Breitbild-Display mit 22 Zoll und DVI für 350,- Euro

Yakumo 22 WJT XFast mit einer Reaktionszeit von 5 Millisekunden

Yakumo hat auf der IFA 2006 mit dem 22 WJT XFast einen 22 Zoll großen Flachbildschirm im Breitbildformat vorgestellt. Er bringt nicht nur eine Auflösung von 1.680 x 1.050 Pixeln und eine Leuchtdichte von 300 Candela pro Quadratmeter, sondern auch ein Kontrastverhältnis von 700:1 und eine Reaktionszeit von 5 Millisekunden mit, verspricht der Hersteller.

Artikel veröffentlicht am ,

Der TFT 22 WJT XFast ist mit einem VGA- und einem DVI-Eingang ausgerüstet und bietet Blickwinkel von 170 Grad horizontal und 160 Grad vertikal.

Yakumo 22 WJT XFast
Yakumo 22 WJT XFast
Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d)
    KLINGELNBERG GmbH, Ettlingen
  2. Anwendungsentwickler SAP ABAP (m/w/d)
    Privatbrauerei ERDINGER Weißbräu Werner Brombach GmbH, Erding
Detailsuche

Der Yakumo 22 WJT XFast kommt in einem silberfarbenen Gehäuse mit schwarzer Rückseite daher und verfügt am unteren Bildschirmrand über ein Lautsprecherpaar mit jeweils einem Watt Leistung. Der Strombedarf wird mit ungefähr einem Watt im Stand-by-Modus und 45 Watt im Betrieb beziffert.

Der Yakumo 22 WJT XFast soll 349,- Euro kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Martin F. 07. Jan 2007

Also mein LCD am Laptop ist relativ träge, wenn ich ein Fenster verschiebe, flackert der...

Escom2 01. Sep 2006

Bei aller Liebe, aber da würde ich doch eher auf 1,5" Pfeifen und den hier nehmen...

Hugo007 01. Sep 2006

Upps, da gibts ja bereits ein Thread zu, habs ganz übersehen *rolleyes* sry

der Kai 01. Sep 2006

hmm wer einen TFT für Officeanwendungen braucht ist damit wohl gut bedient, aber die...

[gelöscht] 01. Sep 2006



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden

Reichweite ist für BMW wichtig, aber nicht am wichtigsten. Eine Rekordjagd nach immer mehr Kilometern sehen die Entwickler nicht vor.

Elektromobilität: BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden
Artikel
  1. Chorus angespielt: Automatischer Arschtritt im All
    Chorus angespielt
    Automatischer Arschtritt im All

    Knopfdruck, Teleport hinter Feind, Abschuss: Das Weltraumspiel Chorus will mit Story, Grafik und Ideen punkten. Golem.de hat es angespielt.
    Von Peter Steinlechner

  2. Telekom: Vodafone will unseren Glasfaserausbau bremsen
    Telekom
    Vodafone will "unseren Glasfaserausbau bremsen"

    Vodafone habe den eigenen Glasfaserausbau kürzlich für beendet erklärt und nehme den Spaten nicht in die Hand, erklärte die Telekom.

  3. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade  
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital mit FIFA 22 bei o2 bestellbar [Werbung]
    •  /