Abo
  • Services:

NetBSD-Gründer: "Projekt hat keine Zukunft"

Leider bestehe die Problematik bei NetBSD immer noch - und es würde nichts geschehen, um diese zu lösen. Es gebe heute keine starke Führung des Projektes mehr. Ziele für Veröffentlichungen würden nicht auf Basis von Rückmeldungen entstehen und man würde nicht auf zukünftige Anforderungen achten. Würde man Probleme ansprechen, seien die Antworten immer die gleichen: ""Wir wären froh, so etwas zu haben." Die Entwickler würden sich diesen Teilen aber dennoch nicht widmen.

Stellenmarkt
  1. Hines Immobilien GmbH, Berlin
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Tatsächlich liege NetBSD weit hinter vergleichbaren Projekten zurück. So funktioniert laut Hannum Threading zwischen mehreren Prozessoren nicht und sei sogar auf Systemen mit einer CPU fehlerhaft. Es gibt kein gutes Dateisystem für Flash-Speicher und außer LFS auch kein Journaling-Dateisystem und Letzteres sei noch sehr experimentell. Selbst Energiemanagement und Suspend-Funktionen würden nicht funktionieren. Letztlich gebe es nicht einmal Entwickler, die Treiber für neue Hardware schreiben. Vielmehr übernehmen sie die Arbeit von FreeBSD und OpenBSD - die einzige Ausnahme stelle die Bluetooth-Unterstützung dar.

Hannum bezeichnet NetBSD daher als "irrelevant" - doch diesen Begriff habe er nur gewählt, da er versuche, "großzügig" zu sein. Seiner Meinung nach braucht NetBSD unbedingt eine neue, starke Führung. Diese müsse NetBSD zu einem guten System machen wollen, feste Ziele setzen und Leute rekrutieren, die an diesen arbeiten. Außerdem dürfe man sich nicht mehr auf einzelne Personen verlassen. Nur weil ein Entwickler an etwas arbeitet, heiße dies nicht, dass nicht auch ein anderer sich mit demselben Problem beschäftigen dürfe. NetBSD müsse sich zu einer Leistungsgesellschaft entwickeln. Derzeit gebe es zu viele Entwickler, die mit ihrem Code andere Teile kaputt machen - Hinweise an diese Personen fehlen und sollten in Zukunft erfolgen.

Vor allem aber müssten ernsthafte Probleme in der NetBSD-Architektur gelöst werden, beispielsweise die Threading-Funktionen und die mangelnde 32- und 64-Bit-Kompatibilität, durch die viele 32-Bit-Programme nicht mit 64-Bit-Kerneln funktionieren. Ferner müsse die NetBSD Foundation durch eine vernünftige Organisation ersetzt werden, die sich um administrative Aufgaben kümmert. Auch die Kerngruppe müsse durch kompetente Leute ersetzt werden und es müsse einheitliche Standards für die Aufnahme von Patches geben, um Schäden vorzubeugen.

All dies sei mit den derzeitigen Projektleitern nicht möglich, da diese Leute nur den Status Quo pflegen würden. Daher müsse das Management entweder komplett ersetzt werden oder es sei keine Lösung in Sicht. Allerdings entschuldigt sich Hannum am Ende seiner E-Mail auch - es gebe durchaus NetBSD-Entwickler, die gute Arbeit abliefern. Bleibe es aber bei der aktuellen Situation, so sehe er keine Zukunft mehr für das von ihm mitgegründete Projekt.

 NetBSD-Gründer: "Projekt hat keine Zukunft"
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,99€

schnorrer 20. Dez 2007

Cool... Gut zu wissen... dann klicke ich mal mein Visual Studio zu und höre auf...

ammoQ 01. Sep 2006

Du solltest mal schlaue Bücher über Softwareentwicklung im Allgemeinen lesen, z.B. "The...

schnipp 31. Aug 2006

und noch viel mehr: http://sig9.com/node/5

cyb2063 31. Aug 2006

Der Fusselbär wieder. ;)

Gelassenheit 31. Aug 2006

Für etwas irrelevantes spart das meinen Kollegen und mir jede Menge Arbeit. Warum? Weil...


Folgen Sie uns
       


Detroit Become Human - Livestream

Detroit: Become Human hat unseren Chat und Livestreamer Michael Wieczorek überzeugt. Immer wieder und wieder wollten wir wissen, wie es in dem spannenden Sci-Fi-Krimi in unserer(?) Zukunft weitergeht.

Detroit Become Human - Livestream Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /