Ubisoft: Assassin's Creed auch für die Xbox 360

Action-Adventure für Anfang 2007 angekündigt

Auf der Spielefachmesse E3 im Mai 2006 hatte Ubisoft ein beeindruckend aussehendes Action-Adventure namens Assassin's Creed für die PlayStation 3 angekündigt. Nachdem es lange Gerüchte darum gab, kündigte Ubisoft nun auch eine Xbox-360-Version des Spiels an.

Artikel veröffentlicht am ,

Assassin's Creed (Xbox 360)
Assassin's Creed (Xbox 360)
Wirklich überraschend ist das nicht, denn Ubisoft hatte nie gesagt, dass das Spiel ausschließlich für die PS3 erscheint. Zudem bringt Ubisoft seine Spiele in der Regel für viele Plattformen heraus. Die ersten von Ubisoft veröffentlichen Xbox-360-Screenshots sehen zwar gut aus, haben allerdings eine für die Konsole unüblich hohe Auflösung.

Stellenmarkt
  1. Leiter (m/w/d) Platform Integration
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Regensburg, Augsburg
  2. Software Manager Automotive mit Schwerpunkt Cyber Security (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
Detailsuche

Mögliche grafische Unterschiede zwischen der PS3- und der Xbox-360-Version gab der Publisher nicht an, verspricht aber vollmundig, beide Geräte ausreizen zu wollen. Egal welche der beiden Konsole vom Kunden nun favorisiert wird, Assassin's Creed kommt erst Anfang 2007.

Assassin's Creed (Xbox 360)
Assassin's Creed (Xbox 360)
Schauplatz des Spiels ist das durch den Dritten Kreuzzug verwüstete Heilige Land des Jahres 1191 nach Christi. Als Assassine versucht der Spieler die Kampfhandlungen zu stoppen, indem er beide verfeindeten Parteien unter Druck setzt. Historische Schlüsselmomente sollen so verändert werden können. Etwas in Richtung Zeitreise scheint es auch zu gehen, denn am Ende der E3-Präsentation blitzte eine Art Aufwachszene auf, mit piepsenden, nicht zu sehenden Krankenhausgeräten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


FranUnFine 03. Sep 2006

Sony heißt das No-Name-Dings, zumindest haben die meiner Meinung nach die Reche an der...

Jappsi 01. Sep 2006

Ich finde es eine Frechheit den Begriff Schneeball für sowas zu missbrauchen >_<. :P

Bibabuzzelmann 01. Sep 2006

lol



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Directus
Schneller zur Backend-API mit dem Headless CMS

Web-, Mobile- oder gar Print-Frontends können sehr verschieden sein. Eine Backend-API mit einem Headless CMS vereinfacht das. Directus zeigt, wie.
Eine Anleitung von Jonathan Schneider

Directus: Schneller zur Backend-API mit dem Headless CMS
Artikel
  1. Katastrophenschutz: Faeser bezeichnet Abbau von Sirenen als Fehler
    Katastrophenschutz
    Faeser bezeichnet Abbau von Sirenen als Fehler

    Nach der Flutkatastrophe im Ahrtal setzen Bund und Länder auf eine Neuausrichtung. Auch Innenministerin Faeser will den Wiederaufbau von Sirenen.

  2. Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
    Return to Monkey Island
    Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

    Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

  3. Heimautomatisierung: iPads bleiben unter iPadOS 16 doch Home Hubs
    Heimautomatisierung
    iPads bleiben unter iPadOS 16 doch Home Hubs

    iPads können auch unter dem kommenden iPadOS 16 als Zentrale für Homekit dienen. Das hat Apple klargestellt, nachdem dies erst verneint wurde.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Jetzt PS5-Drop bei Amazon • MindStar (MSI RX 6700 XT 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB 165€, AMD Ryzen 9 5900X 375€) • Nur noch heute: NBB Black Week • Top-TVs bis 53% Rabatt • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /