Abo
  • Services:

Xoro bringt FVD-fähigen DVD-Player

Auch ein neuer DivX-Player mit USB 2.0 wurde angekündigt

Bisher ist die FVD nur in Asien ein Thema. Der DVD-Konkurrent speichert zwar nicht mehr Daten, die Filme darauf werden aber in höherer Auflösung und zudem in Microsofts WMV-Kompressionsformat gespeichert. Unter der Marke Xoro soll in Kürze der erste FMV-fähige DVD-Player nach Europa kommen, wie auf der IFA 2006 zu erfahren war.

Artikel veröffentlicht am ,

Xoro HSD 8500
Xoro HSD 8500
Der Xoro HSD 8500 getaufte DVD-Player basiert auf dem Sigma-Designs-Chipsatz der EM86xx-Serie, wie er auch in Abspielgeräten von Linksys (Kiss) und Buffalo zu finden ist. Neben normalen Spielfilm-DVDs, Video-CDs (VCD, SVCD) und Audio-CDs können CD- und DVD-Medien mit Bildern (JPEG), Musik (vermutlich MP3 sowie WMA) und Videos (MPEG-2, MPEG-4 und WMV 9) wiedergegeben werden. Auch wenn das Logo fehlt. DivX und dessen freie Alternative Xvid sollen abspielbar sein. MPEG-2-Transport-Streams - .ts-Dateien - lassen sich ebenfalls wiedergeben.

Stellenmarkt
  1. MOBIL ELEKTRONIK GMBH, Langenbrettach
  2. Bosch Gruppe, Leonberg

Xoro HSD 8500
Xoro HSD 8500
Videos dürfen - wie auf FVDs - maximal in den HD-Auflösungen von 720p und 1080i vorliegen, bedingt durch den Sigma-Chip. Normalauflösende Filme (NTSC/PAL) lassen sich auf 720p oder 1080i skalieren und hochauflösend über HDMI und Komponente (YUV) ausgeben. Ein Scart- und ein S-Video-Ausgang werden ebenfalls geboten. Dazu kommen noch je ein optischer und koaxialer Digitalton-Ausgang, analoger 5.1-Kanal-Raumklang sowie ein Stereo-Ausgang. Eine Netzwerkanbindung ist leider nicht möglich, auch fehlen USB und Speichkartenleser. Die Gehäuseabmaße betragen 43 x 3,8 x 26 cm.

Inklusive Infrarot-Fernbedienung wird der Xoro HSD 8500 laut der MAS Elektronik AG in der zweiten Septemberhälfte 2006 ausgeliefert. Der Preis liegt bei etwa 200,- Euro, was für die Xoro-DVD-Player schon hochpreisig ist.

Xoro HSD 8410
Xoro HSD 8410
Für etwa die Hälfte des Geldes gibt es ab Ende Oktober 2006 den Xoro HSD 8410. In dem DivX-DVD-Player werkelt ein Zoran-Chip vom Typ Vaddis 888, der maximal MPEG-4-Videos mit Standardauflösung (NTSC/PAL) wiedergeben kann. Über HDMI und Komponentenausgang wird das Bild aber wenigstens auf 720p und 1080i skaliert.

FVDs werden nicht abgespielt, dafür aber die üblichen DVDs, Audio-CDs sowie MPEG-4-Dateien (AVI und MP4), JPEGs und WMA-Musikdateien. MP3-Unterstützung wurde nicht genannt. Als Datenquellen können über einen integrierten Speicherkartenleser SD/MMC, SmartMedia, Memory Stick inkl. Pro und Compact Flash I+II sowie über eine USB-2.0-Schnittstelle auch USB-Sticks und USB-Festplatten dienen. Die Audio-Schnittstellen entsprechen denen des HSD 8500, die Gehäusemaße betragen 43 x 5,3 x 22 cm.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€

audi666 03. Sep 2006

Ich würde mir aber keinen überteuerten HD-DVD oder Blueray Player kaufen. Dazu kommt...

Ctec 02. Sep 2006

Wie kommst du dazu ? Die FVD wurde erfunden, damit die Asiatischen Hersteller (die ja...

Bibabuzzelmann 01. Sep 2006

Soll mich das stören ? *g

Bibabuzzelmann 01. Sep 2006

Am besten kauft man die ersten 1-2 Jahre gar nix lol Langsam komm ich auch zu der...


Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /