Abo
  • Services:

Blu-ray-Filme zu DVD-Preisen - Europa-Start naht

Samsung spielt damit auch Sony in die Hände, denn die PlayStation 3 kann bereits für 599,- Euro (Modell mit HDMI) Blu-ray-Filme abspielen und dürfte auch den schnelleren Prozessor aufweisen. Dazu kommt noch eine Ethernet-Schnittstelle, die auch für die interaktiven Blu-ray-Inhalte zur Verfügung steht. Die PlayStation 3 wird am 17. November 2006 auch in Europa auf den Markt kommen, Sonys Plänen zufolge soll sie zum Erfolg der Blu-ray beitragen.

Stellenmarkt
  1. Güntner GmbH & Co. KG, Fürstenfeldbruck Raum München
  2. NORMA Group Holding GmbH, Maintal bei Frankfurt am Main

Die Blu-ray-Konkurrenz schläft unterdessen nicht: Toshiba will auf der Messe ebenfalls die Einführung der HD DVD verkünden. Voraussichtlich wird es hier im Oktober 2006 mit HD-DVD-Filmen und zwei Toshiba-eigenen Wiedergabegeräten losgehen. Das Einstiegsmodell wird unter 700,- Euro kosten, das besser ausgestattete knapp 1.000,- Euro, so ein Toshiba-Sprecher gegenüber Golem.de.

Die HD DVD bekommt Unterstützung durch die Xbox 360 - Microsoft hat zwar noch keinen Preis angekündigt, das optionale externe Laufwerk zum HD-DVD-Gucken könnte aber bei 200,- US-Dollar liegen und wird von anderen HD-DVD-Unterstützern für den November 2006 erwartet.

Zu den Preisen der HD-DVD-Filme wurde noch nichts verkündet. Welches Format sich letztlich durchsetzt, lässt sich derzeit nicht absehen - beide Seiten kritisieren den jeweils anderen Ansatz, die Blu-ray verspricht mehr Speicherplatz, setzt aber auf eine komplizierter zu meisternde Technik, während die HD DVD unproblematischer sein soll und günstiger gefertigt werden kann. Die resultierende Verunsicherung beim Kunden ist für beide Formate nicht gut, eine Einigung auf Grund der gänzlich unterschiedlichen Ansätze seitens der Industriekonsortien aber nicht in Sicht.

 Blu-ray-Filme zu DVD-Preisen - Europa-Start naht
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-67%) 16,49€
  3. 32,99€
  4. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

DermnitDemBart 24. Jun 2007

bluray ist geil,gibt nix besseres. ihr naps

Bibabuzzelmann 04. Sep 2006

Hier stehn wohl die Preise, den die Meisten Filme im BR-Lager haben werden und das hat...

star876 04. Sep 2006

dazu könnte man ja hüllen nehmen die die disc auf knopfdruck ausspucken (ähnlich den...

EddieXP 02. Sep 2006

Typischer nachschwätzer. Dein vergleich hingt deinem realitätsverlust warscheinlich in...

Angel 01. Sep 2006

"Dank eines Fehlers ..." - Diese Redewendung lese ich bei Golem öfters. Korrigiert mich...


Folgen Sie uns
       


Threadripper 2990WX - Test

Wir testen den Ryzen Threadripper 2990WX, den ersten 32-Kern-Prozessor für High-End-Desktops. In Anwendungen wie Blender oder Raytracing ist er unschlagbar schnell, bei weniger gut parallisierter Software wie Adobe Premiere oder x265 wird er aber von Intels ähnlich teurem Core i9-7980XE überholt.

Threadripper 2990WX - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

    •  /