Abo
  • Services:

Welches Linux hat die Nase vorn?

Ergebnisse der DesktopLinux.com-Umfrage

Wie jedes Jahr hat das Online-Magazin DesktopLinux.com eine Umfrage unter Linux-Nutzern durchgeführt. Diese gibt Auskunft darüber, welche Distribution die beliebteste ist und ob Linux-Nutzer auf Windows-Anwendungen verzichten können.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Insgesamt nahmen 14.535 Linux-Nutzer an der Umfrage teil. Zwar bittet das Online-Magazin alle Teilnehmer, auch Freunde und Mitarbeiter auf die Umfrage aufmerksam zu machen, um nicht nur Experten dabei zu haben, dennoch kann die Umfrage sicher nicht als repräsentativ gewertet werden. Der erste Teil der Ergebnisse gibt nun beispielsweise Auskunft über die beliebteste Linux-Distribution, die - wenig überraschend - Ubuntu heißt und von fast 30 Prozent der Teilnehmer eingesetzt wird.

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen

Ein genauerer Blick auf die Daten hätte gezeigt, dass der richtige Gewinner das klassische Ubuntu mit GNOME-Desktop ist, so die Betreiber. Kubuntu mit KDE kommt erst danach. Mit 12,2 Prozent folgt darauf Debian GNU/Linux, während OpenSuse mit rund 10 Prozent auf Platz drei kommt. Gentoo folgt mit knapp unter 10 Prozent, Fedora Core kommt mit 7 Prozent noch auf Platz fünf.

Bei den Desktop-Oberflächen führt KDE mit 37,7 Prozent, knapp dahinter liegt GNOME mit 35,1 Prozent. Xfce erreicht knapp 10 Prozent und kommt damit auf Platz drei, während die einfacheren Umgebungen wie Enlightenment, Fluxbox und IceWM alle um die 4 Prozent liegen.

Mit fast 60 Prozent entscheidet der Mozilla Firefox den Wettkampf der Webbrowser klar für sich. Dahinter folgen der Konqueror und Opera auf den Plätzen zwei und drei. Bei den E-Mail-Clients führt mit Thunderbird auch ein Mozilla-Produkt mit 36,4 Prozent. Evolution liegt mit 18,8 Prozent deutlich dahinter, KMail aus KDE schafft es mit 16,3 Prozent immerhin noch auf den dritten Platz.

Fast 40 Prozent der Teilnehmer gaben zwar an, dass sie keine Windows-Anwendungen unter Linux nutzen, immerhin 33,5 Prozent hingegen setzen aber Wine ein, um auch weiter nicht auf Windows-Programme verzichten zu müssen. Mit knapp 17 Prozent liegt VMware auf dem zweiten Platz, die kommerzielle Wine-Variante CrossOver Office kommt auf Platz drei.

Der zweite Teil der Umfrage soll in den nächsten Tagen veröffentlicht werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-78%) 8,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Nik 07. Okt 2007

Ziel von Linux ist nicht Windows zu ersetzen. Mehr möchte ich nicht dazu sagen; les doch...

debianer 04. Sep 2006

Diese Meinung über debian ist auch schon wieder relativ veraltet. Debian ist zwar nicht...

Junker jörg 04. Sep 2006

so wie die andern abgehen, macht ihnen das Thema scheinbar eine volle hose

johnbecker 02. Sep 2006

Wenn ich würde sagen, das letztere.. gnome ist ja ein ganz schön dicker brocken und...

Doener 02. Sep 2006

... ich hätte gerne teilgenommen ...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  2. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  3. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten

    •  /