• IT-Karriere:
  • Services:

Freier NX-Server veröffentlicht

2X Terminal Server basiert auf NX-Quelltext von NoMachine

Mit dem 2X Terminal Server steht nun ein komplett freier NX-Server für Linux zur Verfügung. Damit sollen sich vor allem so genannte Fat Clients durch Thin Clients ersetzen lassen, die ihre Anwendungen von einem Server holen. Das NX-Protokoll komprimiert den Datentransfer des X-Protokolls und bietet zusätzlich einen Zwischenspeicher, um die Geschwindigkeit zu steigern.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

NX wurde von der italienischen Firma NoMachine entwickelt, die auch entsprechende Produkte vertreibt und große Teile der Software selbst unter der GPL anbietet. Das NX-Protokoll setzt dabei auf das X-Protokoll, nutzt aber eine Komprimierung des Datenverkehrs und Zwischenspeicher, womit die Geschwindigkeit erhöht wird. Mit FreeNX gibt es auch eine weitere freie Implementierung.

Stellenmarkt
  1. GRAMMER AG, Ursensollen bei Amberg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Würzburg

Der 2X Terminal Server basiert auf dem original NX-Quelltext und liegt nun unter den Bedingungen der GPL vor. Laut Anbieter soll sich der Terminal Server vor allem dazu eignen, so genannte Fat Clients durch Thin Clients zu ersetzen. Dabei laufen die Anwendungen zentral auf einem Server und werden über das Netzwerk an die Clients ausgeliefert. Dank NX soll dies ohne Geschwindigkeitseinbuße erfolgen. Für die notwendige Sicherheit sorgt eine SSH-Verschlüsselung.

Zudem sieht 2X den Terminal Server als gute Möglichkeit an, Microsoft-Umgebungen auf Linux umzustellen. Dies funktioniert allerdings nur insofern, als die Lizenzen auf den Desktops gespart werden können. Windows-Anwendungen lassen sich mit dem Terminal Server nicht ausliefern.

Der Terminal Server und der Client stehen ab sofort im Quelltext und als RPM-Paket zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 369,99€ (Bestpreis!)
  2. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 789€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  4. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)

Detlef Fluess 27. Sep 2006

Hallo Djadja, ich habe den NX-Server auf Linux laufen und möchte gern Windows-Programme...

Soulreaver 31. Aug 2006

Poste mal etwas mehr aus den Logs (loglevel auf 7 ändern) welches Linux nutzt du? Bei...

moe 31. Aug 2006

Warum kein Proxy? Gruss Moe

Soulreaver 31. Aug 2006

Nochwas: Auf meinem aktuellen Etch Server kommt keine VErbindung zu stande da er die...

hefner 31. Aug 2006

Tja dafür muss man Vorkehrungen laufen z.b. virtualisierte + redundante Server oder ....


Folgen Sie uns
       


Surface Book 3 - Test

Das Surface Book ist einmal mehr ein exzellentes Notebook, das viele Nischen bedient. Allerdings hätten wir uns nach fünf Jahren ein wenig mehr Neues gewünscht.

Surface Book 3 - Test Video aufrufen
Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

    •  /