Telekom baut um

Aufsichtsrat folgt Vorschlag von Telekom-Chef Kai-Uwe Ricke

Die Deutsche Telekom baut ihre Führungsstruktur um, entscheidende Schlüsselfunktionen werden ab sofort zentralisiert. Vertrieb, Marketing, Netztechnik und IT-Einkauf sollen künftig für die einzelnen Sparten aus einer Hand kommen und der Marktauftritt besser koordiniert werden. In der Vergangenheit hatten sich einzelne Sparten wie T-Mobile und T-Online Konkurrenz gemacht.

Artikel veröffentlicht am ,

T-Systems-Vorstand Lothar Pauly soll die Bereiche Netztechnik, IT und Einkauf weltweit für den Konzern übernehmen, während T-Mobile-Chef René Obermann künftig den deutschen stationären Vertrieb steuern wird. Telekom-Chef Kai-Uwe Ricke wird neben dem globalen Markenmanagement auch die Werbeplanung, die Mediakoordination und das Werbebudget zugeordnet.

Diese Entscheidungen sind das Ergebnis einer Strategieklausur des Telekom-Aufsichtsrats, der damit einem Vorschlag von Telekom-Chef Kai-Uwe Ricke folgt. Man trage mit der strategischen Neuausrichtung dem Umstand Rechnung, "dass wir unseren Marktauftritt in Deutschland stärker koordinieren müssen und gleichzeitig unsere Kostenstrukturen radikal an die veränderten Marktbedingungen anpassen müssen. Dies geschieht unter Wahrung der klaren weltweiten Geschäftsverantwortung von T-Mobile, T-Com und T-Systems", erläuterte Kai-Uwe Ricke die Zielsetzung der Neuausrichtung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Jens Fischer 06. Sep 2006

Solange da keine verantwortlichen Köpfe ausgetauscht werden und die für den Endkunden...

Daystrom 03. Sep 2006

... und zwar bei Siemens Communication, bei einem ähnlichen Tätigkeitsfeld, kläglich...

Michael - alt 03. Sep 2006

Du hast also die Meinung, daß sich alles zum Schlechten verändert? Prüfe mal, ob Du nur...

pr 03. Sep 2006

Vertragsrecht ist Vertragsrecht und kann nicht einseitig geaendert werden.Wenn alle mit...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundestagswahl 2021
Die Parteien im Datenschutz-Check

Gesagt, getan? Wir haben geprüft, was CDU, SPD, Grüne, FDP, Linke und AfD zum Datenschutz fordern - und was sie selbst auf ihren Webseiten umsetzen.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

Bundestagswahl 2021: Die Parteien im Datenschutz-Check
Artikel
  1. ARM: Apples M1 bekommt ausführliche Reverse-Engineering-Doku
    ARM
    Apples M1 bekommt ausführliche Reverse-Engineering-Doku

    Wie genau funktioniert Apples M1-Chip? Diese Frage hat ein Entwickler durch ausgiebiges Reverse Engineering versucht zu beantworten.

  2. Kryptowährung: Kampf um Markenrechte an Dogecoin
    Kryptowährung
    Kampf um Markenrechte an Dogecoin

    Die Dogecoin Foundation hatte offenbar vergessen, sich die Markenrechte an der Kryptowährung zu sichern. Jetzt erheben andere Anspruch.

  3. Leserumfrage: Wie wünschst du dir Golem.de?
    Leserumfrage
    Wie wünschst du dir Golem.de?

    Ob du täglich mehrmals Golem.de liest oder ab und zu: Wir sind an deiner Meinung interessiert! Hilf uns, Golem.de noch besser zu machen - die Umfrage dauert weniger als 10 Minuten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Club-Tage: Bis zu 15% auf TVs, PCs, Monitore uvm.) • Alternate (u. a. Razer Kraken X für Konsole 34,99€) • Xiaomi 11T 5G vorbestellbar 549€ • Saturn-Deals (u. a. Samsung 55" QLED (2021) 849,15€) • Logitech-Aktion: 20%-Rabattgutschein für ASOS • XMG-Notebooks mit 250€ Rabatt [Werbung]
    •  /