Abo
  • IT-Karriere:

Spieletest: Chromehounds - Kampf-Roboter in öder Wüste

Sega bringt Mech-Schlacht für die Xbox 360

Der Nachschub an Xbox-360-Software ist derzeit eher spärlich, wirkliche Highlights für Microsofts Next-Generation-Konsole sind erst recht Mangelware. Da sollte man sich eigentlich über eine spezielle 360-Entwicklung wie Chromehounds von Sega freuen; nur leider scheint den Entwicklern entgangen zu sein, mit welcher Art Hardware sie es zu tun hatten.

Artikel veröffentlicht am ,

Chromehounds (Xbox 360)
Chromehounds (Xbox 360)
Das Szenario von Chromehounds glänzt nicht gerade mit Einfallsreichtum: In einem fiktiven Szenario bekämpfen sich drei verfeindete Nationen, der Spieler heuert als Söldner mit an - und muss fortan das eigene Hauptquartier verteidigen, zentrale Überwachungsposten einnehmen oder einfach auch mal eine ganze feindliche Armee niederschlagen. Dafür stehen - je nach Mission - unterschiedliche "Hounds", wie die Kampfroboter hier heißen, zur Verfügung; und natürlich hat jeder von ihnen bestimmte Vor- und Nachteile.

Inhalt:
  1. Spieletest: Chromehounds - Kampf-Roboter in öder Wüste
  2. Spieletest: Chromehounds - Kampf-Roboter in öder Wüste

Chromehounds (Xbox 360)
Chromehounds (Xbox 360)
Scharfschützen-Mechs etwa sind über große Entfernungen hinweg immens mächtig, aber im Nahkampf eher unnütz; Verteidigungsroboter hingegen protzen mit beeindruckenden Kampfwerten, sind aber alles andere als wendig. Wer von den vorgegebenen Mechs nicht viel hält, darf übrigens selbst die Werkstatt betreten und aus einer Vielzahl von Einzelteilen den Wunschroboter zusammenschrauben.

Die Bedienung ist ähnlich wie bei anderen Mech-Spielen, der eine Analog-Stick dient also zum Fortbewegen, der andere zum Umschauen, die Action-Buttons natürlich zum Abfeuern der diversen Waffen. Chromehounds ist allerdings eher etwas für Taktiker denn für Ballerfinger; Übersichtskarte und Schadensanzeige wollen gut im Auge behalten werden, damit man im Gefecht eine Chance hat, planloses Abfeuern der MGs, Raketen und Granaten hilft hingegen meist nicht weiter.

Spieletest: Chromehounds - Kampf-Roboter in öder Wüste 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit TV- und Fotoangeboten)
  2. 19€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis!
  3. 39€
  4. 26€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis!

Bibabuzzelmann 05. Sep 2006

Schau dir mal den Trailer von TeamFortress 2 an....das sieht sooooo funny aus :) http...

Bibabuzzelmann 04. Sep 2006

Wie, du hast schon gegen die Japaner gekämpft...jetzt bekomm ich auch Lust lol Irgendwie...

~SnowMan~ 04. Sep 2006

jau...und auch eine 360 wird nicht vom alljährlichen Sommerloch verschont... es ist...

wellwell 03. Sep 2006

es geht sehr wohl auch um matschige texturen. außerdem wird die dichte und originalität...

Krankerippe 02. Sep 2006

Nicht ganz... das stellt nur den Worst-Case für den Anbieter dar. Da aber...


Folgen Sie uns
       


Backup per Band angesehen

Das Rattern des Roboterarms und Rauschen der Klimaanlage: Golem.de hat sich Bandlaufwerke in Aktion beim Geoforschungszentrum Potsdam angeschaut. Das Ziel: zu erfahren, was die 60 Jahre alte Technik noch immer sinnvoll macht.

Backup per Band angesehen Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
    Erasure Coding
    Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

    In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

    1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
    2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

      •  /