Abo
  • Services:
Anzeige

Proprietäre Linux-Treiber im Userspace

Schnittstelle würde auch Entwicklern die Arbeit erleichtern

Der Linux-Entwickler Greg Kroah-Hartman hat eine Schnittstelle vorgestellt, mit der sich Linux-Treiber für den Userspace entwickeln lassen. Damit wäre es auch möglich, proprietäre Treiber anzubieten, ohne dass diese im Widerspruch zu der Kernel-Lizenz stünden. Im Industrie-Bereich soll die Erweiterung bereits im Einsatz sein.

Greg Kroah-Hartman hat den nun veröffentlichten Quelltext von Thomas Gleixner bekommen, der ihn für Kunden entwickelt hatte. Mit dieser Erweiterung des Linux-Kernels soll es möglich sein, PCI-Treiber für den Userspace zu schreiben.

Anzeige

Hier dürfen auch proprietäre Treiber laufen, ohne dass sich der unter der GPL lizenzierte Kernel als "tainted" (befleckt, verdorben) meldet. Laut Kroah-Hartman sei es so beispielsweise auch möglich, einen Roboter zu entwickeln, der einen Laser steuert, den Steuerungsalgorithmus aber geheim zu halten.

Die Treiber-Entwickler würden ebenfalls von dieser Erweiterung profitieren, da die Schnittstellen zum Userspace in der Regel nicht verändert werden. Derzeit müssen die Hardwarehersteller bei neu veröffentlichten Kernel-Versionen häufig ihre Treiber anpassen, so dass diese erst mit Verzögerung erscheinen. Ferner müssten Anwender die Treiber nicht für jede neue Kernel-Version erneut kompilieren, was derzeit bei Treibern für den Kernelspace notwendig ist.

Proprietäre Linux-Treiber sind unter den Kernel-Entwicklern generell unbeliebt, allerdings gibt es unterschiedliche Meinungen zu der rechtlichen Situation. Während manche proprietäre Treiber akzeptieren, halten andere sie für illegal. Gerade Greg Kroah-Hartman spricht sich häufig gegen Closed-Source-Treiber aus und entwickelte auch schon Schnittstellen, um die Nutzung solcher Komponenten zu verhindern.

Sein Arbeitgeber Novell steht mittlerweile auf demselben Standpunkt und verzichtet daher seit


eye home zur Startseite
cdjm 23. Jun 2008

Was für ein freundlicher Ton... Das vielleicht, aber in Foren scheinst Du Dich nicht oft...

hwk 01. Sep 2006

Wenns im Kernel-Raum läuft ist es ein Teil des Kernels, wenn es im Userraum läuft...

iggy 30. Aug 2006

Aber NVidia macht das sicher! Dass ATI sowas nicht machen wird, gerade jetzt, wo die...

Anonymous Coward 30. Aug 2006

So ein Quatsch! Vom wissenschaftlichen Standpunkt her gehört überhaupt nichts in den...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Brabbler Secure Message and Data Exchange Aktiengesellschaft, München
  2. SYNCHRON GmbH, Stuttgart
  3. Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband e.V., Stuttgart
  4. über Nash Direct GmbH, Stuttgart-Vaihingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-66%) 6,80€
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Lion, Snowden, Lone Survivor, London Has Fallen, Homefront)
  3. (u. a. Game of Thrones, Supernatural, The Big Bang Theory)

Folgen Sie uns
       


  1. Unternehmen

    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

  2. Microsoft

    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

  3. DMT Bonding

    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

  4. Telekom-Software

    Cisco kauft Broadsoft für knapp 2 Milliarden US-Dollar

  5. Pubg

    Die blaue Zone verursacht künftig viel mehr Schaden

  6. FSFE

    "War das Scheitern von Limux unsere Schuld?"

  7. Code-Audit

    Kaspersky wirbt mit Transparenzinitiative um Vertrauen

  8. iOS 11+1+2=23

    Apple-Taschenrechner versagt bei Kopfrechenaufgaben

  9. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  10. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. RSA-Sicherheitslücke Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel
  2. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Was soll man sonst machen...

    flow77 | 19:30

  2. Re: Was man hätte tun müssen damit es nicht scheitert

    schily | 19:30

  3. Android hat nicht mal einen Taschenrechner!

    logged_in | 19:26

  4. Re: Günstiger?

    bombinho | 19:26

  5. Re: Sicherlich dämlicher Fehler, aber...

    mambokurt | 19:26


  1. 18:46

  2. 17:54

  3. 17:38

  4. 16:38

  5. 16:28

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel