomic Keyboard Microsofts Neuauflage der Mantarochen-Tastatur

Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

Everywhere: Ex-GTA-Producer heuert Ex-Crytek-Entwickler an
Everywhere
Ex-GTA-Producer heuert Ex-Crytek-Entwickler an
  1. Rockstar Games Weitere 5 Millionen verkaufte GTA-5-Spiele in drei Monaten
  2. Leslie Benzies GTA-Chefentwickler arbeitet an neuem Projekt
  3. Rockstar Games Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich

  1. Re: Ham se sich bei einem großen deutschen...

    ThorstenMUC | 12:42

  2. Re: Die 30 sek spots...

    TwoPlayer | 12:41

  3. Re: Zerstörung erfolgt mit Hammer

    Kirschkuchen | 12:40

  4. Re: Und wo liegt nun der Unterschied zu Alexa?

    Rulf | 12:39

  5. Re: Mit guten Beispiel vorangehen, Golem

    marc_kap | 12:39


  1. 12:11

  2. 11:29

  3. 11:09

  4. 10:47

  5. 18:28

  6. 14:58

  7. 14:16

  8. 12:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel