Abo
  • Services:

Freier NX-Server veröffentlicht

2X Terminal Server basiert auf NX-Quelltext von NoMachine

Mit dem 2X Terminal Server steht nun ein komplett freier NX-Server für Linux zur Verfügung. Damit sollen sich vor allem so genannte Fat Clients durch Thin Clients ersetzen lassen, die ihre Anwendungen von einem Server holen. Das NX-Protokoll komprimiert den Datentransfer des X-Protokolls und bietet zusätzlich einen Zwischenspeicher, um die Geschwindigkeit zu steigern.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

NX wurde von der italienischen Firma NoMachine entwickelt, die auch entsprechende Produkte vertreibt und große Teile der Software selbst unter der GPL anbietet. Das NX-Protokoll setzt dabei auf das X-Protokoll, nutzt aber eine Komprimierung des Datenverkehrs und Zwischenspeicher, womit die Geschwindigkeit erhöht wird. Mit FreeNX gibt es auch eine weitere freie Implementierung.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. über experteer GmbH, Rhein-Main-Gebiet

Der 2X Terminal Server basiert auf dem original NX-Quelltext und liegt nun unter den Bedingungen der GPL vor. Laut Anbieter soll sich der Terminal Server vor allem dazu eignen, so genannte Fat Clients durch Thin Clients zu ersetzen. Dabei laufen die Anwendungen zentral auf einem Server und werden über das Netzwerk an die Clients ausgeliefert. Dank NX soll dies ohne Geschwindigkeitseinbuße erfolgen. Für die notwendige Sicherheit sorgt eine SSH-Verschlüsselung.

Zudem sieht 2X den Terminal Server als gute Möglichkeit an, Microsoft-Umgebungen auf Linux umzustellen. Dies funktioniert allerdings nur insofern, als die Lizenzen auf den Desktops gespart werden können. Windows-Anwendungen lassen sich mit dem Terminal Server nicht ausliefern.

Der Terminal Server und der Client stehen ab sofort im Quelltext und als RPM-Paket zum Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 864,99€ mit Gutschein: Z650 (Vergleichspreis 964,98€)
  2. 199€ für Prime-Mitglieder
  3. 399€ (Vergleichspreis 469€)

Detlef Fluess 27. Sep 2006

Hallo Djadja, ich habe den NX-Server auf Linux laufen und möchte gern Windows-Programme...

Soulreaver 31. Aug 2006

Poste mal etwas mehr aus den Logs (loglevel auf 7 ändern) welches Linux nutzt du? Bei...

moe 31. Aug 2006

Warum kein Proxy? Gruss Moe

Soulreaver 31. Aug 2006

Nochwas: Auf meinem aktuellen Etch Server kommt keine VErbindung zu stande da er die...

hefner 31. Aug 2006

Tja dafür muss man Vorkehrungen laufen z.b. virtualisierte + redundante Server oder ....


Folgen Sie uns
       


Nokia 7 Plus - Fazit

Das Nokia 7 Plus ist HMD Globals neues Smartphone der gehobenen Mittelklasse. Das Gerät überzeugt im Test von Golem.de durch eine gute Dualkamera, einen flotten Prozessor und Android One - was schnelle Updates durch Google verspricht.

Nokia 7 Plus - Fazit Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

SpaceX: Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal
SpaceX
Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal

Landen, Auftanken und 24 Stunden später wieder starten. Das will SpaceX mit der neusten und endgültigen Version der Falcon-9-Rakete erreichen. In der letzten Nacht hat sie erfolgreich einen Satelliten für Bangladesch in den Orbit gebracht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


      •  /