SpiralFrog: Kostenlose Musik-Downloads mit Werbung

Beta des Download-Dienstes soll noch 2006 starten

Der Online-Anbieter SpiralFrog verspricht kostenlose Musik-Downloads und konnte dafür mit der Universal Music Group (UMG) bereits die größte Plattenfirma der Welt gewinnen. Auch mit EMI soll es Gespräche geben.

Artikel veröffentlicht am ,

Während die großen Plattenfirmen sich über Apples Einheitspreis für Musik-Downloads beklagen, geht nun zumindest Universal noch weiter und setzt auf werbefinanzierte und damit für die Musik-Nutzer kostenlose Downloads. Dabei kooperiert Universal mit SpiralFrog, die den Musik-Katalog von Universal in den USA und Kanada über ihr werbefinanziertes Download-System anbieten dürfen, die beteiligten Plattenfirmen erhalten einen Teil der Einnahmen.

SpiralFrog hat eine Zielgruppe zwischen 13 und 34 Jahren im Visier, diese sei besonders attraktiv für Werbekunden. Derzeit ist das Angebot zwar noch in der Entwicklung, allerdings will SpiralFrog noch 2006 mit einem Beta-Test starten. Technisch greift SpiralFrog wahrscheinlich auf das DRM-System (Digital Rights Management) von Microsoft zu, womit die Songs auf einem iPod nicht laufen werden. Zudem ist unklar, wie oft und wie lang die Nutzer sich der Werbung aussetzen müssen, denkbar wäre auch, dass die Lizenzen in regelmäßigen Abständen erneuert und somit wiederholt Werbung konsumiert werden muss, was Zeit und Nerven kostet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Blender Foundation
Blender 3.0 ist da

Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
Von Martin Wolf

Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
Artikel
  1. Ikea Åskväder: Modulare Steckdosenleiste startet in Deutschland
    Ikea Åskväder
    Modulare Steckdosenleiste startet in Deutschland

    Die modulare Steckdosenleiste von Ikea ermöglicht viele Anpassungen und wird erstmals auf der Ikea-Webseite gelistet.

  2. Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
    Bald exklusiv bei Disney+
    Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

    Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
    Von Ingo Pakalski

  3. Wochenrückblick: Acht neue Kerne
    Wochenrückblick
    Acht neue Kerne

    Golem.de-Wochenrückblick Qualcomm stellt Chips vor, und wir testen den Fire-TV-Stick: die Woche im Video.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /