Proprietäre Linux-Treiber im Userspace

Schnittstelle würde auch Entwicklern die Arbeit erleichtern

Der Linux-Entwickler Greg Kroah-Hartman hat eine Schnittstelle vorgestellt, mit der sich Linux-Treiber für den Userspace entwickeln lassen. Damit wäre es auch möglich, proprietäre Treiber anzubieten, ohne dass diese im Widerspruch zu der Kernel-Lizenz stünden. Im Industrie-Bereich soll die Erweiterung bereits im Einsatz sein.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Greg Kroah-Hartman hat den nun veröffentlichten Quelltext von Thomas Gleixner bekommen, der ihn für Kunden entwickelt hatte. Mit dieser Erweiterung des Linux-Kernels soll es möglich sein, PCI-Treiber für den Userspace zu schreiben.

Stellenmarkt
  1. Digital Operation Specialist (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin, Meckenheim
  2. Technical Consultant Storage Block/San (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Leinfelden-Echterdingen, München
Detailsuche

Hier dürfen auch proprietäre Treiber laufen, ohne dass sich der unter der GPL lizenzierte Kernel als "tainted" (befleckt, verdorben) meldet. Laut Kroah-Hartman sei es so beispielsweise auch möglich, einen Roboter zu entwickeln, der einen Laser steuert, den Steuerungsalgorithmus aber geheim zu halten.

Die Treiber-Entwickler würden ebenfalls von dieser Erweiterung profitieren, da die Schnittstellen zum Userspace in der Regel nicht verändert werden. Derzeit müssen die Hardwarehersteller bei neu veröffentlichten Kernel-Versionen häufig ihre Treiber anpassen, so dass diese erst mit Verzögerung erscheinen. Ferner müssten Anwender die Treiber nicht für jede neue Kernel-Version erneut kompilieren, was derzeit bei Treibern für den Kernelspace notwendig ist.

Proprietäre Linux-Treiber sind unter den Kernel-Entwicklern generell unbeliebt, allerdings gibt es unterschiedliche Meinungen zu der rechtlichen Situation. Während manche proprietäre Treiber akzeptieren, halten andere sie für illegal. Gerade Greg Kroah-Hartman spricht sich häufig gegen Closed-Source-Treiber aus und entwickelte auch schon Schnittstellen, um die Nutzung solcher Komponenten zu verhindern.

Golem Karrierewelt
  1. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    05.-07.09.2022, Virtuell
  2. Angular für Einsteiger: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Sein Arbeitgeber Novell steht mittlerweile auf demselben Standpunkt und verzichtet daher seit

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


cdjm 23. Jun 2008

Was für ein freundlicher Ton... Das vielleicht, aber in Foren scheinst Du Dich nicht oft...

hwk 01. Sep 2006

Wenns im Kernel-Raum läuft ist es ein Teil des Kernels, wenn es im Userraum läuft...

iggy 30. Aug 2006

Aber NVidia macht das sicher! Dass ATI sowas nicht machen wird, gerade jetzt, wo die...

Anonymous Coward 30. Aug 2006

So ein Quatsch! Vom wissenschaftlichen Standpunkt her gehört überhaupt nichts in den...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sparmaßnahmen
"Komplettes Chaos" nach Entlassungen bei Oracle

Auch Oracle hat einen massiven Stellenabbau begonnen. Das Unternehmen will eine Milliarde US-Dollar an Kosten einsparen.

Sparmaßnahmen: Komplettes Chaos nach Entlassungen bei Oracle
Artikel
  1. Klimawandel: SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten
    Klimawandel
    SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten

    Während ihrer Lebensdauer verursacht eine SSD fast doppelt so hohe CO2-Emissionen wie eine mechanische HDD.

  2. Momentum 4 Wireless: Sennheisers neuer ANC-Kopfhörer hält lange durch
    Momentum 4 Wireless
    Sennheisers neuer ANC-Kopfhörer hält lange durch

    Guter Klang, hohe ANC-Leistung und eine Akkulaufzeit von 60 Stunden verspricht Sennheiser für den neuen ANC-Kopfhörer Momentum 4 Wireless.

  3. Microsoft Loop: Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos
    Microsoft Loop
    Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos

    Sehr unauffällig rollt Microsoft seine neue Technik Loop für die Onlinezusammenarbeit aus. Admins sollten sie jetzt schon auf dem Schirm haben, denn sie ist vielversprechend, erfordert aber viel Eindenken. Wir erklären sie im Detail.
    Von Mathias Küfner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Gainward RTX 3070 559€, ASRock RX 6800 639€) • WD Black 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Alternate (DeepCool Wakü 114,90€) • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1TB 119€) • Gamesplant Summer Sale [Werbung]
    •  /