Abo
  • Services:
Anzeige

Proprietäre Linux-Treiber im Userspace

Schnittstelle würde auch Entwicklern die Arbeit erleichtern

Der Linux-Entwickler Greg Kroah-Hartman hat eine Schnittstelle vorgestellt, mit der sich Linux-Treiber für den Userspace entwickeln lassen. Damit wäre es auch möglich, proprietäre Treiber anzubieten, ohne dass diese im Widerspruch zu der Kernel-Lizenz stünden. Im Industrie-Bereich soll die Erweiterung bereits im Einsatz sein.

Greg Kroah-Hartman hat den nun veröffentlichten Quelltext von Thomas Gleixner bekommen, der ihn für Kunden entwickelt hatte. Mit dieser Erweiterung des Linux-Kernels soll es möglich sein, PCI-Treiber für den Userspace zu schreiben.

Anzeige

Hier dürfen auch proprietäre Treiber laufen, ohne dass sich der unter der GPL lizenzierte Kernel als "tainted" (befleckt, verdorben) meldet. Laut Kroah-Hartman sei es so beispielsweise auch möglich, einen Roboter zu entwickeln, der einen Laser steuert, den Steuerungsalgorithmus aber geheim zu halten.

Die Treiber-Entwickler würden ebenfalls von dieser Erweiterung profitieren, da die Schnittstellen zum Userspace in der Regel nicht verändert werden. Derzeit müssen die Hardwarehersteller bei neu veröffentlichten Kernel-Versionen häufig ihre Treiber anpassen, so dass diese erst mit Verzögerung erscheinen. Ferner müssten Anwender die Treiber nicht für jede neue Kernel-Version erneut kompilieren, was derzeit bei Treibern für den Kernelspace notwendig ist.

Proprietäre Linux-Treiber sind unter den Kernel-Entwicklern generell unbeliebt, allerdings gibt es unterschiedliche Meinungen zu der rechtlichen Situation. Während manche proprietäre Treiber akzeptieren, halten andere sie für illegal. Gerade Greg Kroah-Hartman spricht sich häufig gegen Closed-Source-Treiber aus und entwickelte auch schon Schnittstellen, um die Nutzung solcher Komponenten zu verhindern.

Sein Arbeitgeber Novell steht mittlerweile auf demselben Standpunkt und verzichtet daher seit


eye home zur Startseite
cdjm 23. Jun 2008

Was für ein freundlicher Ton... Das vielleicht, aber in Foren scheinst Du Dich nicht oft...

hwk 01. Sep 2006

Wenns im Kernel-Raum läuft ist es ein Teil des Kernels, wenn es im Userraum läuft...

iggy 30. Aug 2006

Aber NVidia macht das sicher! Dass ATI sowas nicht machen wird, gerade jetzt, wo die...

Anonymous Coward 30. Aug 2006

So ein Quatsch! Vom wissenschaftlichen Standpunkt her gehört überhaupt nichts in den...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle GmbH IT-Systemhaus, Nürtingen
  2. über Baumann Unternehmensberatung AG, Düsseldorf
  3. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  4. MediaMarktSaturn IT Solutions, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 16,66€
  2. 16,99€
  3. 4,44€

Folgen Sie uns
       


  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Ich würde ja gerne kaufen...

    Herr Ahlers | 13:48

  2. Re: Wird doch nix

    Ovaron | 13:47

  3. Re: Es gibt einen grundsätzlichen Denkfehler bei...

    Ispep | 13:47

  4. Vodafone spart lieber statt auszubauen

    DerDy | 13:45

  5. Re: Technische Details

    einjan | 13:43


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel