EA bestückt seine Spiele mit Werbung

Werbung in Need for Speed Carbon und Battlefield 2142

Der Spielehersteller Electronic Arts (EA) hat mit der Microsoft-Tochter Massive sowie deren Konkurrenten IGA Worldwide ein Abkommen geschlossen. Die beiden Unternehmen bieten Lösungen für Ingame-Werbung an und werden künftig die Werbung ihrer Kunden auch in Spielen von EA platzieren können.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsofts Tochter Massive wird dabei die Werbung in ausgewählten EA-Spielen für die XBox 360 und PC platzieren können. Den Anfang macht der Titel "Need for Speed Carbon". IGA Worldwide, an denen Intel beteiligt ist, hingegen darf Werbung in Battlefield 2142 verkaufen.

Stellenmarkt
  1. Netzwerk-Ingenieur / Netzwerk-Architekt im Geschäftsbereich SD-WAN
    T&A SYSTEME GmbH, Hattingen
  2. IT-Projektassistenz (m/w/d)
    THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf / Pegnitz
Detailsuche

Die Technik beider Anbieter erlaubt es, Werbung dynamisch in Computerspiele einzubinden, wobei die Kampagnen dynamisch und in Echtzeit ausgesteuert werden können.

Finanzielle Details zu den Verträgen verriet EA nicht. Andere Spielehersteller nutzen entsprechende Systeme schon länger.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Toudwardt 17. Okt 2006

Leute habt Ihr noch nicht mitbekommen, da ist SPYware drauf, die die Daten für die...

Marcus 09. Sep 2006

ohne Werbng ist es eh besser zu zocken. Also was soll bauen wir uns unser eigenes online...

^Andreas... 01. Sep 2006

Dieser MC Run wird Ihnen präsentiert von: Rexona For Women 24 in Kooperation mit...

Autor angeben 01. Sep 2006

...dann sorg dafür dass niemand mehr die Spiele kauft. Dann hört das auf. Und so ranzig...

Autor angeben 01. Sep 2006

Ich kenne das Spiel nicht, leite das aber mal vom Namen ab. *räusper* "Carbon" deutet 100...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Chorus angespielt
Automatischer Arschtritt im All

Knopfdruck, Teleport hinter Feind, Abschuss: Das Weltraumspiel Chorus will mit Story, Grafik und Ideen punkten. Golem.de hat es angespielt.
Von Peter Steinlechner

Chorus angespielt: Automatischer Arschtritt im All
Artikel
  1. Elektromobilität: BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden
    Elektromobilität
    BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden

    Reichweite ist für BMW wichtig, aber nicht am wichtigsten. Eine Rekordjagd nach immer mehr Kilometern sehen die Entwickler nicht vor.

  2. Bundesverkehrsministerium: Zwei Milliarden für Open RAN sollen angeblich Europa helfen
    Bundesverkehrsministerium
    Zwei Milliarden für Open RAN sollen angeblich Europa helfen

    Ein führender Vertreter des Bundesverkehrsministeriums erklärt die Open-RAN-Förderung der Regierung und verwickelt sich dabei in Widersprüche.

  3. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade  
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital mit FIFA 22 bei o2 bestellbar [Werbung]
    •  /