Abo
  • Services:
Anzeige

Gentoo 2006.1 veröffentlicht

Distribution setzt auf neue Compiler-Version

Der Linux-Baukasten Gentoo bringt in der Version 2006.1 wieder einmal Verbesserungen hinsichtlich der Installation mit. Ein neuer Installationsmodus, aber auch verbesserte Startskripte und eine neue Compiler-Version gehören mit dazu.

Gentoo setzt auf den meisten Plattformen nun den GCC 4.1 als Standard-Compiler ein und die Glibc wurde auf die Version 2.4 aktualisiert. Zudem ist Gentoos Baselayout-Paket in der Version 1.12.1 enthalten, das verbesserte Startskripte enthält. Auch der Installer wurde weiter überarbeitet und unterstützt eine Installation ohne Netzwerk. Er soll die Einrichtung der Distribution vereinfachen. Allerdings steht dieser Modus nur auf x86- und AMD64-Rechnern zur Verfügung.

Anzeige

Zusätzlich gibt es auf Alpha-, x86- und AMD64-Plattformen neue Profile, die Vorauswahlen für Desktop- und Server-Systeme anbieten. Auf der Alpha-Plattform setzt Gentoo mit dem GCC 3.4.6 weiter eine ältere Compiler-Version ein und unterstützt die Installation über die serielle Konsole. Anwender können hier ferner zwischen Linux Threads und der Native Posix Thread Library wählen.

Auf der SPARC-Plattform gab es ebenfalls Änderungen, so dass nun Systeme mit mehr als 4 GByte RAM unterstützt werden und sich die Distribution auch auf Systemen mit Suns UltraSPARC-T1-Prozessor einrichten lässt. Zudem unterstützt Gentoo 2006.1 Dual-Core-G5-CPUs, die serielle Konsole von Apples Xserve-Maschinen und die Installation über Firewire soll auf PowerPC besser funktionieren.

Außerdem gibt es auch weiter eine experimentelle Version für den SuperH-Prozessor, der beispielsweise in Segas Dreamcast verwendet wurde. Im Vordergrund der Gentoo-Veröffentlichungen steht vielmehr ein verbesserter Installationsmodus als neue Softwareversionen, da sich die Software bei Gentoo dauerhaft über das Internet aktualisieren und aus dem Quelltext übersetzen lässt.

Gentoo 2006.1 steht unter gentoo.org und via BitTorrent zum Download bereit.


eye home zur Startseite
ABM 02. Sep 2006

Lass ihnen doch den "Spass". Wenn es ihnen hilft zu vergessen dass sie regelmaessig ihr...

Larry 31. Aug 2006

Wenn es ein 64-bit System werden soll nimmst du amd64 als Architektur. Ich benutze auch...

Grotzky 31. Aug 2006

Hm, ich denke eben, wenn du das System richtig minimal auf das zuschneidest, was du...

Jehu 31. Aug 2006

Kauf Dir doch ne Braille-Zeile oder wie die Dinger heißen. Nicht ganz billig...

Jehu 31. Aug 2006

Nein. Die haben ein "a" verschluckt. In "Korinthenkacker" ist übrigens auch ein "a" drin.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über USP SUNDERMANN CONSULTING, Hamburg
  2. Robert Bosch Start-up GmbH, Ludwigsburg
  3. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company, Bensheim
  4. Dataport, Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Frontrow

    Halskette als Kamera zum Dauerfilmen

  2. Streetscooter Work XL

    Deutsche Post stellt Elektro-Lkw mit 200 km Reichweite vor

  3. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  4. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  5. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  6. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  7. Auto

    Toyota will Fahrzeugsäulen unsichtbar machen

  8. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  9. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  10. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  2. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern
  3. Mobileye Intel will 100 autonom fahrende Autos auf die Straßen lassen

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

  1. Re: 200km ist aber für ein Paket Fahrer ja nun...

    John2k | 08:15

  2. Datenschutz/Abwehr?

    rallewin | 08:14

  3. Re: 5 Euro im Monat, um 22 Leuten beim...

    Youkai | 08:14

  4. Re: 200 km umgerechnet = maximal 2h fahrt mit 100Kmh

    Stefan99 | 08:14

  5. Re: Sky wird jetzt pleite gehen

    matok | 08:13


  1. 07:40

  2. 07:21

  3. 16:57

  4. 16:25

  5. 16:15

  6. 15:32

  7. 15:30

  8. 15:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel