Abo
  • IT-Karriere:

Desktop-Umgebung Xfce 4.4 als Release Candidate erschienen

Dateimanager Thunar mit neuen Funktionen

Die Linux- und Unix-Desktop-Oberfläche Xfce 4.4 ist nun als Release Candidate verfügbar. Dieser konzentriert sich weiter auf die Fehlerbehebung, während der neue Dateimanager Thunar auch ein paar neue Funktionen enthält.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Xfce gilt als leichtgewichtige Desktop-Umgebung, die sich auch gut für ältere Computer eignet. Da Xfce die Composite-Erweiterung von X.org unterstützt, lassen sich aber auch Effekte wie transparente Fenster und Schatten aktivieren. Der nun erschienene Release Candidate korrigiert hauptsächlich Fehler und beseitigt weitere Speicherlecks.

Thunar im Administratormodus
Thunar im Administratormodus
Stellenmarkt
  1. Stadtwerke Heidelberg GmbH, Heidelberg
  2. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München

Außerdem nimmt der X-Server beim Einsatz von Xfce weniger Speicher in Anspruch und es steht wieder ein funktionierender Kiosk-Modus zur Verfügung. Unter Solaris gibt es nun außerdem eine Funktion, um den Rechner direkt aus Xfce heraus herunterzufahren oder neu zu starten.

Mit Thunar enthält Xfce 4.4 einen neuen Dateimanger, der in der neuen Version auch einen Papierkorb bietet. Die von Xfce genutzte Bibliothek Libexo wurde ebenfalls in einer neuen Version freigegeben, womit es nun einen einfacheren Weg gibt, um Verknüpfungen in der Startleiste anzulegen. Im Dateiauswahldialog werden nun außerdem Vorschaubilder angezeigt und Thunar lässt sich nun in einem Administratormodus einsetzen.

Der Release Candidate von Xfce 4.4 steht ab sofort zum Download bereit und lässt sich wie üblich über eine Installationsprozedur einrichten. Für Nutzer, die nicht von Xfce 4.2 umsteigen wollen, gibt es zudem extra Thunar-Pakete.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,49€
  2. 4,31€
  3. (-90%) 5,99€
  4. 21,99€

Ashura 05. Sep 2006

Schon einmal den Eigenschafts-Dialog eines beliebigen Verzeichnisses aufgerufen und...


Folgen Sie uns
       


Nokia 2720 Flip - Hands on

Mit dem Nokia 2720 Flip hat HMD Global ein neues Klapphandy vorgestellt. Dank dem Betriebssystem KaiOS lassen sich auch Apps wie Google Maps oder Whatsapp verwenden.

Nokia 2720 Flip - Hands on Video aufrufen
Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
    Galaxy Fold im Hands on
    Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

    Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
    2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
    3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

      •  /