• IT-Karriere:
  • Services:

Panasonic bringt 1080p-Plasmadisplay mit 103 Zoll

Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln bei maximalem Kontrastverhältnis von 5.000:1

Panasonic will sein 103-Zoll-Plasmadisplay mit voller HDTV-Auflösung von 1080p (progressiv) auch in Europa anbieten. Das gab der Hersteller auf der Internationalen Funkausstellung IFA in Berlin bekannt. Die Bildschirmdiagonale entspricht ins metrische Format umgerechnet 261 cm. Das Plasma-Display erreicht eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Für diese extrem großen Panels hat Panasonic neue Rippen und Leuchtstoffe entwickelt. Die einzelnen Gaszellen werden durch "Rippen" getrennt, um eine wechselseitige Beeinflussung zu verhindern und klare Bilder zu erzeugen.

Stellenmarkt
  1. ZIEHL-ABEGG SE, Kupferzell
  2. PDV-Systeme GmbH, Dachau

Das Gerät arbeitet mit einer Funktion zur Erkennung der MPEG-Artefakte beim Empfang digitaler HD-Signale, die sie reduzieren und so für klarere Bilder sorgen soll. Das Display erreicht nach Herstellerangaben 4.096 Helligkeitsabstufungen und soll in einem speziellen Kino-Modus ein Kontrastverhältnis von 5.000:1 erreichen. Das Gerät ist unter anderem mit einem HDMI-Eingang ausgestattet. Weitere Anschlüsse können über optionale Karten eingebaut werden.

Die Größe eines Pixels liegt bei 1,182 x 1,182 mm und die nutzbare Bildschirmgröße beziffert der Hersteller mit 226,94 x 127,66 cm. Das 103-Zoll-Display wiegt 220 kg. Einen Preis nannte Panasonic nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer KG241P 144-Hz-Monitor für 159€)
  2. (aktuell u. a. Mushkin Pilot-E 2 TB für 219,90€ + Versand)
  3. (u. a. GTA 5 - Premium Online Edition für 12,99€ und Devil May Cry 5 für 20,99€)
  4. (u. a. Riotoro Enigma G2 750-W-Netzteil Gold Plus für 69,99€ + Versand)

Zitronensorbet 04. Sep 2006

...kannst du dir nach der Anschaffung sowieso nicht mehr leisten. ;-) Auf der anderen...

Manusimian 02. Sep 2006

Das war das Panasonic. Die Mitbewerber hatten iirc "nur" 101".

Leser 01. Sep 2006

Und ich dacht schon mein Fernseher ist mit 50 kg schwer. :D


Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

    •  /