• IT-Karriere:
  • Services:

Zen Vision W: Multimedia-Player mit Breitbild-Display

4,3-Zoll-Display und 30-GByte-Festplatte

Mit dem "Zen Vision W" präsentiert Creative auf der IFA einen portablen MP3-Player für Musik, Videos und Fotos mit 4,3-Zoll-Display im Format 16:9 und einer Auflösung von 480 x 272 Pixeln. Die eingebaute Festplatte fasst 30 GByte. Mit kleinerem Display, aber größerer Festplatte kommt zudem ein neues Modell der Reihe Zen Vision:M daher.

Artikel veröffentlicht am ,

Zen Vision W
Zen Vision W
Der Zen Vision W verfügt über ein schwarzes Magnesiumgehäuse mit einem integrierten CompactFlash-Slot, über den sich Fotos direkt aus einer Digitalkamera importieren lassen. Per Adapter werden auch andere Speicherkartenformate unterstützt.

Stellenmarkt
  1. Energie Südbayern GmbH, München
  2. Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden Württemberg (ZSW), Stuttgart Vaihingen

Auch Videoinhalte gibt der Multimedia-Player wieder. Er unterstützt dabei die Videoformate MPEG-1, MPEG-2, MPEG-4-SP, MJPEG, DivX 4 und 5 sowie XviD. Über den Videoausgang lassen sich die Videos zudem auf dem Fernseher wiedergeben, Fotos kann er hier mit bis zu 720 x 480 Pixeln ausgeben. Der austauschbare, aufladbare Akku soll bei der Videowiedergabe bis zu 4,5 Stunden durchhalten.

Zen Vision W
Zen Vision W
Im Audio-Bereich kann der Zen Vision W mit den Formaten WMA und MP3 umgehen und unterstützt Microsofts-DRM-System, so dass Musik-Downloads aus Online-Shops wie Musicload oder Napster genutzt werden können. Hinzu kommen ein integriertes FM-Radio mit 32 Senderspeichern und ein integriertes Mikrofon.

In der Bedienung wartet das Gerät unter anderem mit einer "Zoom-to-Full-Funktion" auf, die das Hineinzoomen in beliebige Inhalte und deren Anpassung an das Breitbild-Display erlaubt. Auch ein Organizer, der sich mit Microsoft Outlook synchronisieren lässt, ist enthalten. Der Anschluss an den PC erfolgt per USB 2.0.

Der Zen Vision W wird erstmals auf der IFA in Berlin (Stand 104 in Halle 2.1) gezeigt, ab Oktober 2006 soll er dann im Handel stehen. Zu welchem Preis, steht noch nicht fest.

Ebenfalls auf der IFA gezeigt wird ein neues Modell des Zen Vision:M, nun mit einer 60-GByte-Festplatte. Er bietet ähnliche Funktionen wie der Zen Vision W, verfügt aber über ein deutlich kleineres Display. Auch dieses Gerät soll im Oktober 2006 zu haben sein, ein Preis steht aber ebenfalls noch nicht fest.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99
  2. 18,49€
  3. (-67%) 19,99€
  4. (-77%) 6,99€

fred 1234 12. Dez 2009

kann mir jemand einen Tip geben wo man für den Visin W einen Ersatzakku bekommt? Auf eine...

Spider 31. Aug 2007

Hallo Pixel-Experte ;) Übrigends ist der 'Zen Visions W' gerade Testsieger...

mhecker 04. Sep 2006

Hi, DVDs sind mit Auflösungen von 720x288 und damit einem Seitenverhältnis von 1:2.5...

Nein! 01. Sep 2006

Was lossless anbelangt gar nx ... es gibt ja auch WMA lossless ... bei Apple gibt es...

Snakex1 01. Sep 2006

mit wlan(hat apple patentiert) und nem browser+email(unterwegs mal kurz surfen) wärs...


Folgen Sie uns
       


Motorola Razr (2019) - Hands on

Das neue Motorola Razr lässt sich wie das alte Razr V3 zusammenklappen - das Display ist allerdings faltbar und geht über die gesamte Innenfläche des Smartphones.

Motorola Razr (2019) - Hands on Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    •  /