Abo
  • Services:

Firefox 2.0 mit renovierter Oberfläche

Beta 2 von Firefox 2.0 steht zum Download bereit

Ab sofort steht die Beta 2 von Firefox 2.0 zum Download bereit, die mit einer renovierten Bedienoberfläche daherkommt. Neben einem neuen Äußeren hat der Browser einen umgebauten Konfigurationsdialog erhalten und bringt kleine Verbesserungen mit. Die Final-Version der neuen Firefox-Ausführung ist für Oktober 2006 geplant.

Artikel veröffentlicht am ,

Firefox 2.0 Beta 2
Firefox 2.0 Beta 2
Zur Beta 1 hieß es eigentlich noch, dass bereits alle Neuerungen darin enthalten sein werden, die für Firefox 2.0 geplant sind. Mit der Beta 2 zeigt sich nun aber, dass noch viel Hand an die neue Version des Mozilla-Browsers gelegt wurde.

Inhalt:
  1. Firefox 2.0 mit renovierter Oberfläche
  2. Firefox 2.0 mit renovierter Oberfläche

So wurde das Standard-Theme ersetzt und der Konfigurationsdialog umgeräumt. Das neue Standard-Theme hat das kanadische Design-Büro Radiant Core entworfen, die bereits den Webauftritt von Mozilla gestaltet haben. Bis zum Abschluss der Arbeiten an Firefox 2.0 werden weitere Änderungen an der Oberfläche in Aussicht gestellt.

Firefox 2.0 Beta 2
Firefox 2.0 Beta 2
Ansonsten haben die Firefox-Entwickler wohl die verschiedenen neuen Funktionen weiter überarbeitet, um letzte Fehler darin zu beseitigen. Die Release Notes geben hier keinen genauen Aufschluss, was sich ansonsten zwischen der Beta 1 und der Beta 2 verändert hat.

Zu den wesentlichen Neuerungen in Firefox 2.0 zählt ein Phishing-Schutz, es lassen sich versehentlich geschlossene Browser-Tabs wieder öffnen und im Falle eines Absturzes startet der Browser mit den zuletzt geöffneten Webseiten. Die News-Feed-Funktion liefert nun eine Vorschau und in den Suchboxen werden die Vorschlagfunktionen von Google und Yahoo unterstützt, so dass sich der Nutzer bei Eingabe eines Suchwortes Tipparbeit erspart.

Firefox 2.0 mit renovierter Oberfläche 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 116,75€ + Versand
  3. bei Caseking kaufen

PatZy 28. Feb 2007

Ich auch! :(

fragman 07. Nov 2006

- Browserzeile about:config eingeben - den Eintrag browser.tabs.closeButtons suchen...

Frank__ 25. Okt 2006

Ja Toll, super... ich finds beschissen! Wie stell ich das ab? Dieser bescheuerte X-Button...

Stebs 07. Sep 2006

er Momentan leider nicht (schreibe dies 500 km von meinem Computer entfernt per Firefox...

blubblub 06. Sep 2006

es ist mir relativ egal wie der ie 7 aussieht. wie gesagt ich dachte es ginge um den...


Folgen Sie uns
       


God of War (2018) - Fazit

Viele langjährige Fans von Kratos dürften beim neuen God of War erst mal vom Glauben abfallen. Der Neue hat aber auf eigenständige Art ebenfalls das Zeug zum Kulthelden.

God of War (2018) - Fazit Video aufrufen
Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


      •  /