Blu-ray-Filme zu DVD-Preisen - Europa-Start naht

Sony kündigt Filme an, Samsungs Blu-ray-Player spielt sie ab

Als einer der beiden DVD-Nachfolger soll die Blu-ray Disc nun auch in Europa starten, nachdem es in den USA mit vielen Verspätungen und Pannen Ende Juni 2006 losging. Im Oktober 2006 will Sony Pictures Home Entertainment (SPHE) zeitgleich mit dem Samsung-Player BD-P1000 mit Blu-ray-Filmen zur Stelle sein - das HD-DVD-Lager will ebenfalls bald loslegen.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut SPHE werden im Oktober 2006 unter anderem die Filme Hitch, Der Exorzismus der Emily Rose, Die Chaoscamper RV, Das Fünfte Element, Hostel, Ritter aus Leidenschaft, S.W.A.T., Tränen der Sonne, Underworld Evolution und Ultraviolet in hoher Auflösung auf Blu-ray Disc erscheinen. Zu den Regionen zählen neben Deutschland und weiteren europäischen Ländern auch Australien und Sonys Heimatmarkt Japan.

Inhalt:
  1. Blu-ray-Filme zu DVD-Preisen - Europa-Start naht
  2. Blu-ray-Filme zu DVD-Preisen - Europa-Start naht

Preislich, so verspricht es SPHE, werden die ersten Blu-ray-Filme ihren DVD-Pendants der jeweiligen Länder entsprechen. Ein Blick in die USA zeigt, dass die Preise der DVD- und Blu-ray-Filme in der Tat nicht weit auseinander liegen. Neue Filme kosten jeweils knapp 20,- US-Dollar. Nur sind auch die Preise neuer DVDs in Deutschland teils deutlich niedriger. Konkrete Euro-Preise für seine Blu-ray-Filme blieb SPHE noch schuldig.

Auf der IFA zu sehen: Samsung BD-P1000
Auf der IFA zu sehen: Samsung BD-P1000

Abgesehen davon, dass Sonys ersten Blu-ray-Filmen von US-Fachpublikationen und auch der c't eine wenig begeisternde Bildqualität attestiert wurde, sind die Gerätepreise wohl der größte Hemmschuh für eine schnelle Verbreitung. Samsungs Blu-ray-Player BD-P1000 wurde anlässlich der Internationalen Funkaustellung 2006 für Mitte Oktober 2006 für Europa angekündigt. Mit HDMI-Schnittstelle und Speicherkartenleser, aber ohne Ethernet-Schnittstelle soll er 1.299,- Euro kosten.

Ein stolzer Preis, vor allem in Anbetracht der Kritik, die sich zumindest Samsungs erste Liefercharge gefallen lassen muss. Dank eines Fehlers werden laut Fachpresse Filme bei der Wiedergabe durch einen übertriebenen Weichzeichner glatt gebügelt. Samsung hat bereits versprochen, das Problem per Software-Update zu beseitigen, auch die 50-GByte-Medien sollen so künftig unterstützt werden können. Ob eine neue Firmware auch der laut c't träge reagierenden Benutzeroberfläche Beine machen kann, bleibt abzuwarten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Blu-ray-Filme zu DVD-Preisen - Europa-Start naht 
  1. 1
  2. 2
  3.  


DermnitDemBart 24. Jun 2007

bluray ist geil,gibt nix besseres. ihr naps

Bibabuzzelmann 04. Sep 2006

Hier stehn wohl die Preise, den die Meisten Filme im BR-Lager haben werden und das hat...

star876 04. Sep 2006

dazu könnte man ja hüllen nehmen die die disc auf knopfdruck ausspucken (ähnlich den...

EddieXP 02. Sep 2006

Typischer nachschwätzer. Dein vergleich hingt deinem realitätsverlust warscheinlich in...

Angel 01. Sep 2006

"Dank eines Fehlers ..." - Diese Redewendung lese ich bei Golem öfters. Korrigiert mich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Windows und Office
Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter

Das passwortlose Anmelden wird bereits von einigen Microsoft-Kunden genutzt. Die Funktion wird nun auf alle Konten ausgeweitet.

Windows und Office: Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter
Artikel
  1. Apple: iPhone 13 Pro nimmt ProRes in 4K nur mit großem Speicher auf
    Apple
    iPhone 13 Pro nimmt ProRes in 4K nur mit großem Speicher auf

    Wer mit dem neuen iPhone 13 Pro Videos in 4K im Profiformat ProRes aufnehmen will, darf kein Gerät mit kleinem Speicher kaufen.

  2. Abmahnungen: Verbraucherschützer gegen rechtswidrige Cookie-Banner
    Abmahnungen
    Verbraucherschützer gegen rechtswidrige Cookie-Banner

    Die Verbraucherzentralen haben fast 100 Unternehmen abgemahnt, weil diese sich rechtswidrig eine Cookie-Zustimmung erschlichen haben sollen.

  3. 8,25 Meter Diagonale: LG plant Fernseher für 1,7 Millionen US-Dollar
    8,25 Meter Diagonale
    LG plant Fernseher für 1,7 Millionen US-Dollar

    LG will den wohl teuersten Fernseher der Welt auf den Markt bringen, dessen Bildschirm eine Diagonale von 325 Zoll (8,25 Meter) hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Club-Tage: Bis zu 15% auf TVs, PCs, Monitore uvm.) • Alternate (u. a. Razer Kraken X für Konsole 34,99€) • Xiaomi 11T 5G vorbestellbar 549€ • Saturn-Deals (u. a. Samsung 55" QLED (2021) 849,15€) • Logitech-Aktion: 20%-Rabattgutschein für ASOS • XMG-Notebooks mit 250€ Rabatt [Werbung]
    •  /