Flash 9 für Linux nutzt GTK

Veröffentlichung weiter für 2007 geplant

Für die wenigen grafischen Dialoge, die der Flash Player unter Linux nutzt, wird die nächste Version GTK+ verwenden. Dennoch gibt es auch die Überlegung, gleichzeitig Qt zu unterstützen. Hierfür müsste der Flash Player aber zur Laufzeit erkennen können, wo er in einer GTK- oder Qt-Umgebung läuft.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Datei-Upload über Flash 9
Datei-Upload über Flash 9
Der Flash Player 9 wird das GTK-Toolkit einsetzen, dies berichtet der Entwickler Mike Melanson in Adobes Linux-Flash-Blog. Der Hauptgrund hierfür sei, dass GTK bereits für Flash 7 verwendet wurde.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker (m/w/d) IT Support
    Bank of America/Military Banking Overseas Division, Mainz-Kastel
  2. Service Manager (m/w/d) Datenbanksysteme
    operational services GmbH & Co. KG, Leinfelden-Echterdingen, Dresden, Ingolstadt, Wolfsburg
Detailsuche

Allerdings habe dies ohnehin keine großen Auswirkungen, da der Einsatz einer Benutzeroberfläche beim Flash Player minimal ist. Die meiste Arbeit erledigt die Software still im Hintergrund. Es handele sich dabei nur um Dateidialoge, die beispielsweise über Flash angesprochen werden können.

In seinem Blog fragt Melanson aber auch, ob es eine Methode gebe, um das verwendete Toolkit zur Laufzeit festzustellen. Dies würde ermöglichen, auch Qt zu unterstützen, die Frage sei aber nur hypothetisch.

Da Adobe keinen Flash Player 8 für Linux bringt, warten viele Nutzer auf die nächste Version 9. Die für Windows und MacOS X bereits verfügbare Software soll für Linux erst 2007 fertig sein, eine Testversion möchte Adobe veröffentlichen, sobald ein gewisser Grad an Stabilität erreicht wurde. Eine 64-Bit-Variante wird es aber auch mit der neuen Version nicht geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


johann van de smut 14. Nov 2006

junx, pro und contra hin oder her, jede software hat seine vor und nachteile. ajax kenne...

Hello_Dummkopf 04. Sep 2006

http://portland.freedesktop.org/wiki/IntegrationTasks "Open a local file, folder or URL...

Doener 02. Sep 2006

Mehr: http://www.symlink.ch/articles/06/09/01/1335202.shtml



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Pakete: DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern
    Pakete
    DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern

    DHL Paket erhöht die Preise für Geschäftskunden. Das könnte Auswirkungen auf den Preis von Amazon Prime haben.

  3. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /