Spieletest: Das Eulemberg-Experiment - Langatmiges Abenteuer

Das Eulemberg-Experiment
Das Eulemberg-Experiment
Davon abgesehen ist der Schwierigkeitsgrad vom Eulenberg-Experiment moderat; die meisten Rätsellösungen ergeben sich von selbst. Zudem gibt es in begrenztem Maße spielerische Freiheit, die einen an verschiedenen Schauplätzen gleichzeitig agieren lässt. Sackgassen sind somit eher selten. Auch die Bedienung ist Adventure-typisch recht unkompliziert und funktioniert komplett über die Maus.

Stellenmarkt
  1. Linux Softwareentwickler (m/w/d)
    Polytec GmbH, Waldbronn
  2. Mitarbeiter (w/m/d) IT-Organisation
    Hochschule für Technik Stuttgart, Stuttgart
Detailsuche

Das Eulemberg-Experiment
Das Eulemberg-Experiment
Diverse technische Mankos schmälern den Spielspaß allerdings nochmals. So wirken die meisten Szenerien und Bildschirmhintergründe zwar recht ansehnlich, die Spielcharaktere hingegen sind abgehackt animiert und bleiben auch öfter mal an Objekten hängen. Auch die Zwischenvideos wirken in grafischer Hinsicht nicht mehr auf der Höhe der Zeit. Ebenfalls nervig: Oft gibt es einfach viel zu viele anklickbare Gegenstände pro Szene - und die Informationen, die der Spieler durch das Betrachten selbiger erhält, sind viel zu spärlich.

Das Eulemberg-Experiment
Das Eulemberg-Experiment
Das Eulemberg-Experiment ist bereits im Handel erhältlich und kostet etwa 40,- Euro. Das Spiel hat eine USK-Freigabe ab sechs Jahren erhalten.

Fazit:
In Italien erfreute sich das Spiel "Martin Mystere" recht großer Beliebtheit - unter anderem, weil der Hauptheld aus einer dort populären Comic-Reihe stammt. Deutschen Spielern hingegen sind der Held und die Schauplätze der Handlung vom "Eulenberg-Experiment" unbekannt; und somit gibt es leider kaum einen guten Grund, sich dieses Spiel zuzulegen. Die Story büßt durch langatmige und oft schlecht übersetzte Gesprächspassagen viel von ihrem Potenzial ein, das Rätseldesign ist häufig umständlich und unlogisch. Adventure-Freunde sind also beispielsweise mit "Geheimakte Tunguska" deutlich besser bedient.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: Das Eulemberg-Experiment - Langatmiges Abenteuer
  1.  
  2. 1
  3. 2


KNL 06. Sep 2006

True! MajorLOL@Typo Best comment ever.

graf porno 05. Sep 2006

Es gibt in letzter Zeit eine Menge pensionierter Deutschlehrer hier, die nichts...

Adventurer 04. Sep 2006

Ich habe schon lange kein so schlechtes Adventure mehr gespielt. Wie im Bericht erwähnt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Astro
Amazons erster Roboter kostet 1.500 US-Dollar

Astro heißt der erste Roboter von Amazon. Es ist eine Art rollender Echo Show mit Schwerpunkt auf Videoüberwachung.

Astro: Amazons erster Roboter kostet 1.500 US-Dollar
Artikel
  1. Amazon Alexa: Neuer Echo Show mit Personenerkennung wird aufgehängt
    Amazon Alexa
    Neuer Echo Show mit Personenerkennung wird aufgehängt

    Amazon erfindet den Echo Show neu: Der Echo Show 15 hat ein besonders großes Display und kann Personen erkennen.

  2. Cupra Urban Rebel: VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an
    Cupra Urban Rebel
    VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an

    Autobauer Cupra bringt mit dem Urban Rebel ein günstiges Elektroauto für all jene auf den Markt, denen der ID.Life von VW zu langweilig ist.

  3. Blink Video Doorbell: Amazon stellt Videotürklingel für 60 Euro vor
    Blink Video Doorbell
    Amazon stellt Videotürklingel für 60 Euro vor

    Amazon hat eine Videotürklingel unter dem Blink-Label vorgestellt. Sie soll vor allem mit einem günstigen Preis überzeugen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Aktion: Win 10-Laptop oder PC kaufen, kostenloses Upgrade auf Win 11 erhalten • Bosch Professional & PC-Spiele von EA günstiger • Nur noch heute: PS5-Gewinnspiel • Alternate (u. a. Asus TUF Gaming-Monitor 23,8" FHD 165Hz 179,90€) • 6 UHDs kaufen, nur 4 bezahlen [Werbung]
    •  /