Lightscribe kommt auch für HD DVD

Laserempfindliche Medienoberfläche auch für DVD-Nachfolger

Schon seit 2004 gibt es DVD-Laufwerke, welche DVD-Medien mit speziell beschichteter Oberseite per Laufwerkslaser mit Schrift und Bild verzieren können. Auch für die HD DVD gibt es entsprechende Pläne, wie Golem.de von Toshiba auf der IFA 2006 erfahren konnte.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Gespräch mit Jim Armour, Toshibas Experten für HD DVD und optische Laufwerkstechnik, erfuhr Golem.de, dass bereits an Lightscribe für HD DVD gearbeitet werde - da HD-DVD-Laufwerke weiterentwickelte DVD-Laufwerke seien und es deshalb kein Problem sei.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter:in für Digitalisierung & Prozessoptimierung (m/w/d)
    MANDARIN IT, Schwerin, Rostock
  2. Technischer Projektleiter (m/w/d) Hardware E-Mobility
    Continental AG, Nürnberg
Detailsuche

"Lightscribe kann da wunderbar implementiert werdern, weil wir auch einen guten Laser drin haben", so Armour. Ihm persönlich dauert die Belichtung der laserlichtempfindlichen Lightscribe-Medien aber ein bisschen zu lange, zumindest wenn Bilder oder Schrift in vernünftiger Qualität erscheinen sollen. Stifte zum schnellen Bekritzeln mit Schrift oder Blümchen sind ihm da lieber, scherzte der Toshiba-Mitarbeiter.

Lightscribe-DVD-Laufwerke gibt es von LiteOn - die auch für HP und für BenQ optische Laufwerke fertigen - sowie von Pioneer, Toshiba-Samsung Storage Technology, Panasonic und Hitachi LG Data Storage. Zwar wurde Lightscribe Anfang 2004 von HP angekündigt, doch Toshiba war maßgeblich an der Entwicklung beteiligt, so Jim Armour gegenüber Golem.de.

Lightscribe-Medien werden zwar von verschiedenen Herstellern gefertigt, zudem haben die Lightscribe-Unterstützer vor einigen Wochen angekündigt, mehr die Werbetrommel rühren zu wollen, doch die Medien sind - anders als die Laufwerke - nach Erfahrungen von Golem.de in Elektronikmärkten eher selten bis gar nicht zu finden.

HD-DVD-Brenner mit Lightscribe werden laut Toshiba voraussichtlich ab Ende 2007 auf den Markt kommen. Bereits in Aussicht gestellt wurde die Möglichkeit, DVDs per Lightscribe in Zukunft auch bunt statt wie bisher nur monochrom verzieren zu können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden

Reichweite ist für BMW wichtig, aber nicht am wichtigsten. Eine Rekordjagd nach immer mehr Kilometern sehen die Entwickler nicht vor.

Elektromobilität: BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden
Artikel
  1. Telekom: Vodafone will unseren Glasfaserausbau bremsen
    Telekom
    Vodafone will "unseren Glasfaserausbau bremsen"

    Vodafone habe den eigenen Glasfaserausbau kürzlich für beendet erklärt und nehme den Spaten nicht in die Hand, erklärte die Telekom.

  2. Chorus angespielt: Automatischer Arschtritt im All
    Chorus angespielt
    Automatischer Arschtritt im All

    Knopfdruck, Teleport hinter Feind, Abschuss: Das Weltraumspiel Chorus will mit Story, Grafik und Ideen punkten. Golem.de hat es angespielt.
    Von Peter Steinlechner

  3. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade  
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital mit FIFA 22 bei o2 bestellbar [Werbung]
    •  /