Abo
  • Services:

Neuer ATI-Chipsatz Xpress 1250 für Intel-Notebooks

Vista-ready und mit Videotechnologie Avivo

Entgegen den nicht verstummen wollenden Gerüchten, dass sich ATI aus dem Markt der Chipsätze für Intel-Prozessoren zurückziehen wolle, hat die neue AMD-Tochter jetzt ihren Chipsatz Radeon Xpress 1250 vorgestellt, der bis zum mobilen Core 2 Duo alle aktuellen Intel-CPUs unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,

Xpress 1250 heißt dabei aber nur die Northbridge, welche die Verbindung zwischen Prozessor, Hauptspeicher und PCI-Express-Geräten herstellt. Der Baustein enthält außerdem noch einen Grafikkern, der bis zu 512 MByte des Arbeitsspeichers, der bis zu effektiv 800 MHz per DDR-2 schnell sein darf, für die Grafik verwenden kann. Dabei ist Kompatibilität zu DirectX 9 inklusive des Shader Model 2.0 geboten. Benchmarks legte ATI noch nicht vor, spricht aber von einer neuen Leistungsklasse für integrierte Grafik bei Notebooks - und kompatibel zu Windows Vista mit seiner 3D-Oberfläche "Aero" soll der 1250 auch sein.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. Universität Konstanz, Konstanz

Wenn diese Grafikleistung nicht reicht, kann der Chipsatz über eine x16-Verbindung per PCI-Express auch einen externen Grafikprozessor ansprechen. Um dabei Strom zu sparen, kann die Zahl der aktiven PCIe-Lanes dynamisch reduziert werden. Je nach Aufteilung der Lanes sind auch sechs x1-Geräte möglich.

ATI ist besonders stolz auf seine Video-Technologie "Avivo", die mit eigenen Windows-Treibern den Grafikkern zur Beschleunigung von Formaten wie MPEG-2, H.264 und WMV9 nutzt. Dabei soll die Prozessor-Last besonders gering ausfallen, auch wenn beispielsweise über eine externe TV-Karte am Notebook digitales Fernsehen aufgezeichnet wird. Dazu passt, dass der Xpress 1250 neben analogem TV, VGA und DVI auch einen HDMI-Port samt HDCP zur Verfügung stellen kann.

Die übliche Peripherie eines Notebooks steuert beim Xpress 1250 die schon länger bekannte Southbridge SB600. Der Chip kann recht viel, welche Ein/Ausgabe-Funktionen aber wirklich genutzt werden, bestimmt der Notebook-Hersteller. Möglich sind jedenfalls zehn USB-2.0-Ports, vier SATA-Kanäle und ein paralleler ATA-Kanal. Über eine integrierte Ethernet-Schnittstelle verfügt die SB600 nicht, und auch nach einem WLAN-Modul muss man sich bei anderen Herstellern umsehen.

ATI liefert nach eigenen Angaben den Chipsatz ab sofort aus, in Japan will ihn unter anderem NC in einem nur für den dortigen Markt gedachten Notebook erstmals einsetzen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

xenji 10. Jul 2007

Fahre bis dato recht gut mit der kombi ;)

ewrwe 19. Sep 2006


Folgen Sie uns
       


ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018)

Das Axon 9 Pro ist ZTEs erstes Smartphone nach der Beinahe-Pleite. In einem ersten Hands on hat uns das Gerät gut gefallen - besonders bei dem Preis von 650 Euro.

ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /